Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Hamunaptra am 13.02.2003, 12:13 Uhr

Nochmal Frage Wohnungssuche

Hiho,
ich werde ab September - so, wie es aussieht - alleinerziehend sein (bin 2. Monat) Der Papa denkt gar nicht dran, mit mir zusammen zu ziehen und freut sich auch nicht wirklich aufs Kind. Ist jetzt auch nebensächlich.

Ich weiß, daß mir Wohngeld zusteht, aber nicht für meine teure Wohnung (EUR 828,00 Miete) Jetzt habe ich mich hier bei der WSB angemeldet, das ist der Wohnungs- und Siedlungsbau in Bayern. Anfang März habe ich ein Gespräch mit der Caritas. Wie ist das, muß man sich selbst eine preiswerte Wohnung suchen oder hilft einem die Caritas oder wer sonst auch immer auch dabei? Kann man sich dann eventuell die Lage aussuchen? Wir haben nämlich hier in München Gegenden, wo ich nicht wirklich mit meinem Kind hinmöchte... ich bin nicht wählerisch, versteht das nicht falsch, aber ich denke, so Bezirke hat jede Stadt.

Unterstützt das Wohnungs- oder Sozialamt eine Wohnung bis EUR 600 Warmmiete, die ich mir selber gesucht habe oder bin ich dann auf deren Sozialbauten angewiesen? Und ab wann und vor allem WO beantrage ich Wohngeld?

LG
Sue

 
13 Antworten:

Re: Nochmal Frage Wohnungssuche

Antwort von butterblume79 am 13.02.2003, 18:27 Uhr

hallo sue.....

erstens würd mich mal interessieren wo du genau wohnst???
ich bin nämlich auch gerade verzweifelt auf wohnungssuche in landshut und es mehr als scheiße was zu finden..... bin im 8. monat und werde ab april auch alleinerzíehend sein, lebe im mom noch mit dem kindsvater zusammen...

also die caritas... hmm... wusste gar nicht dass die einem da evtl weiterhelfen würden?

und ich bin beim sozialamt gemeldet und für 2 personen (sprich du und das kleine) steht dir eine wohnung bis 65qm zu, die miete wird je nach baujahr der wohnung übernommen, musste dich also dann genau beim sozialamt erkundigen...

ich muss wenn ich mir eine wohnung ansehe, die ich dann evtl kriege immer einen wisch für´s sozi ausfüllen und die prüfen dann erst ob sie zahlen oder nicht....

also bei uns hier in der stadt gibt es extra ein wohnungsamt, wo du auch wohnungsgeld beantragen kannst..... hast du nicht lust nach landshut zu ziehen und eine wg zu gründen *fg*?

hoffe ich konnte dir ein klein wenig weiterhelfen???

butterblume

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nochmal Frage Wohnungssuche

Antwort von Hamunaptra am 13.02.2003, 22:10 Uhr

Hallo Butterblume,

ist ja witzig, Du hast nicht zufällig Bock nach München zu ziehen? *g* Da/hier wohne ich nämlich. Die Mieten hier sind astronomisch. Aber mal ehrlich, wenn mir eine Wohnung zugesagt wird und das Sozi dann erst noch prüfen muß, ob sie zahlen oder nicht... bis dahin ist mein Kind ja erwachsen...

Es gibt einen Verein, der da heißt "Frauen helfen Frauen", die arbeiten mit Caritas, Jugendämtern, Rechtsanwälten usw. zusammen. Telefon Landshut: 08171/805120. Die Beratung ist kostenlos und der Service umfaßt u.a. die Wohnungssuche, Behördengänge und Rechtsberatung. Ich habe Anfang März einen Termin dort.

Was meine Wohnung hier angeht... superschöne Lage, sehr ruhig, Bude geht über 2 Etagen, aber leider viel zu teuer, da zeigt mir das Sozi n Vogel. Und mit ner steilen Treppe drin, was ja nicht gerade zur Sicherheit des Kindes beiträgt.

Ich meld mich morgen mal per mail bei Dir, wenn das für Dich ok ist???

LG
Sue

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

kenne ich...

