Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von drillis am 17.04.2004, 21:32 Uhr

Hausrat - Bitte dringend antworten!!!

Hallo,

mein Mann ist vor 6 Wochen ausgezogen. Er hat seine persönlichen Sachen sowie einige gemeinsame Dinge mitgenommen.

Heute bekomme ich nun von ihm eine Auflistung, wie er sich die Hausratsteilung vorstellt.

Letzte Woche hatte er mir telefonisch gesagt, dass er seine Wohnung komplett bis auf Sitzmöglichkeiten im Wohnzimmer eingerichtet hat. Unsere Ledergarnitur hatte ich ihm auch zugesagt.

In der Liste, die ich heute erhalten habe, fordert er alle wirklich schönen Sachen, besonders aber Dinge, an denen ich sehr hänge. Es sind Kleinigkeiten, die mir aber viel bedeuten (z. B. Bilder, die ich mir aus Kalenderblättern habe rahmen lassen, 2 kleine Teppiche, die ICH persönlich ausgesucht habe, den PC - für den er sich NIE gross interessiert hat usw.).

Ich bin stinkwütend. Er hat zugegeben, dass er die Sachen, die er nicht braucht - und das sind sicherlich so gut 80 bis 90 % - verkaufen will.

Rein rechtlich steht ihm ja sicherlich die Hälfte hier von allem zu. Aber ich wohne schließlich mit unseren Drillingen hier weiter im Haus.

Ich möchte ungern eine gerichtliche Klärung, weil ich vor den hohen Kosten, die dann auf mich zukommen, zurückschrecke. Aber ich kann - und besonders WILL - ihm die geforderten Dinge einfach nicht geben!!!

Habe ich eine Chance?

drillis

 
10 Antworten:

Re: Hausrat - Bitte dringend antworten!!!

Antwort von desireekk am 17.04.2004, 22:08 Uhr

Also grundsätzlich steht das Gros des hausrates doch dem zu, der die Kinder behält, oder?

Tja und dann: ich würde die Dinge "deines Herzens" einfach mal außer Haus schaffen, was nicht da ist, kann nicht geteilt werden...

Und: wie will er die sachen denn holen? Gewaltsam entwenden vor den Kindern?

Was ich damit sagen will: lass ihn fordern, damit zeigt er doch nur, daß er Dich doch nur treffen und verletzen wil. Lass das nicht zu und sortiere sein Verhalten einfach richtig ein :-)

Viel Kraft wünscht Dir

Désirée

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:Also grundsätzlich steht das Gros des hausrates doch dem zu, der die Kinder behält, oder?

Antwort von Rob am 17.04.2004, 22:34 Uhr

Also nimms mir nicht übel, aber das ist in einem Wort Bullshit.
Einrichtung des Kinderzimmers gehört zu den Kindern, alles andere kann wertmäßig 50-50 geteilt werden. Drillis Nochmann kennt sich aus und kennt offensichtlich die Schwächen seiner Nochfrau. Die einzige Lösung in diesen Fall: mach selbst 'ne Liste, soll er seinerseits Stellung zu nehmen. Ohne Gericht geht das offensichtlich ohnehin bei euch nicht.
Gruß, Rob

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hausrat - Bitte dringend antworten!!!

Antwort von drillis am 17.04.2004, 22:58 Uhr

Hallo,

aber er weiss doch, was wir hier genau im Haus hatten!!! Die Liste ist so detailliert - kaum vorstellbar. Er wird versuchen, die Sachen gerichtlich zu bekommen. Ich habe Angst, dass ich dann letztendlich der Verlierer bin. Ich habe die Möglichkeit, Sachen bei Freunden zu lassen. Kann mir dann etwas passieren, wenn ich das mache???

Allerdings habe ich vorher eine eigene Wohnung (mit komplett neuer Küche, Wohnzimmer usw.) gehabt und er wohnte noch zu Hause. Es sind zwar nicht mehr meine "alten" Sachen da, aber sie wurden ja ersetzt. Ich bin der Meinung, dass auch das berücksichtigt werden muss, oder?

drillis

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hausrat - Ersatz

Antwort von Rob am 18.04.2004, 0:25 Uhr

Hallo Drillis,
einbring=altes Kurbelradio, jetztbestand=Stereotadio. Das ist Ersatz, dasselbe bei Waschmaschine, Fernseher usw. Wenn du also schon komplett eingerichtet warst, dann muss er also seinerseits nachweisen, wenn er den "Qualitätszuwachs" des Ersatzes finanziert haben will... Also, genaue Auflistung erstellen.
Gruß, Rob

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Betr. Hausrat "wegschaffen"

Antwort von nane973 am 18.04.2004, 0:47 Uhr

Hallo Drillis,

ich selber habe einen Freund, bei dem es sozusagen anders herum läuft. Er hat aus seiner Vorzeit Möbel und Hausrat in die Ehe mit reingebracht. Diese sind im Moment noch bei seiner EX. Es handelt sich hierbei unter anderem um Antiquitäten. Seine EX will sie nicht rausgeben, also muß es gerichtlich geregelt werden. Die Befürchtung seinerseits ist, das sie die Gegenstände auch "verschwinden" läßt. Daraufhin hat er die anwaltliche Auskunft bekommen, das seine Ex für den entstandenen Schaden aufkommen muß. Das kann u.U. teuer werden!

Da du schreibst, das die Liste erschreckend detailiert ist, nehme ich an, das sie somit auch stimmig ist = fehlt was, mußt du es ersetzten wenn er Anspruch darauf hat.

