Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Nadine0427 am 14.08.2004, 8:41 Uhr

Verheiratet aber nicht Glücklich. Seit ca 2 Wochen einen Neues???

Hallo an alle,

Na wie soll ich hier anfangen es ist mir überhaupt nicht einfach das zu schreiben.
Ich versuche es einfach mal. Also ich bin seit 12.01.01 Verheiratet aber nicht gerade sehr Glücklich. Wir haben eine 3 Jährige Tochter.Also so gesagt wir sind über 4 1/2 Jahre zusamen.
Und jetzt ist das so , das Gefühl von mir an ihm nicht mehr so stark ist.
Und bin auf einer neuen suche gegangen. Weil ich mich so alleine gefühlt habe.Ich suchte nach neue Liebe. Und ich habe ihn auf der Line Kennengelernt.
Vom Telefonieren kennen wir uns 3 Monate und seit ca 1 1/2 wochen haben wir uns ständig gesehen. Wir haben auch 2 mal miteinander geschlafen.
Das Problem ist ich habe sehr viele Gefühle für ihn entwurfen und ich mag ihn sehr und ich liebe ihn auch sehr. Bei ihm also bei meinen neuen ist das so das er mir das noch nicht so richtig zeigen kann. Also er agt schon das er mich sehr lieb hat und das er mich sehr mag. Aber das er mich liebt das kann er mir noch nicht so richtig sagen. Er sagt immer vom Gefühl her ist da was.

Jetzt weiß ich nicht wie es weiter gehen soll. Und weiß nicht wie ich mich entscheiden soll immer hin in ich noch Verh. Und er weiß das ich sollo bin. Wie mache ich das jetzt. Ich weiß das es falsch wahr aber was mache ich jetzt.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Gruß
Nadine

 
5 Antworten:

Re: Verheiratet aber nicht Glücklich. Seit ca 2 Wochen einen Neues???

Antwort von Sunny1973 am 14.08.2004, 9:08 Uhr

Hallo Nadine,

wenn Du nichts mehr für Deinen Mann empfindest, dann trenn Dich. Meiner Meinung nach ist es das beste für Frau/Mann und vorallem das Kind!

Ob sich der "Neue" für Dich/Euch entscheidet oder nicht, sollte dabei zweitrangig sein.

Kläre es mit Deinem Mann und wenn das abgeschlossen ist, kannst Du immer noch weitersehen. Für mich sieht es so aus, als ob Du Angst hast "allein" zu sein, aber das ist keine Basis für eine Beziehung und schon gar nicht für eine Ehe.

Liebe Grüße
Sunny

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Verheiratet aber nicht Glücklich. Seit ca 2 Wochen einen Neues???

Antwort von Nadine0427 am 14.08.2004, 10:45 Uhr

Hallo Sunny1973,

Ich möchte mich von ihm trennen aber nur dann wenn ich weiß das mein neuer Partner mich auch liebt.Und mich auch so lieb wie ich bin und meine Tochter muß er auch lieben er hat sie ja nur auf Bilder gesehen. Mein noch Ehemann weiß noch nichts davon das ich einen neuen habe und das ich schon 2 mal mit ihm geschlafen habe.Ich versuche die ganze Zeit ausreden zu erfinden nur damit ich zu ihm kann.Klingt lustig aber es ist so.Ich weiß echt nciht mehr weiter.
Jetzt ist mein neuer für ca 2 wochen weggefahren und ich werde mir so richtig gedanken machen wie es weiter gehen soll und er hat es mir ja auch gesagt, das er sich auch gedanken machen möchte.
Ich freue mich ihn endlich bald wieder zu sehen.


freue mich auf deine Antwort.


Gruß

Nadine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Verheiratet aber nicht Glücklich. Seit ca 2 Wochen einen Neues???

Antwort von Sunny1973 am 14.08.2004, 11:33 Uhr

Sorry, aber Du solltest erstmal eins beenden, bevor Du was Neues anfängst... meiner Meinung nach. Du solltest dabei auch mal an Deine Tochter denken, denn wer weiß, wie sie auf die Trennung vom Papa reagiert und dann gleich einen neuen Mann vorgesetzt bekommt.

Ich finde es Deinem Mann gegenüber echt fies, dass Du Dich "nur trennen willst, wenn der "Next" Euch auch haben will".... Entweder ich liebe einen Menschen nicht mehr und ziehe die Konsequenz (egal ob der Next will oder nicht) oder ich liebe meinen Partner/Mann und versuche die Beziehung wieder in den Griff zu bekommen.

Warum willst Du Dich denn nur trennen, wenn Du weisst, dass der "Neue" Dich liebt? Verstehe ich irgendwie nicht ganz.

Um ganz ehrlich zu sein... (ist nicht böse gemeint)... ich finde diese Art von "Betrug" noch schlimmer, als eine Trennung, weil man sich nicht mehr liebt. Und Dein Mann wird dieses "Hinten herum" bestimmt auch nicht witzig finden. Ich wäre an seiner Stelle zu tiefst verletzt nur als "Notnagel" bzw. "Lückenbüsser" behandelt zu werden und sowas wird dann meist (ungewollt) auf dem Rücken des Kindes ausgetragen :(

Liebe Grüße
Sunny

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Verheiratet aber nicht Glücklich. Seit ca 2 Wochen einen Neues???

Antwort von mama von eric am 14.08.2004, 13:26 Uhr

hmmm. also mal im ernst ich find das ziemlich fies deinem mann gegenüber. du fährst zweigleisig und wenn der eine nicht will dann bleib ich bei dem alten partner. also mich würde sowas sehr verletzen. wenn du deinen mann nicht mehr leibst, sei konsequent und trenne dich. aber schlitter nciht gleich in die nächste beziehung.

und auf die gefühle des neuen würde ich nciht bauen.am anfang ist immer alles rosa aber irgendwann kommt auch da der alltag?
LG anja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Verheiratet aber nicht Glücklich. Seit ca 2 Wochen einen Neues???

Antwort von Petra-Tina am 14.08.2004, 19:59 Uhr

Hallo Nadine,

also ehrlich gesagt find ich dein Verhalten unter aller Sau! *sorry*

Wie würdest du den reagieren wenn dein Mann das gleich mit dir abziehen würde? Und nach 1,5 Wochen schon von Liebe zu sprechen find ich recht leichtfertig. Verlieben kann man sich schnell, aber Liebe muss wachsen. Man kann einen anderen Mann nicht von heut auf morgen lieben.

Ich würd dir raten dich umgehend mit deinem Mann zusammen zu setzen und klartext mit ihm zu reden. Ich finde wenn du schon nicht in der Lage bist eine Entscheidung zu fällen, wird er es sicherlich machen. Du scheinst wirklich nur Angst vor dem Alleinsein zu haben scheint mir. Und DAS ist der falsche Weg für eine evtl. neue Beziehung!

grüßle,

Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.