Antwort von fusel am 14.02.2003, 0:59 Uhr

....war auch auf Wohnungssuche in München, nicht weil meine alte zu teuer für das Sozi war, sondern zu klein für mich und das Baby.
Irgendwann habe ich es dann sein lassen und bin aus München weggezogen. Du kannst zum Wohnungsamt gehen, sofern du mehr als 5 Jahre in München mit ersten Wohnsitz gemeldet bist. Wenn nicht - Pech gehabt, das war nämlich mein Problem.
Wenn du glücklicherweise ein Anrecht auf den WBS hast, wohlgemerkt einen Münchner-WBS, dann kommst du als Schwangere in eine bevorzugte Gruppe, Härtefall sozusagen. Dann heißt es warten, wie lange weiß ich nicht, das eine Wohnung frei wird. Es ist auch nicht ganz so einfach als Alleinerziehende Mutti mit Baby eine Wohnung in Muc auf dem freien Markt zu finden, schon garnicht wenn du künftig von Sozi leben mußt. Für mein pobliges Einzimmerappartment am Hohenzollernsplatz *augenzwinker* haben sich knapp 120 Interessenten angemeldet, darunter alleinstehende BMW-Ingenieure, Leute vom BR, Ärzte etc. da brauch man Soziempfänger nicht wirklich. Hat man schon einen schweren Stand. Eine Wohnung darf so um die 600,-Euro kalt kosten, ich habe es mal hier aufgeschrieben im Forum in meiner Verzweiflung, kann sich aber geändert haben.
Was du auch machen könntest wäre bei der katholischen Baugenossenschaft anzurufen, sofern du katholisch bist, was man ja fast annehmen muß (o:
Ansonsten kann man Genossenschafts- Wohnungen diskret knicken, die hatten teilweise keine Wartezeiten mehr, sondern absoluten Aufnahmestopp. Ich war bei der evangelischen Schwangerenberatung und der Fuzi hat mich zwar sehr, sehr traurig angeguckt, genauso wie die gute Frau vom Wohnungsamt, aber geholfen hat mir keiner. Deshalb bin ich jetzt auch wieder in Hessen und was soll ich sagen: sobald ich wieder arbeiten gehen - Köln ist auch eine schöne Stadt (o:

LG nach Muc

fusel

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

so teuer darf es bei euch sein?

Antwort von Rehhaile am 14.02.2003, 1:37 Uhr

Ich darf nur 355 euro warm haben an miete für mich und meinen sohn. Deswegen frängt mein Bearbeiter, ich soll umziehen, denn ich hab 413 euro warm. Aber die Kaution will er mir nicht geben, für ne andere Wohung. Und auch nix für Renovieren und so, also hab ich beschlossen hier zu bleiben, denn wenn andere es sich leisten können, zu rauchen, kann ich 60 euro an Miete zuschiessen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Fusel

Antwort von Hamunaptra am 14.02.2003, 9:08 Uhr

Nee oder, das ist jetzt aber nicht Dein Ernst??? Ich wohne erst seit 2000 in München. Ja was istn das fürn Rechts- und Sozialstaat??? Muß ich jetzt schon die Kinder planen? Heißt das, ich bekomme keinerlei Unterstützung vom Wohnungsamt? Das schaff ich ja nie !!! Der KV will nicht mit mir zusammenziehen, dabei hat er eine wunderschöne Wohnung in Pasing, mit Terrasse und Garten und riesengroßer Küche für EUR 600 warm, die man sich dann locker teilen könnte. Ich bin mit meinem Latein am Ende, ehrlich. Ich habe gestern gelesen, eine 3-Zimmer-Wohnung in Augsburg kostet bei 65 qm EUR 220 (!) WARM. Ich hatte schon überlegt, nach Augsburg zu ziehen, aber da kenne ich keine Sau. Wo bist Du denn hingezogen?

LG
Sue *diejetztganzschöngeschocktist*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@sue

Antwort von butterblume79 am 14.02.2003, 14:58 Uhr

hi sue.....

nee, münchen mag ich leider ganz und gar net..... bin kein großstadtmensch *fg*....

weiß ja net ob das in münchen so anders ist, aber das mit wohnung/sozi läuft bei uns so...... ich krieg aber auch immer gleich termin beim sozi wenn ich wirklich was in aussicht hab, das wär gar nicht das problem :o)

danke für die telefonnummer, werd mich da mal erkundigen, ob die mir evtl weiterhelfen können..... weiß im mom auch sonst nimmer weiter.... sfz

und was deine wohnung angeht? solange du keine günstigere wohnung hast, müssen sie dir die jetzige auch bezahlen..... aber sie werden extremen druck machen..... das wird hart.....

wünsch dir das allerbeste
butterblume

ps: auf mail warte :o)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@butterblume

