Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von knoedelflo am 04.08.2005, 21:33 Uhr

@jamilia

Ich bin auchmit meinem sohn in homöopathischer Behandlung seit fast 1,5 Jahren. Bin der Meinung es hat schon bißchen geholfen, ist immer ein auf und ein ab. seine Hyperaktivität spielt da auch mit eine Rolle. Der Homöopath meint, wenn die Haut zu gut aussieht, ist sein Verhalten dafür schlimmer, er ist wesentlich aggressiver und je mehr man ihn eincremt und so verrückter und zappliger ist er im Verhalten. Hab das zwar noch nicht so ganz durchschaut, aber irgendwie vertrau ich dem Mann.
Mir hilft die Homöopathie bei der Depression, ist aber auch immer ein auf und ab. Gehts mir besser gehts meinem Kind auch besser, weil ich dann mehr Nerven für ihn hab.
Danke und liebe Grüße

 
1 Antwort:

Re: @knoedelflo

Antwort von Jamilia am 04.08.2005, 23:11 Uhr

Ja, das mit dem Auf und Ab kenne ich sehr gut, macht einen schon manchmal verrückt.... da denkt man, super, es ist richtig gut, wir haben es überstanden...... und dann wieder ein Rückfall...grrrr
Aber ich sag mir dann immer, man sieht wenigstens, dass alles weg gehen KANN und dass die Haut dann auch richtig gut aussieht, da mein Exfreund immer meinte, wenn das so lange so offen und wund ist, dann hat er irgendwann total die Narben im Gesicht! Aber wenn alles weg ist, ist die Haut echt super!
Und seit einiger Zeit hält es sich auch bei den Rückfällen wirklich in Grenzen, so dass ich super zufrieden und glücklich bin!
Vom Verhalten ist es bei uns folgendermaßen:
Er ist schon ein sehr aktives Kind, ständig in Bewegung und nicht müde zu kriegen. Meine Mutter meint, der wär schon hyperaktiv, aber ich fasse es noch als sehr lebhaft auf!
Je besser die Haut ist, desto entspannter ist er auch und desto besser schläft er z.B. auch.

Du schreibst, je mehr man ihn eincremt, desto schlimmer ist sein Verhalten..... mit was cremst du ihn denn ein?
Enthält die Creme irgendwelche Wirkstoffe, die die ND unterdrücken? Die würde ich dann vielleicht mal weg lassen oder wechseln.
Denn die Hauterscheinungen sind ja nur ein Symptom für die Erkrankung und die Haut ist das Ausscheidungsorgan. Wird das Symptom unterdrückt, muss der Körper einen anderen Weg finden, um die Erkrankung sozusagen raus zu lassen.

Welches Mittel bekommt dein Sohn denn? Und in welcher Potenz?
Und siehst du selbst, dass es nach der Gabe besser wird?
Würd mich mal interessieren!
Kannst mir auch gern mailen, wenn dir das lieber ist.

Gruß, Jamilia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.