Sylvia Ubbens

Durchsetzen, Weinen, Kindergarten

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Hallo Fr. Ubbens,
unsere Tochter ist 5 Jahre geworden und ist von je her eher ruhig/schüchtern. Lässt sich auch Sachen wegnehmen,geht dann lieber und ist traurig.
Momentan sind wir ein wenig ratlos was die folgenden Punkte betrifft:
-sie hat mit 4 Jahren Seepferdchen gemacht und ist jetzt beim Seeräuber Kurs. Seit zwei Terminen möchte sie nicht mehr mit machen. Wenn wir sie fragen warum, sagt sie nur "weil ich nicht möchte". Auf die Frage, ob ihr das egal sei, dass wir für den Kurs Geld bezahlen, kommt ein ja. Angst hat sie angeblich nicht (braucht sie ja auch nicht... kennt das Becken schon lange).
Ist es richtig, sie für das Verhalten zu bestrafen, wenn man es gesagt hat (z. B. gehst du jetzt nicht schwimmen, gehen wir nicht zum reiten)?
- Wenn wir mal mit ihr schimpfen (was selten ist), ist sie sofort beleidigt und geht schmollend in ihr Zimmer und schließt die Tür.
- im Kindergarten war sie jetzt 4 Wochen nicht gewesen (krank und Urlaub). Sie weint jetzt wieder morgens beim abgeben, tlw auch abends schon. Sie sagt, sie vermisst mich so doll. Laut Erzieherin ist alles okay, sobald ich weg bin. Aber es macht mich echt traurig.
Wenn ich sie mittags abhole, ist sie super drauf. Möchte auch an Aktivitäten im Kindergarten teilnehmen (Chor, englisch).
Aber müsste der trennungsschmerz nicht langsam nachlassen? Sie möchte momentan auch nicht allein zu ihren Freundinnen &532;. Wenn wir sie wohin bringen, was sie auch möchte, sagt sie uns immer, wir sollen den anderen Eltern sagen, dass die uns anrufen sollen, wenn sie nach Hause möchte (was noch nie der Fall).
Vielen Dank &303;&144;

von MelundMia am 26.10.2016, 21:13 Uhr

 

Antwort auf:

Durchsetzen, Weinen, Kindergarten

Liebe MelundMia,

alle geschilderten Situationen zielen auf das Gleiche hinaus: Ihre Tochter möchte Ihre Aufmerksamkeit. Klare und gleichzeitig liebevolle Worte sollten Sie bzgl. des Kindergartens sprechen und nicht auf das Weinen anspringen und versuchen zu beschwichtigen.

So auch bzgl. Besuche bei Freundinnen. "Ja, die Eltern können mich anrufen." Kommen Sie Ihrer Tochter mit Worten nach, ohne ein "Du wirst schon nicht abgeholt werden müssen, du spielst doch immer so toll mit ... ." Kurze, klare Worte.

Bzgl. des Schwimmens werden Sie Ihre Tochter nicht zwingen können. Manchmal helfen aber kleine Belohnungen für´s gute Mitmachen. Da Kinder im Alter Ihrer Tochter den Wert des Geldes noch nicht verstehen, ist es Ihnen auch egal, ob der Kurs viel Geld gekostet hat oder nicht. Sie verstehen es einfach noch nicht.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 27.10.2016

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Wieviel weinen ist ok bei Kindergartenstart?

Sehr geehrte Frau Ubbens, meine 3 jährigen Zwillinge sollten nun im Kiga eingewöhnt werden. Ich fand die Eingewöhnung so schlimm, dass wir abgebrochen haben und etwas neues suchen. Am 2. Tag wurde ich 1h rausgeschickt, während der die beiden nur weinten. Keine Erzieherin ...

von Lotta K 26.09.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: weinen, Kindergarten

Kindergarten: Ablehnung und weinen

Hallo Fr. Ubbens, zunächst einmal vielen Dank für ihre tolle Arbeit hier! Ich habe auch etwas auf dem Herzen... Unsere Tochter Mia (23 Monate) geht seit dem 06.08. in den Kindergarten. Als Eingewöhnung hatten wir vier Spielenachmittage, einen pro Monat (beginnend im April). ...

