Babys Windeln

Babys Windeln - darauf sollten Sie achten

Neun von zehn Eltern entscheiden sich aus gutem Grund für Einmalwindeln: Unkompliziert beim Anlegen, unglaublich saugfähig und schnell zu entsorgen. Bis ein Kind Tag und Nacht trocken ist, wechseln Eltern durchschnittlich 5000-mal die Windeln. Damit die zarte und empfindliche Haut nicht wund wird, sollten Neugeborene alle zwei Stunden und ältere Babys alle drei bis vier Stunden gewickelt werden.

Moderne Einwegwindeln sind heute sehr viel weicher und leichter als noch vor wenigen Jahren. Aufgrund ihres Aufbaus und ihrer Passform können gute Einwegwindeln Wundsein erfolgreich verhindern – vorausgesetzt sie werden regelmäßig gewechselt.

 

Baby

Icon

Sanft zur zarten Haut

Babyhaut ist fünfmal dünner als die Haut eines Erwachsenen und verfügt noch nicht über einen stabilen Säureschutzmantel, der sie vor hautreizenden Stoffen und Umwelteinflüssen zuverlässig schützen kann. Besonders eine Windel, die rund um die Uhr auf Babys Haut anliegt, sollte mit ihren Eigenschaften auf diese Bedürfnisse Rücksicht nehmen, bzw. möglichst weich, saugstark und ohne unnötige Zusatzstoffe im Material besonders hautverträglich sein.

Icon

Hight Tech für optimale Trockenheit

Moderne Einwegwindeln sind leicht, halten lange trocken und bleiben dabei atmungsaktiv - mit einem mehrschichtigen Aufbau. Ein Flies leitet die Nässe weg von der Haut ins Windelinnere. Dort befinden sich Superabsorber, die ein Vielfaches ihres Eigengewichts an Wasser aufnehmen können und die Nässe in ein Hydrogel verwandeln. Qualitätswindeln mit einem Nässeindikator können zudem anzeigen, wann es Zeit ist, die Windeln zu wechseln.

Icon

Flexible Passform

Moderne Höschenwindeln gibt es je nach Gewicht des Babys in unter­schiedlichen Größen und Passformen. Sie haben weiche Beinabschlüsse und elastische Klettverschlüsse, um die Windel auf Bauchhöhe zu schließen. Besonders praktisch sind bei Neugeborenen Windeln, die eine Nabel­aussparung am oberen Windelrand haben. Sie halten Abstand zum Nabelrest und fördern damit das Abheilen.

Icon

Frei von Schadstoffen und Parfum

Eine Windel hat den meisten Kontakt mit der Haut Ihres Babys. Deshalb ist es besonders wichtig, dass sie keine Stoffe wie Parfumzusätze, Lotionen oder Naturlatex enthält, die Reizungen auf der empfindlichen Haut hervorrufen können. Beim Kauf sollte man auch darauf achten, dass die Hersteller auf Chlor als Bleichmittel verzichten.

Icon

Umweltfreundliche Herstellung

Ressourcenverbrauch ist für Verbraucher und Hersteller ein großes Thema: Qualitätsanbieter arbeiten mit Ökostrom und achten auf eine CO2 neutrale Energiebilanz. Umweltbewusste Hersteller verwenden Zellstoff aus nach­halti­gen Quellen und Folienbeutel, die zu einem hohen Anteil aus recyceltem Kunst­stoff bestehen oder sogar kompostierbar sind. Windeln Made in Germany sind auch deshalb umweltschonend, weil kürzere Transportwege anfallen.

Zuletzt überarbeitet: April 2019

Anzeige

So wohlfühlweich,

so hautfreundlich.

mehr erfahren

Anzeige HiPP Windeln

....

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.