Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Nicole-Mami am 06.09.2005, 21:23 Uhr

Hm,

also wenn er Deine Kinder angibt und deswegen 70% Beihilfeberechtigt ist, dann zahlt er doch auch den Krankenkassenbeitrag für Deine Kinder und diese sind dann privat versichert, oder?

Zwar zahlt er unterm Strich weniger, aber Deine Kinder haben die deutlich bessere medizinische Versorgung.


Soweit das Versicherungstechnische.

Bei seinem Arbeitgeber kann er die Kinder zwar angeben für den Familienzuschlag, solange die Kinder aber nicht polizeilich bei ihm gemeldet sind (muß alle zwei Jahre vom Einwohnermeldeamt bestätigt werden), bekommt er "nur" den kleinen Familienzuschlag.

Ansonsten würde ich den Tip von Murmeline berücksichtigen - nirgends ist es leichter, als bei einem Beamten einen angemessenen Unterhalt einzufordern.

Falls Du Dich nicht selbst damit herumschlagen willst, beauftrage das Jugendamt damit, dann mußt Du Dich weder mit unregelemäßigen noch mit unvollständigen Zahlungen rumschlagen - das machen die dann für Dich.

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2024 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.