Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von doubletrouble am 28.03.2003, 14:25 Uhr

Gehöre auch dazu!

Mein Mann ist gestern ausgezogen.
Ich bin in einem ganz tiefen Loch. Mit Zwillingen allein. Er sagt er hätte keine Gefühle mehr.
Paartherapie und sonstiges lehnt er ab.
Redet einfach nicht mehr mit mir.
Leute, ich bin völlig verzweifelt. Es war hart bisher, aber deswegen setzte ich doch keine Familie aufs Spiel und daß die Beziehung in den ersten Jahren unter Kindern leidet ist doch normal oder?
Wie kann man da einfach gehen? Ohne Interesse, was mit Kids ist.
Am liebsten würde ich sie ihm in Zukunft ganz vorenthalten.
Wenn ich kein Verantwortungsgefühl für meine Kids hätte, würde ich mir glaube ich jetzt einen Strick nehmen.
Sorry, aber ich bin völlig verzweifelt und versteh es einfach nicht.
Wie verhalte ich mich jetzt am besten gegenüber Kids und Mann? Was soll ich nur tun?

 
6 Antworten:

Abwarten und sammeln!

Antwort von Ralph am 28.03.2003, 16:48 Uhr

Hallo db,

vollkommen klar, daß jetzt zuerst einmal alle Gefühle mit Dir durchgehen... Wut, Trauer, Enttäuschung, Einsamkeit, Verlassenheitsgefühl, vielleicht auch insgeheim Rachegefühle... und nicht zuletzt: Was soll nun werden?

All Deine Fragen sind nachvollziehbar.
Nah ein paar Taen, wenn sich die ersten Wogen galättet haben werden, kannst Du vielleicht etwas nüchterner an die Sache herangehen und fragen, was genaugeschehen ist.

Zunächst einmal ist es wichtig, daß Du Deine Gedanken sammelst, daß Du Dir darüber klar wirst, was Du für Dich wünschst.
Ich kann nicht beurteilen, was zwischen Euch ist und war, ob es von Deinem Mann nur eine vorrübergehende Flucht ist oder ob die Zrwürfnisse schon länger bestehen.

Für Dich ist jetzt allein wichtig, daß Du für Dich Position beziehst, für Dich und Deine Kinder. erst dann kannst Du herausfinden, was genau hart war, ob Du eine gemeinsame Zukunft siehst und was Du noch in eine gemeinsame Zukunft einbringen willst und kannst.
Vor allem kannst Du dann auch besser auf Aktionen und Reaktionen Deines Mannes besser reagieren, vielleicht sogar anches nachvoillziehen.
Sollte er etwas äußern, würde ich genau hinhören und nicht sofort lospoltern. Wenn es Nonsens ist, kannst Du immer noch gegenargumentieren! :-)

Ich wünsche Dir viel Kraft

Ralph/Snoopy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Abwarten und sammeln!

Antwort von doubletrouble am 28.03.2003, 17:34 Uhr

Hallo Ralph,
vielen lieben Dank für Deine Worte.
Nein ich seh den Wald vor lauter Bäumen nicht. Heute haben wir den Hund weggegeben, als nächstes sind die Katzen dran, wir werden uns eine Bleibe suchen, da ich hier nicht wohnen bleiben möchte. Soviel zum Organisatorischen.
Was ich noch will und kann in dieser Beziehung ist mir unklar! Diesem Mann noch vertrauen, sollte es nur eine Flucht sein?
Wobei seine Position ja deutlich ist.
Und sorry Ruhe bewahren kann ich nicht, wenn er mir ohne Vorwarnung, da einiges auf dem Weg der Besserung war, alles vor die Füße schmeißt und geht.
Aber vielen Dank, daß Du Dir die Zeit und Mühe für mich gegeben hast.
An Dich als Mann die Frage, können einem Mann die Kinder so piepegal sein.
Kann eine 10 Jahre Beziehung so leichtfertig aufs Spiel gesetzt werden?
Hart waren äußere Fakoren: Mann immer auf Geschäftsreise, dadurch keine Familienintegration und Mutter 1,5 Jahre mehr oder minder schon alleinerziehend nervlich ein Frack, die das bißchen Ruhe und Kraft für sich selbst zum sammeln gebraucht hat.
Ich versteh es einfach nicht, daß das ohne Gespräch beendet wird. Nach em Motto: Das ist so und bleibt so!
Jetzt habe ich Dich schon wieder zugemüllt mit meinem Problemen.
Entschuldige.
Nochmals Danke für Deine Worte.
Ich wollte mit diesem Mann wirklich steinalt werden und nun das ???