Ich persönlich würde entweder eine eigene Liste erstellen, oder seine kopieren und dir bei den einzelnen Sachen Notizen machen was du gerne behalten möchtest, dir vorher gehörte, aus alt = neu gemacht wurde. Wenn ihr schon einen Anwalt habet, können außergerichtlich die Anwälte klären was wer bekommt. Diese Liste würde von euch beiden dann abgesegnet werden und damit vor Gericht nicht mehr abgeklärt werden müssen.
Du schreibst:
>Heute bekomme ich nun von ihm eine Auflistung, wie er sich die Hausratsteilung vorstellt.<

Vielleicht nehmt ihr die Auflistung als Anhaltspunkt. Es klingt mir nach einem Vorschlag. Hier können dann ja vielleicht Kompromisse geschlossen werden.


Ich selber habe nach der Trennung von meinem Mann auch geschluckt was er sich noch so an persönlichen Dingen vorstellte. Einige Sachen habe ich zurück behalten und ihm gesagt warum. Am 15.04. hatten wir jetzt unsere Scheidung. Als er jetzt heute die Kids abholte, fragte er mich ob ich vielleicht noch das ein oder andere ihm geben könnte. Und ich habe festgestellt, das diese "Übelkeit " von damals nicht mehr vorhanden ist. Ich habe nämlich einige der Dinge die er damals haben wollte, die ich jetzt nicht mehr vermissen würde. Mein "Geschmack" hat sich wohl nen bischen verändert. Ich schau jetzt was mir noch wichtig ist, und was ich nicht schmerzlich vermissen würde.

Ich weiß nicht, aber vielleicht hilft dir ja meine Antwort ein wenig weiter.


Woran dein Herz ganz besonders hängt, behalte.
Bei Dingen die du bei einem Feuer in deiner Wohnung nicht neu kaufen würdest überlege ob du die abgeben kannst.

LG und Kraft

Marlene

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hausrat - Bitte dringend antworten!!!

Antwort von engeltraene am 18.04.2004, 7:55 Uhr

hallöchen "drillis",

ich kann deine wut und deinen ärger über die liste nachvollziehen!

doch bleib erstmal ruhig, denn er bekommt nicht automatisch das, was er aufgeführt hat!

mach deinerseits ebenfalls eine liste und gib sie ihm!

solltet ihr euch nicht einigen können, dann muss es anwaltlich geregelt werden, wie hier schon geschrieben!

bestimmte dinge bleiben wegen der kinder grundsätzlich bei dir:
komplettes kinderzimmer und alles was den kids gehört! waschmaschine, herd, kühlschrank kann er dir ebenfalls nicht nehmen (sofern diese dinge einzeln nicht weit über normalem wert liegen - wir hatten z.b. einen kühlschrank, der 2000 euronen gekostet hat, der dann bei ihm blieb!)!

alles andere ist eben ermessenssache!
wie z.b. beim pc! solltet ihr euch da nicht einigen können (egal ober er früher kein interesse hatte), wird es dann der anwalt, bzw. letztendlich der richter entscheiden!

es wird eben alles 50/50 geteilt, auch wenn es dir schwer fällt :-(

ich drücke dir wirklich die daumen, dass du es mit ihm "gütlich" regeln kannst!
habe selbst heute noch (getrennt seit 19.10.02 und geschieden seit 18.11.03) theater und kampf um verschiedene dinge!

liebe grüsse
tanja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hausrat - Bitte dringend antworten!!!

Antwort von berita am 18.04.2004, 9:05 Uhr

Wenn es ihm wirklich vor allem ums Geld geht, dann kannst du ihn ja vielleicht "auszahlen" und dafuer bestimmte Dinge behalten, die dir wichtig sind. Wobei ich eher das Gefuehl habe, dass er dir weh tun will :-(

LG
Berit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:Also grundsätzlich steht das Gros des hausrates doch dem zu, der die Kinder behält, oder?

Antwort von desireekk am 18.04.2004, 14:10 Uhr

Lieber Rob,

ich finde nicht, daß der von Dir zitierte Satz "Bullshit" ist.
das fängt bei der Kücheneinrichtung an, geht weiter über (Auto und) Waschmaschine und hört beim Esszimmer auf.

All das ist wichtig für den tgl. Unterhalt der Kinder.

Die Couch ist ja schon versprochen :-)

Wo ist jetzt der Bullshit?

Viele Grüße

Désirée

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:Also grundsätzlich steht das Gros des hausrates doch dem zu, der die Kinder behält, oder?

Antwort von Rob am 18.04.2004, 21:17 Uhr

Hallo Desiree, doch dabei bleibe ich. Was du schreibst, KANN im Einzelfall zutreffen, muss es aber keineswegs.
War vor der Ehe nichts vorhanden, dann muss wertmäßig 50-50 geteilt werden. Hat Frau eine Waschmaschine in die Ehe mitgebracht, dann behält sie diese, hat Mann eine Stereoanlage mit gebracht, behält er diese. Dasselbe gilt für Auto usw.
Gruß, Rob
Gruß, Rob

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Betr. Hausrat

Antwort von Inka1 am 22.04.2004, 12:58 Uhr

Hallo,

solange eine solche Liste nicht amtlich beglaubigt ist kann er gar nichts wollen.

Wäre ja noch schöner man könnte ja x-beliebige sachen auf die liste setzen und wenn die dann nicht da sind, muß man sie ersetzen....

Warum schaltest Du nicht mal einen Anwalt ein. Du hast ein Recht auf eine kostenlose Beratung beim Anwalt.

Manuela

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.