Sylvia Ubbens

Hallo

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Meine Tochter macht mir seit ein paar Monaten sorgen.Sie ist normalerweise ein sehr fröhliches aktives Kind,wird jetzt 3 Jahre.So weit so gut. Was mir sorgen macht ist Sie spricht nicht viel(ein paar Wörter)wir waren schon beim Ohrenarzt sie hört alles super.Sie leckt noch alles ab.Sie reagiert meißtens nicht wenn man sie ruft.Sie dreht sich oft im Kreis.Sie geht jetzt seit 3 wochen in den kindergarten wo sie die ersten tage auch gerne war doch jetzt seit ein paar tagen weint sie jeden morgen die Erzieher kommen nicht an sie heran und mit den kindern spielt sie auch nicht.Sie vermeidet auch Blickkontakt.Motorisch ist sie top sagen Sie ,aber auch das sie eben anders ist als die anderen kinder.Es bricht mir das herz sie jedes mal da so zu verlassen.ich habe langsam die Befürchtung mein kind ist autistisch.Ich habe noch keine Erfahrungen damit

von Jenny84. am 02.09.2019, 09:41 Uhr

 

Antwort auf:

Hallo

Liebe Jenny84.,

wäre Ihr Kind Autist, hätte der Kinderarzt sicherlich schon Anzeichen dafür gesehen und dies mit Ihnen besprochen. Manche Kinder tun sich etwas schwer damit, sich in einer neuen, großen Gruppe zurecht zu finden. Geben Sie Ihrer Tochter noch etwas Zeit dafür.

Viele Kinder gehen in den ersten Tagen gerne in den Kindergarten. Dann merken sie, dass es keine Ausnahmesituation ist, sondern sie sich jeden Tag von Mama verabschieden müssen und fangen an zu weinen. Hier ist Stärke von Mama gefragt. Vermitteln Sie Ihrer Tochter Sicherheit. Sie dürfen Ihrer Tochter das Gefühl vermitteln, dass Sie hinter der Entscheidung stehen, dass sie den Kindergarten besucht. Mamas gehen arbeiten (ins Büro, machen den Haushalt, gehen einkaufen usw.) und Kinder gehen in den Kindergarten.

Dass Ihre Tochter den Blickkontakt meidet, zeigt ihre Unsicherheit. Dies wird sich sicherlich in den nächsten Wochen legen. Viele Kinder spielen mit drei Jahren noch nicht miteinander. Dies entwickelt sich erst im Laufe der Kindergartenzeit. Bei den meisten ist es ein Nebeneinanderherspielen. Auch das ist ganz normal.

Sind Sie dennoch verunsichert bzgl. des Verhaltens Ihrer Tochter, sprechen Sie mit Ihrem Kinderarzt darüber.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 04.09.2019

Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.