von MelundMia 17.09.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: weinen, Kindergarten

Nochmals Weinen im Kindergarten

Hallo Frau Ubbens, entschuldigen Sie bitte, dass ich Ihnen nochmals schreibe, aber langsam bin ich mit meinem Latein am Ende. Unser Sohn, 41 Monate, geht nun seit 5 Wochen in den neuen Kindergarten. Die 1. Woche war alles bestens, keine Tränen. Seit der 2. Woche nun weint er ...

von SimoneSchaf 12.11.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: weinen, Kindergarten

Weinen bei Abschied Kindergarten

Guten Tag, wir machen uns Sorgen um unseren Sohn, bzw sind unsicher bzgl. Eingewöhnung im Kiga. Er wurde im Juli 3 Jahre und besucht jetzt seit August 2012 den Kindergarten. Die Eingewöhnung erfolgte sanft (soweit wir das bei den Erzieherinnen durchsetzten konnten). Es war ...

von Elke3500 06.11.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: weinen, Kindergarten

Phasenweises Weinen morgens im Kindergarten!

Hallo Frau Schuster, ich hatte Ihnen vor wenigen Monaten schon einmal geschrieben bezüglich der morgendlichen Abgabe meiner Tochter im Kindergarten. Sie hat sehr doll geweint, sich an mich geklammert und wenn ich sie dann der Erzieherin übergeben wollte, fing sie an wie wild ...

von stine0207 09.11.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: weinen, Kindergarten

Weinen im Kindergarten

Hallo Frau Schuster, meine Tochter, Anfang August 3 Jahre geworden, geht nun seit 5.9. in den Kindergarten. Der erste Tag war noch ganz ok, sie hat mir gewunken beim Abschied und als ich sie abgeholt hab sagte die Erzieherin sie hatte einmal nur kurz geweint. Am 2. Tag hat ...

von *goldhosl* 15.09.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: weinen, Kindergarten

Weinend im Kindergarten - ist das wirklich richtig?

Liebe Frau Schuster, ich habe einen dreijährigen Sohn, der noch wahnsinnig schlecht sprechen kann. Er hatte eine sanfte Ablösung im Kindergarten, ging sehr gern hin und war traurig, wenn wir stattdessen z. B. einen Arzttermin hatten und er den Kindergarten verpasste. ...

von Lucia 31.03.2009

Frage und Antworten lesen

Stichworte: weinen, Kindergarten

Wie schafft man ein Abschied ohne weinen? Wie konkret verhalten bei hauen/schubs

Liebe Frau Ubbens, mein Sohn 27 Mon. (lebhaft, kontaktfreudig, sensibel, spricht sehr gut) sagt manchmal schon zu Hause dass er nicht in die Kita möchte. Die Eingewöhnung die ich damals mit ihm (ca 19 Mon) gemacht habe war ohne Widerstand, wir haben auch die darauffol. Monate ...

von Aida82 26.10.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weinen

Kindergarten alle gleich alt

Guten Tag, meine Tochter ist im Februar drei geworden und ist seit April im Kindergarten. Es ist eine kleine Gruppe mit 14 Kindern, davon 3 unter drei Jahren undupdate anderen 2013 geboren. Also alle gleich alt. Es gibt auch nur 3 Mädchen. Meine Tochter fühlt sich wohl und ...

von Beccy 25.10.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindergarten

Überfordert im Kindergarten?

Sehr geehrte Frau Ubbens, Mein Sohn (gerade 4) geht seit Anfang September in den Kindergarten. Täglich von 8.30 bis 12 Uhr. Die ersten zwei Wochen verliefen super, er ging gerne, freute sich beim Abholen und auch auf den nächsten Tag. Dann War auf einmal alles anders. ...

von Leca 24.10.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindergarten

Anzeige

Kuschel-Fühlbuch von Arena

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.