Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von cara gaia am 29.05.2005, 9:54 Uhr

Vater bietet meiner fast 14jährigen Alkohol an.

Morgen an Alle.

Was meinet ihr dazu?
Die Kinder waren gestern beim Vater, das habe ich ausgenützt und bin zu meiner Schwester gefahren die 1 1/2 von entfernt wohnt.

Die Kinder waren mit ihrem Vater und dessen Partnerin auf einem Fest. Der Vater habe ein Weinschorle getrunken und die Kinder durften probieren.
Nach der Frage ob es geschmeckt habe und die Kinder dies mit JA beantwortent haben hat er dann meiner fast 14jährigen angeboten sich auch ein Glas zu holen. Sie hat darauf verzichtet und es mir dann am Abend erzählt.
Meine Kleinere musste ihm immer wieder ein neues Weinschorle holen da er nicht aufstehen wollte und sie bekam den Alkohol an der Theke problemlos.

Am Abend zu Hause haben sie mit Nachbarn noch gefestet.
Da hat man die Große gefragt warum sie nicht Vater übernachten dürfe.
Sie hat dann geantwortert, dass das nicht stimme und sie ihren Vater zwar besuchen aber sie wollen lieber bei der Mutter zu Hause übernachten.
Wenn ich aber bei meiner Schwester übers WE geblieben wäre hätten sie es mir zu liebe auch getan.

Das wurde mir von meinen Kindern noch am selben Abend erzählt obwohl es schon spät war.
Ich war sehr empört. Ich erwarte aber auch nicht, dass die Leute sich ändern denn es wird viel schlechtes über mich erzählt von meinem Ex. Ich kann ihm entgegenkommen wie ich will es ist nie richtig. Es wird immer so ausgelegt al wäre ich die böse.

Aber das mit dem Alkohlo hat mich dann doch schon beschäftigt.

Was meint ihr denn dazu?

LG

 
7 Antworten:

Re: Ub`s Fehler im Text eingeschlichen. Sorry. o.T.

Antwort von cara gaia am 29.05.2005, 9:57 Uhr

o.T.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ub`s Fehler im Text eingeschlichen. Sorry. o.T.

Antwort von StannysMama am 29.05.2005, 19:19 Uhr

hallo...vielleicht liest du es ja noch....
das ist ja echt ein ding von dem "vater"...den kids alkohol anzubieten,gibt doch schon genug jugendliche die ernsthafte alkoholprobleme haben,ich jann es dann nit nachvollziehen wie man als elternteil es auch noch zulässt u nit den kindern erklärt was das für auswirkungen haben kann...wie alt ist denn deine jüngere??das man ihr so ohne weiteres alkohol ausschenkt ist auch echt n ding....aber was du schreibst man kann s ihm nit recht machen,das kenne ich von meinem ex auch.er ist imer nur dann vater wenn er lust dazu hat....mein kleiner wird 3 u hat keine ahnung wer sein "vater"ist,ist zwar traurig,aber ich bin der meinung nach dem was alles vorfiel kann er auf ihn gut verzichten u ist ohne besser dran.

LG karina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Alkohol mit 14

Antwort von harmony_ am 29.05.2005, 20:10 Uhr

Hallo,

ich will Alkoholkonsum keinesfalls verharmlosen. Aber ein Glas Weinschorle fuer eine Vierzehnjaehrige finde ich nicht problematisch. Meine Eltern haben das immer nach dem Motto gehandhabt: "Besser, sie probiert es zu Hause aus, als dass sie bei Freunden abstuerzt..."

Wenn ich aber hoere, dass die Kleine (wie alt) staendig was Neues holen musste, dann frage ich mich natuerlich schon, ob er generell zu gedankenlos damit umgeht und ob es bei dem einen Glas geblieben waere, wenn deine Grosse mehr gewollt haette...

Dass die Kleine einfach so etwas ausgeschenkt bekommen hat, ist nicht in Ordnung. Wenn es in einem oeffentlichen Restaurant/Besen/Weinstube war, kannst du dort mal anrufen und auf den Tisch klopfen und ein bisschen mit dem Ordnungsamt drohen, wenn es dir die Muehe wert ist.

