Sylvia Ubbens

Angst vor Ärzten und sonstige Dinge

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Mein Sohn 3,5 geht nicht gern zum Arzt. Nasentropfen, Pflaster, Fiebermessen (im Ohr) ein Drama. Also lassen wir es wenn es irgendwie geht. Er meint sein Körper schafft das. Ein schöne Überzeugung, die ich ihm unbedingt lassen möchte. Nun hat er sich aber bei den Großeltern, sehr doll und tief geschnitten. Das musste mit so einem Tape geklebt werden. Wir sollen regelmäßig das darüberliegende „Pflaster“ wechseln. Ich weiß nicht wie. Er weint, ist total panisch, hat richtig Angst und versucht zu verhandeln. Festhalten ist keine Lösung. Auch drohen oder bestechen möchte ich nicht. Ich geh also auf ihn ein, rede, signalisiere ihm das ich ihn verstehe usw. aber es geht ihm nicht gut, ich merke das er kooperieren möchte was ihn noch trauriger macht weil er nicht kann. Heute fiel das Pflaster dann so ab (auch ein Drama) es musste also ein neues her. Dabei weint er aber nicht sondern lacht eher panisch. Haben Sie einen Tipp auch für zukünftige Dinge. Ich bin selber sehr emphatisch und sensitiv und leide sehr mit, ich denke das merkt er auch. Ich hab dann immer große Versagensängste als Mama ob ich so mitfühlend denn überhaupt auch ein guter „Leitwolf“ sein kann. Wie kann ich ihm die Angst nehmen? Wo könnte sie herkommen? Wie mache ich klar das es bei diesen Dingen keinen großen Spielraum gibt für Verhandlungen. Auch wenn wir mal zum Arzt müssen, es ist kaum möglich ihn zu untersuchen. Freue mich über Tipps. LG mickey

von Mickey3 am 17.11.2020, 23:08 Uhr

 

Antwort auf:

Angst vor Ärzten und sonstige Dinge

Liebe Mickey,

meine Vorrednerin hat schon ganz richtig geantwortet. Ich werde die Worte hier nicht wiederholen. Versuchen Sie, Ihre Empathie nicht zu sehr nach außen zu tragen, damit Ihre Gefühle nicht zu sehr auf Ihren Sohn übertragen werden. Vielleicht kann der Papa so etwas wie das Pflasterwechseln übernehmen. Oft funktionieren Dinge, die mit einer Person nicht gut gelingen, mit einer anderen Person entspannter. Probieren Sie es gerne aus.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 19.11.2020

Antwort auf:

Angst vor Ärzten und sonstige Dinge

Leider ist es so, dass du ihn nicht überreden kannst. Dein "Mitleiden" macht es eher zu einem riesen Ding. Es wird noch dauern bis dein Sohn soweit ist einzusehen, dass manche Sachen einfach notwendig sind und er sich nur selbst schadet. Erklär vorher KURZ neutral und ehrlich was passieren wird. Sag ihm das du bei medizinischen Untersuchungen immer dabei bist. Das es ok ist, wenn man Angst hat aber die Maßnahme gemacht werden MUSS. Aber wenn es dann soweit ist, muss im Zweifel auch festgehalten werden. Du hilfst ihm nicht, wenn du mitleidest. Was wäre den die Alternative, wenn das Pflaster nicht gewechselt wird, die Medizin nicht eingenommen wird?
Klar du kannst es auch mit überrumpeln, Belohnung, "verstecken" von Medikamenten versuchen. Aber da kommt man schnell an seine Grenzen. Wenn es dir schwer fällt, könnte vielleicht der Papa, oder eine andere vertraute Person, solche Maßnahmen in Zukunft mit eurem Sohn durchführen?

