Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa

Ernährung in der Schwangerschaft

Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa

   

 

Essen

Hallo Hr.Dr.Costa,

mir bereiten 3 Situation Kopfzerbrechen und ich würde um eine Einschätzung ihrerseits bitten.

1. ich war mit meinem Mann
letztens den ganzen Tag unterwegs. Unterwegs haben wir uns dann an einem Stand einen Leberkässemmel geholt mit Pommes. Hatte davor leider keine Möglichkeit mir die Hände zu waschen und habe sie eben kurz an der Hose abgewischt. Im Nachhinein mache ich mir grosse Sorgen das evtl. Toxoplasmen oder Listerien noch an meinen Händen waren und diese so über das berühren mit meinem Essen durch das verspeisen zu einer Infektion führen könnte, waren davor z.B. auch im Supermarkt beim einkaufen und habe rohes Gemüse z.teil noch mit etwas Erde dran, angefasst.
2. nochmal zum Thema Gemüse. Beim abwaschen der Erde ist mir davon etwas ins Auge gespritzt. Kann dies eine Infektionsgefahr mit Listerien oder Toxoplasmose darstellen?
3. Habe erst mit meiner Nachbarin im Garten gesprochen. Sie hat gerade Blumen eingepflanzt und mir dann zu meiner Schwangerschaft gratuliert. Dabei hat sie mir die Hand gegeben und ich hab erst danach gesehen das diese schmutzig von der Erde war. Leider habe ich mich am Tag davor in den Finger geschnitten und mach mir nun Gedanken ob dieser Handschlag zu einer Übertragung mit Listerien und Toxoplasmose führen kann durch den Schnitt der noch nicht verheilt ist.

Vielleicht mache ich mir auch zuviele Gedanken... Ich danke Ihnen schon mal für Ihre Antwort und hoffe sie können mir meine Abgst nehmen.

von Minime717 am 30.05.2017, 11:54 Uhr

 
 

Antwort:

Essen

1. Dass man nach einem Einkauf eine Leberkäsesemmel und Pommes ist, kommt öfters vor... Klar ist es auch, dass es neben dem Verkaufsstand kein Waschbecken zum Händewaschen gibt... Eine ganz normale, alltägliche Situation also. Ihre Hände waren nicht gerade sauber, kann mir aber nicht vorstellen, dass Sie Unmengen an mit Katzenkot verschmutztes Obst und Gemüse angefasst haben, oder ? Man kann nicht ausschließen, dass man sich infiziert, aber das halte ich für weit hergeholt. Die Gefahr geht so ziemlich gegen Null...
2. Die Wasserspritzer beim Waschen von Gemüse sind harmlos, auch wenn diese ins Auge gehen.
3. Wenn Sie eine noch offene Wunde an den Händen haben, sollten Sie diese mit einem Pflaster versorgen, und zwar so lange, bis sie verheilt ist. Wenn Sie Ihrer Nachbarin die Hand geben und diese Erdreste an den Händen hat, sollten Sie sich hinterher einfach nur die Hände waschen. Dann passiert auch nichts mehr.

von Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa am 03.06.2017

Die letzten 10 Fragen an Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa

Bei individuellen Markenempfehlungen von Expert:Innen handelt es sich nicht um finanzierte Werbung, sondern ausschließlich um die jeweilige Empfehlung des Experten/der Expertin. Selbstverständlich stehen weitere Marken anderer Hersteller zur Auswahl.

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.