Dass die Leute von dir evtl. Schlechtes denken, liegt sehr wahrscheinlich daran, dass er sie einseitig informiert. Wenn das Volk aber fuer dich nicht wichtig ist, dann hak es einfach ab und belaste dich nicht damit.

Gruss,
harmony

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Alkohol mit 14

Antwort von cara gaia am 29.05.2005, 20:51 Uhr

Hallo an Euch

Ich bin auch der Meinung, das ein kl.Gläschen nicht schadet haben meine Eltern auch getan. Sie bekommt zu Festen auch mal ein Gläschen Sekt.
Aber ich gehe davon aus, wenn sie es ausgenützt hätte, hätte sie von ihm sicher mehr bekommen.
Die Kleine ist 11 Jahre.
Es war nicht hier bei uns in der Gegend.

Ich bin auch eurer Meinung. Lieber Alkohol in meinem Beisein als allein.
Denn irgendwann wird sie es auf jeden Fall versuchen. Geraucht hat sie auch schon kurz, wir haben darüber geredet und sie hat dann aufgehört. Wie Jugendliche nun mal sind, sie müssen alles probiern, wir waren auch mal so.

Aber fördern als Elternteil. Nein.

Gut war dann, dass am Abend er hinten im Auto gesessen hat und seine Partnerin gefahren ist.

Noch was: Heute hat sie mir noch erzählt, dass sie ihn dabei erwischt hat, wie er 2mal in ihrem Handy rumgestöbert hat.
Kurz voher habe er noch gefragt, wer ihr so oft schreiben würde.

Gefreut habe ich mich darüber:
Die Große hat gesagt:
Mama es ist gut, dass du nicht mehr mit ihm zusammen bist, und lass dir ja nicht einfallen das wieder zu tun.
Das hat mich bestätigt, dass ich vor 8Jahren das richtige getan habe egal wie schwer es war und ist.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Alkohol mit 14

Antwort von StannysMama am 29.05.2005, 21:01 Uhr

war er denn bei euch in der beziehung auch so??mit dem kontrollieren meine ich...naja mit 14 jahren,da braucht man auch mal seine intimsphäre u möchte nit über alles mit den eltern reden,ich weiß ja wie ich war u du sicher auch als du in dem alter warst.

LG karina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vater bietet meiner fast 14jährigen Alkohol an.

Antwort von spiky73 am 29.05.2005, 21:21 Uhr

also ich kann daran nix dramatisches finden, da ich mir mit 14 selber cola-bier bestellt und getrunken habe.
aus mir ist trotzdem kein alkoholiker geworden. inzwischen trink ich kaum noch alkohol.

übrigens durften wir kids früher immer sonntags am bier unseres vaters nippen, oder am wein, wenn es welchen gab, und ich lass meine tochter inzwischen auch nippen. jetzt kann natürlich jeder denken, pfui. aber ich finde das immer noch besser als den alkohol zu verteufeln und deshalb noch den anreiz, es mal zu versuchen, zu vergrössern.

naja, jetzt können mich alle anderen hier verbal erschlagen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vater bietet meiner fast 14jährigen Alkohol an.

Antwort von cara gaia am 29.05.2005, 22:49 Uhr

Hallo

Ich werde hier niemanden für seine Meinung erschlagen. :-)

Ich durfte bei uns zu Hause auch nippen und habe auch mal Wein oder anderes bekommen. Es ist ja nicht so das ich das ganz verurteile.

Ich habe auch geschrieben, dass wir schon vor dem Vorfall darüber geredet haben und sie bei mir auch mal etwas bekommt.

Auf dem Vatertagsausflug hat sie von ihm auch ein Glas Sekt bekommen und sie hat ihn getrunken. Sie redet mit mir Abends immer darüber.
Ich habe halt Angst, dass das bei ihm öfters vorkommen könnte.

Und zur anderen Frage:
Er hat schon wärend der Ehe oft einen über den Durst getrunken. Anfangs gingen seine Aggressionen nur gegen Gegenstände später auch gegen mich. Aber das konnte er auch im nüchternen Zustand ganz gut. Kontrolliert hat er mich immer ich konnte nicht mal ungestört zu einer Freundin oder Nachbarin.

Auf jeden Fall vertraue ich meiner Tochter. Solange sie noch mit mir darüber redet ist ja alles gut.
Aber Angst habe ich trotzdem.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.