Ich kenne diese Dramen auch, und es fühlt sich nicht gut an seinem Kind etwas aufzuzwingen. Aber es gibt nunmal Situationen, wo man als Eltern sich durchsetzten muss. Ein 3,5 Jähriger kann die Konsequenzen seiner Weigerung nicht einschätzen.

von die_ente_macht_nagnag am 18.11.2020

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Angst vor Verwandten und fremden

Hallo. Mein Sohn ist jetzt 10 Monate alt und hat große Angst vor meiner Verwandtschaft (Schwester, Bruder und die Kinder von meinen Geschwistern) er hat aber komischerweise keine Angst vor meiner Mama oder meiner Oma. Er beobachtet immer erst alles während er sich an mir fest ...

von Nadine1995 08.09.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst vor

Angst vor Fremden, leider auch anderen Kindern

Guten Tag Frau Ubbens, wie sollte ich vorgehen, wenn meine Tochter (21 Monate) ängstlich im Umgang mit Fremden ist? Bei Erwachsenen braucht sie sehr lange bis sie auftaut, weint am Anfang meist, wenn sie direkt angesprochen wird. Andererseits ist sie auch mutig, sie bezahlt ...

von Susi33 27.08.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst vor

Baby hat Angst vor Papa im Dunkeln

Liebe Frau Ubbens, unser Kleiner ist jetzt 10 Monate. Bisher habe immer ich ihn ins Bett egrbacht, bin zu ihm um ihn nachts zu bruhigen... Jetzt möchte ich gerne aufhören zu stillen, und mein Mann soll ab und zu auch mal das Zubettgehen übernehmen. Kann er ja nun mit ...

von FabiolaMati 17.06.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst vor

Habe als Mutter Angst vor der Eingewöhnung

Liebe Frau Ubbens, meine Tochter ist 20 Monate alt und ein Einzelkind. Außerdem hat sie seit dem Tag ihrer Geburt wirklich nur ihren Papa und mich. Sie hat keine Großeltern, keine weitere Verwandtschaft. Wir haben mit ihr in ihrem ersten Lebensjahr Musikkurse für Babys ...

von lina2478 21.04.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst vor

5 jähriges Mädchen, versteckt wenn krank + Angst vor „Drachenmama“

Liebe Fr Ubbens, meine kleine 5 jährige Tochter zeigt 2 Verhaltensweisen, die ich nicht interpretieren kann 1. wenn ich mit ihr Ball spiele bekommt sie richtig Angst vor mir und sagt dies sei weil ich dann aussähe wie ein Drache mit hochgezogenen Augen und vorgestrecktem ...

von bazie 19.03.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst vor

Angst vor dem Kindergarten?

Guten Morgen. Unser Sohn ist 2 1/2 Jahre alt und geht seit 2 Wochen in den Kindergarten. Jeden Morgen ist hier ein riesen Theater, weil er nicht in den Kindergarten gehen möchte. Er weint und sagt, das er lieber im Auto warten oder zu Hause bleiben möchte. Es tut mir so ...

von Fussel107 25.09.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst vor

Angst vor anderen Kindern - bis wann normal?

Hallo, wir stecken gerade in der Eingewöhnung bei einer Tagesmutter mit unserem 22-Monate alten Kind und haben mal wieder Schwierigkeiten mit dem Thema: Unser Kind hat Angst vor anderen Kindern. Ich hole mal ein bisschen aus, um die Situation zu beschreiben. Mit 12 ...

von Blue_Berry 28.08.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst vor

Wieso hat mein Kind solche Angst vor anderen Kindern?

Hallo Frau Ubbens, Meine Tochter (18 Monate) hat schon immer Angst vor anderen Kindern. Sie ist ein ruhiges und zurückhaltendes Kind, zumindest bei Fremden Leuten. Wir gehen in den Babytreff seitdem sie 3 Monate alt ist. Wir waren im Babyschwimmen und aktuell auch im ...

von Olliline 27.08.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst vor

Kind 2 hat Angst vor einer Person!!

Hallo Fr. Ubbens, ich hoffe erstmal ich bin richtig bei ihnen in diesem Froum..... bin irgendwie verzweifelt und such DRINGEND ein ratschlag,tipps….und zwar hat meine Tochter (2) tierisch Angst vor meinem Onkel, der noch NIE was angetan hat und ist weder was vorgefallen. ...

von Sunny0106 29.07.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst vor

Sohn 2,5 jahre hat Angst vor Opa

Guten Abend , Unser Sohn 2,5 Jahre , hat momentan Angst vor seinem Opa ! Vorgeschichte : mein Vater leidet an einer besonderen Form der Parkinson und hat sich beim gemeinsamen Essen verschluckt und dadurch stark gehustet ! Seitdem weint unser kleiner sobald Opa hustet und ...

von Mamablondie1979 24.01.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Angst vor

Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.