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

wunschzettel an die liebe???

Antwort von sterntaler am 28.03.2003, 22:00 Uhr

hallo doubletrouble,
zuerst einmal herzlich willkommen hier in unserer mitte! :o)

tja,...steinalt werden und dabei miteinander glücklich sein ,...wer wollte das nicht gerne?! (:o((

liebe?
endlos wahre liebe?
kann man an der liebe sterben?

..."ich habe das damals nicht verstehen können! ich hätte sie nach ihrem tun und nicht nach ihren worten beurteilen sollen. sie duftete und glühte für mich. ich hätte niemals fliehen sollen!
ich hätte hinter all den armseligen schlichen ihre zärtlichkeit erraten sollen. die blumen sind so widerspruchsvoll! aber ich war zu jung, um sie lieben zu können!" (aus "der kleine prinz" von antoine de saint-exupéry)

ein wunschtraum, eine zarte illusion, eine seifenblase oder gibt es das wirklich noch?? miteinader altwerden?

10 jahre ehe ist in der heutigen zeit, schon eine lange zeit, in der sich auch partner verändern, ohne dass sie es bei all dem stress und der hektik richtig bemerken. aufeinmal ist man sich fremd und hat sich nichts mehr zu sagen, so schlimm das auch klingen mag. jede art von romantik und liebe bleibt dabei auf der strecke. schade! (:o(
ich dachte immer liebe bedeutet, auch dann zeit füreinander zu haben, wenn die zeit sehr knapp ist!

doch man hat sich mit der zeit verändert, weiterentwickelt, einen anderen weg eingeschlagen, den man vielleicht garnicht SO gehen wollte.

"....die erfahrung lehrt uns, dass liebe nicht darin besteht, dass man einander ansieht, sondern dass man gemeinsam in die gleiche richtung blickt!" ( aus "wind, sand und sterne", s.o.)

wenn dein mann auch noch im außendienst tätig ist, kaum zu hause immer unterwegs alleine schon wegen der konkurrenz beruflich immer unter strom steht, mag es für ihn auch belastend sein, plötzlich am wochenende oder im urlaub an einem "familienleben" teilzunehmen und dabei auch noch abzuschaltend.
du jedoch bist zu hause durch deine kleinen kinder "angebunden"!?
vielleicht auch insgeheim unzufrieden mit dieser situation und fühlst dich verständlicherweise auch überfordert!? der partner spürt sowas, weiß vielleicht nicht wie er darauf reagieren soll!?

dazu die kinder, mit denen immer
probleme in einer beziehung aufkommen, egal wie alt sie sind!
vielleicht geldsorgen, angst um den arbeitsplatz, "böse zungen" in der familie und und und.

man läßt sich sogar ohne es richtig zu registrieren, äußerlich gehen und wird somit für den partner unattraktiv.

*man streitet, anstatt miteinander ruhig zu reden.
oder man redet aneinander vorbei, weil niemand dem anderen mehr richtig zuhört.
vorprogrammiert sind miss(t)verständnisse! (:o((
*man hält stur an seiner meinung und auffassung fest und "übergeht" dabei oft sogar unbeabsichtigt die gefühle des partners. ich nenne es bereits das "tunnelsichtsyndrom", oder einfacher gesagt,....egoismus!!

*man wärmt olle kamellen immer wieder auf, anstatt sie einfürallemal zu vergessen und zu begraben.
aus gemeinsamen fehlern zu lernen und einen neustart zu wagen, dazu fehlt plötzlich jeder mut. ja, ich kenne es auch nur zugut...(:o((

*man genießt keine schönen spontanen stunden miteinander,z.b....kinobesuch, oper, theater, tanzengehen, einfach mal einen nächtlichen spaziergang durch eine altstadt. verrücktheiten, die, als man frisch und jung verliebt war, selbstverständlich waren! :o) knutschen im auto,...mein gott...*träum* ein gläschen rotwein bei kerzenlicht und schöner sanfter hintergrundmusik auf dem balkon....ach ja. *seufz*

stattdessen hockt der eine vor der glotze und der andere vorm computer oder liegt bereits müde alleine und einsam im bett. andere verschwinden in der kneipe oder haben plötzlich ein verhältnis!