Antwort von Rehhaile am 14.02.2003, 17:11 Uhr

Du hast geschrieben:
"und was deine wohnung angeht? solange du keine günstigere wohnung hast, müssen sie dir die jetzige auch bezahlen..... aber sie werden extremen druck machen..... das wird hart....."
Ist das etwa von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich? Hier übernehmen die die Kosten nur für 3 Monate. Ich dachte immer, das sei einheitlich geregelt. Daher hab ich mich schon über die doppelt so hohen Miethöhen gewundert. Meine Freundin bekam nur 950 Mark der 1200 Mark Miete bezahlt (3 Kinder). Nun sind es 4 Kinder, nach einem fehgeschlagenem Versöhnungsversuch mit ihrem (mittlerweile) Exmann, und sie bekommt von den jetzt 633 Euro warm (der Vermieter hat die Nebenkosten nach Geburt des Babies erhöht)526Euro vom Amt. Das Amt will auch, dass sie umzieht, aber eine ähnlich grosse Wohnung (105qm) findet sie nicht unter 680 Euro.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @butterblume

Antwort von butterblume79 am 14.02.2003, 18:55 Uhr

hi du.....

so genau kenn ich mich leider da auch net aus, aber dass es von bundesland zu bundesland unterschiedlich ist, das ist sicher, das hab ich auch schon mitbekommen.....

hab da nen linktip für dich, die haben mir schon oft weitergeholfen:

http://www.tacheles.wtal.de/

bis dann
butterblume

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: so teuer darf es bei euch sein?// Mieten in München

Antwort von fusel am 15.02.2003, 1:04 Uhr

Also,

ich habe noch mal nach meinen Posting gekramt, vom 13.06 und wenn ich mich mal zitieren darf:

Also, wenn man kein Anrecht auf eine Sozialwohnung in München hat, so wie ich weil ich noch keine 5 Jahre hier wohne, bezahlt das Sozialamt für Wohnungen des freien Marktes Baujahr
bis 1967: 590,56
67-77: 617,40
ab 78: 644,30
alles Kaltmieten für 2ZKB.

Und du wirst lachen so leicht findet sich das nicht unbedingt. Und wenn mal eine Wohnung in der Preisklasse liegt wird der Vormieter förmlich niedergewalzt, war ja bei meiner Wohnung ähnlich. Und das sind eben nicht nur Luschen, so wie ich (o: sondern eben auch Ärzte, Ingenieure etc. da kann man nicht anstinken.
Ein befreundetes Pärchen hat auch eine Wohnung gesucht 3ZKB und da sind in 2 Tagen sage und schreibe 300 Leute durch die Butze getrampelt.

Nunja, so ist das. München ist okay, aber diese Wohnungsproblematik ist wirklich nicht der Knaller und wird glaube ich auch ganz bewußt von der Stadt nicht gelöst.


grüße

fusel

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Fusel

Antwort von fusel am 15.02.2003, 1:25 Uhr

Auch hi,

bin glaube ich auch 2000 nach Muc gezogen, damals als ich noch ein Schweinegeld verdiente (o:
Also, wenn die nicht durchgreifende Änderungen vorgenommen hast du u.U. echt ein Problem.
Ich war wie gesagt bei der Schwangerenberatung und das einzige was sie mir anbieten konnte, war ein Wohnplatz in so einer betreuten WG-Einrichtung. Ich bin 30, ich will nicht mehr betreut werden und ich denke nicht das ich minderjährigen Müttern den Platz belegen müßte.
Dann war ich noch bei den evangelischen Okö in der Familienberatung und der brabbelte auch was von 5 Jahren. Letztendlich habe ich trotzdem einen Antrag gestellt, einfach weil ich die Ablehnung bescheinigt haben wollte, falls mein damaliger Vermieter wegen Überbelegung Streß machen sollte. Nunja, die SB war auch ganz, ganz traurig das sie mir nicht helfen konnte.

Ich habe auch viel zu spät mit suchen angefangen, ich wußte nicht das das Sozi die Wohnung auch schon am Anfang der Schwangerschaft übernimmt, sofern sie in der Preisklasse liegt. Ich habe den Tip bekommen mir einen WBS bei einer anderen Stadt zu besorgen, hat nix geholfen. Die gelten normalerweise bundesweit, nur(!) in München nicht. München gehört eben nicht zur BRD *fg*
Dann noch der Versuch das glückliche Paar zu heucheln, aber nunja, der Vermieter hätte auch irgendwann sagen können, das wir ihn veräppelt haben (was ja gestimmt hätte) und mich dafür rauswerfen können.

