Sylvia Ubbens

Erziehung?

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Hallo,
meine 5 jährige Tochter ist jetzt im Diagnoseverfahren für Asperger Autismus. Angeblich ist das ja nicht unbedingt vererbbar, aber ich bin ebenfalls Asperger Autistin. Man mag jetzt meinen, das sollte es mir einfacher machen, schließlich kann ich viel nachvollziehen oder weiß, wie damit umgegangen werden kann, aber so einfach ist das leider nicht. Ich hatte eine schreckliche Kindheit, vor allem was die Schulzeit betrifft. Kinder sind so unglaublich grausam.
Leider merke ich bereits jetzt, wie meine Tochter auffällt. Also anderen Kindern, Erziehern, Freunden... Sie hat Angst vor 3 Jährigen in der Kita obwohl sie bald 6 ist. Erstmal bin ich unglaublich erleichtert, dass sie 1 Jahr zurück gestellt wurde, aber ihr Verhalten wird immer auffälliger und in 1 Jahr geht es dann halt ohne weiteren Aufschub in die Schule. Kognitiv wird das kein Problem, aber ich habe solche Sorge, dass sie keine Freunde haben wird oder gemobbt wird.
Man "sieht" ihr bereits an der Körperhaltung und dem Gang an, dass sie anders ist. Sie läuft komisch (sie sagt beide Füße müssen immer dasselbe machen und wenn ein Fuß das vergisst, muss sie das nachholen - das sieht natürlich oft albern aus für andere), hält dabei die Hände seltsam vom Körper ab. In der Kita wird sie dann schon mal ausgelacht. Außerdem ist sie auf einer anderen Ebene, was spielen und Kontakt erschwert. Sie weiß sehr viel und gibt dann halt auch damit an. Sie ist mega unruhig und zappelig, da sie sich ständig langweilt, wenn sie zu Pausen (z.B. essen) genötigt wird. Dann gerät sie halt mit den Erziehern aneinander (die wissen Bescheid und machen das toll im Umgang).
Hm, eigentlich kann ich nicht viel machen, damit sie irgend etwas ändert, oder? Sie versteht vermutlich nicht mal was oder warum. Und wirklich problematisch ist es für sie selbst ja auch nicht oder für uns Eltern, das Problem sind eher die anderen und deren Eindruck. Was tun wir gegen unsere Ängste und Sorgen? Ich wollte eine Familientherapie mit meinem Mann besuchen aber wir können es uns nicht leisten, denn es ist eine Selbstzahlerleistung.
Manchmal verlieren wir jetzt die Geduld, wenn wir zu viel Sorge haben. Das tut uns dann so leid und zeigt uns immer wieder, dass das Problem eigentlich bei uns Eltern liegt. Was meinen Sie? Was können wir jetzt tun?

von Avraa am 30.06.2020, 23:17 Uhr

 

Antwort auf:

Erziehung?

Liebe Avraa,

Sie werden das Verhalten Ihrer Tochter nicht ändern können. Da hilft tatsächlich nur, den Blick auf sich selbst zu richten.

In der Regel gibt es in größeren Städten und bei den Landkreisen kostenlose Familien- / Elternberatungsstellen.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 01.07.2020

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Nochmal eine Frage zu meinem Beitrag Erziehung

Hallo Fr.Ubbens Danke für ihre Antwort,jedoch habe ich noch ein paar Fragen dazu. Sie meinten wenn mein Sohn was werfe sollte ich ihm die 2 Minuten Auszeit geben( In Gartenecke etc setzen) Aber wie sollte ich mich am besten verhalten wenn dies nicht klappt? Sprich,er hält ...

von Janine222 29.06.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Erziehung

Erziehung und Schimpfwörter

Guten Tag, ich habe eine Frage die mir etwas unangenehm ist. Mein Mann meckert schon oft beim Autofahren oder sonst mal gerne. Unser 3 jähriger Sohn hat das jetzt etwas übernommen. Mein Mann hat in letzter Zeit viel mit ihm unternommen (hat sich toll gekümmert) da ich ...

von August 25.05.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Erziehung

Hilfe bei Erziehung

Guten Tag,. unser 3 jähriger Sohn ist sehr neugierig und lebenslustig. Er kann unheimlich süss sein hab aber seinen eigenen Kopf und ist oft sehr anstrengend. Wie verhalte ich mich richtig. Situation 1: In lezter Zeit möchte er immer seine Lieblingshose anziehen, diese ...

von August 15.04.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Erziehung

Warum lesen Großeltern Erziehungsratgeber?

Die Großeltern lesen aktuell einen dicken Erziehungsratgeber. Er liegt sichtbar für mich bei den aktuell zu lesenden Büchern. Ich frage mich, warum sie den lesen: arbeiten sie damit selbst auf? Wollen sie informiert sein? Wollen sie einen Vergleich zu unserer Erziehung stellen ...

von Lilopeking1 20.02.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Erziehung

16 Monate alt - erziehung?

Liebe Frau Ubbens, Ich fange gleich an bevor ich mir wieder denke, dass ich ja eigentlich kein Problem hab... Mein Sohn 16 Monate alt ist Momentan nur sich am beschweren sprich heulen, aber ich kann einfach nicht den ganzen Tag nur bespaßen, man hat ja auch was andres zu ...

von Fagussylvatica 10.02.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Erziehung

Fragen zur Erziehung

Hallo Frau Ubbens Meine Tochter ist 2 Jahre und 4 Monate alt. Im Moment befindet sie sich sehr stark in der Autinomiephase und ich bräuchte ein paar Anstöße wie wir das am besten bewältigen. Konkrete Beispiele sind: Sie geht nicht an der Hand und läuft weg. Und das ...

von MarLen17 03.02.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Erziehung

Streit wegen Erziehung

Hallo Frau Ubbens! Ich weiss nicht was wir machen sollen. Mein Mann und ich haben 1 Sohn (2 Jahre j. 9 Monate). Absolutes Wunschkind. Grundsätzlich sind wir uns auch einig in der Erziehung. Ich beschreibe uns mal so: Der Kleine ist meiner Meinung nach sehr feinfühlig, ...

von binmat 09.10.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Erziehung

Erziehung beim Essen

Hallo Frau Ubbens, unser Sohn (2J) war immer schon ein schwieriger Esser. Er ist immer zuerst das Fleisch oder den Fisch. Die Beilagen (Gemüse und Kartoffeln) läßt er liegen und steht dann auf. Oder er ißt die Nudeln und läßt das Gemüse liegen. Soße darf auch nicht dran ...

von sandy71 18.09.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Erziehung

2-jähriger sagt kein Hallo/Tschüss, trödelt rum / Erziehungsstreitigkeiten Vater

Hallo Frau Ubbens, ich habe folgende(s) Anliegen, wo ich Sie um Rat bitten möchte: Unser Sohn ist 2 Jahre u. knapp 8 Monate alt. Ich würde sagen er ist sprachlich und auch sonst geistig schon ziemlich gut entwickelt. Es gibt da nur so Sachen, wo ich nicht weiß wie ich ...

von binmat 28.08.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Erziehung

Unterschiedliche Erziehungsvorstellung

Sehr geehrte Frau Ubbens, vielen Dank dafür, dass Sie sich die Zeit nehmen, hier Fragen zu beantworten. Ich habe folgende Frage: Wir sind mit Freunden im Urlaub, die andere - laxere - Vorstellungen vom Umgang mit digitalen Medien haben als ich. Ich schreibe bewusst nicht ...

von Landgräfchen 02.07.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Erziehung

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.