ich dachte auch vor über 13 jahren, ich hätte die liebe meines lebens getroffen und wollte mit dieser liebe steinalt werden. aber leider hatte ich mich getäuscht.
zum schluß einer solchen beziehung bleiben für beide nur enttäuschungen übrig.

keiner ist fehlerfrei!keiner!

ich habe vor kurzem einer lieben seele
in sein herz folgendes geschrieben:

liebe ist der gemeinsame versuch,
den abgrund zwischen sehnsucht und wirklichkeit zu überbrücken.
magie ist der einzige stoff,
aus der diese brücke gebaut werden kann.
es ist ein glücksfall, wenn der versuch gelingt.
und nie weiß man, wie lange die brücke trägt,
denn der zauber geht so leicht verloren!

ich weiß, mein posting mag sich vielleicht etwas seltsam anhören bzw lesen,....vielleicht aber kannst du einiges nachempfinden und sogar verstehen!
ich wünsche dir und deiner familie viel kraft und mut
versucht miteinander zu reden

liebe knuddels
vom einsamen
talerchen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wunschzettel an die liebe???

Antwort von Twins-PS am 29.03.2003, 8:32 Uhr

Hallo!
ich bin auch alleinerziehend mit zwillingen(3 1/4 Jahre alt). bei uns ist das alles zwar anders gelaufen, aber wenn du dich austauschen möchtest, kannst du mir gern mailen.
ciao, sabine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wunschzettel an die liebe???

Antwort von doubletrouble am 29.03.2003, 12:49 Uhr

Hallo sterntaler,

danke, danke.

Es geht mir heute besser. Versuche die Tatsachen anzunehmen. Tatsächlich hat sich ja nicht so viel verändert in unserem Leben, sondern es entstehen gegenteilig sehr viel mehr Freiräume für mich und die Kinder.

Wenn ich jetzt noch die unsinnige Hoffnung auf ihn aufgeben kann, daß wir es wieder schaffen könnten (aber wie bei den äußeren Rahmenbedingungen), kann und werde ich unser Leben aufbauen.

Vielen lieben Dank für Deine Worte, die ich mir immer wieder durchlese und mir sehr viel Kraft geben.

Jetzt versuch ich erstmal Ruhe einkehren zu lassen. In mir und für uns.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

worte der hoffnung!!

Antwort von sterntaler am 29.03.2003, 18:04 Uhr

hallo doubletrouble,

gut zu hören, dass du dich wieder etwas gefangen hast nach dem ganzen stress.

man hat plötzlich nach einem solchen
"erdbeben" das gefühl mitten unter den trümmern begraben zu sein, aber wie sooft nach einigen tagen der ruhe kann man wieder einigermaßen mit verstand an die sache herantreten und dann die fakten und tatsachen versuchen fest "anzupacken"!

genauso wie es ralph/snoopy bereits beschrieben hatte,....ruhen-sammeln-aussortieren-----> voll neu durchstarten! :o))

dazu fällt mir folgendes ein...

"eine liebe kann nur glücklich sein,
wenn die liebenden es auch verstehen, sich zu verstehen.
denn es sind die missverständnisse,
die der liebe stück für stück das glück nehmen."

versuch deinem mann doch einfach all deine gefühle in form eines briefes mitzuteilen,...deine enttäuschung, eure einst gemeinsamen pläne und wünsche ohne den üblen beigeschmack
"vorhaltung"!
oder gestalte ihm ein schönes kleines "bilderbuch" mit schönen erinnerungsfotos von euch beiden und schreibe dazu kleine euch bekannte anekdoten. :o)

vielleicht weiß er ja auch überhaupt nicht, wie es in dir ausschaut?!
wie einsam und verlassen du dich fühlst?!
nutze diese chance, vielleicht gibt es ja noch hoffnung,... denn die, stirbt als letztes! (:o(

nun sei ganz fest geknuddelt
und kopf hoch,.....es kommt immer wieder ein neuer tag! ;o))

Liebe Grüße
vom nordstern und der sichel :o)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.