Und irgendwann hatte ich keinen Bock mehr, ich war tierisch frustriert und du kennst das sicherlich: frau will ein Nest. Ich war immer total piepsig, wenn ich gelesen habe das die Frauen im Schwangerenforum die Kinderzimmer schon einrichten. Und es macht echt keinen Spaß hochschwanger in München eine Wohnung zu suchen, da mußt du ja richtig abklappern. Deshalb bin ich wieder zurück nach Kassel, das ist knapp 2h von Frankfurt entfernt, da wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen. Habe hier 3ZKB auf 70m² für 357,- Euro. Bin ich auch echt froh drum, selbst wenn ich in den ersten Wochen ziemlich Heimweh nach München hatte.

Du kannst ja oben im Posting schauen ob deine Wohnung vielleicht nicht doch reinpaßt, hm? Oder hat das Sozi schon Nö gesagt? Die sind da glaube ich schon williger als üblich, weil die wissen wie hart es ist in München eine Wohnung zu finden, vor allem ohne WBS und notfalls mußt du noch einen Fuffi drauflegen. Und gehe trotzdem zum Wohnungsamt, vielleicht ist ja ein Wunder passiert. Außerdem ist es jetzt sicherlich etwas leichter in Muc eine Wohnung zu finden als vor einem Jahr, die Wirtschaftslage macht auch vor der Superstadt des Jahres nicht Halt und weil doch viele Medienunternehmen Pleite gemacht haben - wer weiß vielleicht hast du Glück auf dem freien Wohnungsmarkt und wenn man dir die Schwangerschaft noch nicht so ansieht bzw. du ein paar nette Gehaltsabrechnungen vorlegen kannst...

Ich wünsch dir viel Glück.

grüße

fusel

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wegen Berechnung Sozi

Antwort von Hamunaptra am 15.02.2003, 16:37 Uhr

Also wenn ich die Tabelle ebend richtig ausgefüllt habe (nach meinen jetzigen Verhältnissen) hab ich EUR 0,00 Anrecht auf Sozialhilfe.

Ich habe jetzt schon alle mobilisiert, die irgendwie nen Vermieter, Hausverwalter, Eigentümer kennen und die hören sich mal wegen ner Wohnung um. Wenn, dann möchte ich noch ohne Bauch umziehen. Die Wohnung hier ist nicht wirklich geschaffen für ein Baby, da müßte ich früher oder später ja eh raus. Gott, ist das alles zum kotzen !

Butterblume: habs net geschafft mit der mail, am Freitag war so viel los in der Firma. Hole ich aber nach.

LG
Sue

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nochmal wegen Berechnung Sozi

Antwort von Hamunaptra am 15.02.2003, 17:18 Uhr

Ähm, jetzt bin ich mal vom schlimmsten Fall ausgegangen, kein Gehalt und kein Unterhalt. Also was da an Geld rauskommt, das ist ja... fast so viel wie mein jetziges Gehalt, da hab ich doch was falsch gemacht, oder???? Kriegt man tatsächlich sooo viel? Das kann ich mir kaum vorstellen...

Sorry, wenn ich Euch nerve...

LG
Sue

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @SUE

Antwort von Badi am 18.02.2003, 12:44 Uhr

Hi, ich hoffe Du liest den Beitrag noch !?
Also ich wohn hier im Landkreis Aichach, also kurz vor Augsburg und kann nur sagen es ist besch... für uns eine Wohnung zu finden !
Ich hab allerdings 3 Kinder und wen ich wo anruf, legen die sowieso gleich wieder auf, also auf dem normalen Wohnungsmarkt haben wir fast gar keine Chance und Sozialwohnungen wurden hier schon seit 10 Jahren nicht mehr gebaut !Toll oder !
Die Wohnung die Du gelesen hast in Augsburg, da würd ich mich jetzt nicht zu sehr freun oder gar neidisch werden, das ist mit Sicherheit die Gegend in die freiwillig keiner zieht ;)
Wenn Du da wohnst bekommst keine Arbeit mehr, ist wirklich so !Die stempeln Dich sofort ab weil das die totale Aso Gegend ist !
Könnt jetzt hier den Ortsteil nennen, aber später wohnt da einer und fühlt sich angegriffen, also laß ichs ;)
Tschüsi Bea
P.S. : wieso ziehst nicht hierher und wir nehmen uns`n Häuschen mit 2 seperaten Wohnungen *megagrins* ??

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.