Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von like_hot_vanilla am 29.06.2004, 22:02 Uhr

Nerviger Kindsvater

Hi, muß jetzt auch mal was loswerden.
Für alle, die die Vorgeschichte nicht kennen, mein jüngerer Sohn (1) stammt aus einer 5wöchigen Beziehung, dich ich kurz nach Bekanntwerden der Schwangerschaft beendet habe.
Der Vater hat mich während der Schw. massiv mit Liebeserklärungen belästigt und versichert, er wolle einen soooo guten Kontakt zu seinem Sohn. momentaner Stand. die vereibarten wöchentlichen Besuche werden von ihm mal wahrgenommen, mal nicht, oft ohne Absage und Begründung, tw. mit begründungen wie "kein Geld für die Straßenbahn" "was anderes zu tun" (ich habe ein Auto und könnt ihn bei Anfrage abholen) ...
Wenn ich ihn anrufe, um zu fragen wo er war, und ihm sage, daß ich das nicht mitmache, kommt er mir pampig und wird ausfallend "f*** dich doch selber". Zwei Stunden später schreibt er mir 'ne sms, er will mich und kann ohne mich nicht lieben.
Hergott, unsere "Beziehung" ist fast 2 Jahre her und dauerte 5 Wochen! Mich kotzt das alles dermaßen an /entschuldigung/, ich bin echt drauf und dran, ihm zu sagen, er soll bleiben, wo der Pfeffer wächst.
Wie ich ihn kenne, würde er dann rumheulen, aber nichts unternehmen....
Ach Mensch, mußte das nur mal loswerden.

 
3 Antworten:

Re: Nerviger Kindsvater

Antwort von mamivonrené am 29.06.2004, 22:08 Uhr

Kann dich nur zu gut verstehen!!!
Aber am besten du bleibst ruhig und gelassen - so kann man dir auf jeden Fall mal nichts nachsagen.
Ausßerdem ist das Leben viel zu kurz um sich ständig zu ärgern.
Alles gute und viel Kraft
Sammy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nerviger Kindsvater

Antwort von Rob am 30.06.2004, 23:33 Uhr

Also ehrlich gesagt...
Du brichst die Beziehung ab, du degradierst ihm zum Zahlvater und du beschwerst dich darüber, dass er dich immer noch liebst...
Den Fehler hier ausschließlich beim KV zu suchen finde ich ganz schön billig!
Gruß, Rob

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ Rob: bitte erst fragen, dann angreifen

Antwort von like_hot_vanilla am 01.07.2004, 13:50 Uhr

Ich denke doch mal, eine Beziehung abzubrechen, dazu habe ich jedes Recht?!

Und die Behauptung, ich würde ihn zum Zahlvater degradieren, ist schlicht und einfach falsch, da hättest Du mich wenigstens vorher nach den Fakten fragen können!

Der Mann hat bisher keinen Pfennig Unterhalt gezahlt, und seinem Sohn bisher zweimal etwas geschenkt, einen Strampler und eine Spieluhr. Klingt für mich nicht nach Zahlvater. Auch hat er nicht vor, sich in den nächsten 6 Jahren um Arbeit zu bemühen (sagt er selbst), da er Privatinsolvenz angemeldet hat.

Daß er Alkoholiker ist, tut hier vielleicht nichts zur Sache (Bier kostet aber Geld, bei 3 Flaschen weniger währe vielleicht der Straßenbahnfahrschein drin), und ich erkenne das auch als Krankheit an, aber ich bin nicht wirklich begeistert, wenn er am frühen Nachmittag mit einer Fahne bei uns auftaucht oder beim Spaziergang mit dem Baby auf eine Bank sitzend und Bier trinkend gesehen wird.

Was die Besuche angeht, gingen sämtliche Initiativen und das Bemühen um Absprache und Regelmäßigkeit von mir aus, er jedoch taucht nur dann auf, wenn es ihm paßt, ich kann ja warten. Bzw. sein Sohn, um den sollte es meiner Meinung nach gehen,nicht um mich.
Aber da er so unregelmäßig kommt, kennt der Kleine ihn kaum, und fremdelt, d.h. will nur zu mir. Würde er öfter kommen, gäbe sich das, aber dazu fehlt ihm wohl die Motivation.

Und dann darf ich mich nicht darüber aufregen, daß er mich verbal belästigt?! Ich glaube aber doch!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.