Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von sumsum67 am 10.02.2005, 21:11 Uhr

finazielle Hilfe

Hallo Ihr, hoffe es kann mir jemand helfen.Bin in der 9 Woche schwanger und im totalen Konflikt ob ich das Kind bekommen soll.Bin allein,war schon 2 mal bei pro familia aber die konnten mir nichts genaues über Finanzielle Hilfen sagen.Wohne in Baden Württemberg weiß jemand bescheid? Gruß sumsum

 
7 Antworten:

NEE!

Antwort von Lea-Ayleen am 10.02.2005, 23:45 Uhr

Wenn Du kein "Bock" auf das Kind hast, dann bekomme es wenigstens und gebe es zur Adoption frei. Jedes Kind bzw. Lebewesen hat es verdient zu leben.
Du warst alt genug zu poppen, also sei auch alt genug die Konsequenzen zu tragen. Ob Du Verhütet hast ,weiß ich nicht. Ist mir auch egal, weil wir dadurch nichts an Deiner Situation ändern können. Auf jeden Fall ist was schief gelaufen, weil sonst wärst Du ja nicht in diesem "Konflikt"

Auch alleine ist man im Stande ein Kind groß zu ziehen. Es ist vielleicht ein wenig schwerer, aber machbar, da werden mir viele Mütter Recht geben.

Glaub mir eins, wenn Du das Kind bekommst und es mit 4 Monaten ansiehst und Dir kommt Deine Aussage in den Sinn, die Du hier gepostet hast, ich verspreche Dir, dass Du heulen und Dich mies fühlen wirst.

Nur wer ein eigenes Kind hat, kann wirklich von sich sagen, dass er weiß was Liebe ist.

Teilweise haben wir das Glück, dass es ALG 2 gibt, denn solche Menschen, die in eine solche Situation kommen- werden alles- nur nicht alleine gelassen. Sicher wird es kein Luxusleben, doch die Butter wirst Du auf Deinem Brot haben.

Ich würde Dir raten, dass Du erst einmal einen Termin bei der Caritas machst, die helfen einem mehr als das Sozialamt oder wer anders.
Und mache ihn bald, dann bekommst Du mehr raus.
Die können Dir auch mehr sagen, als die Pro Familia. Dann sollte Dein nächster Weg zum Sozial- oder Arbeitsamt sein.

Sei mir nicht böse, aber wir sprechen hier nicht über Sticker oder Möbel,die man nicht braucht oder haben will, sondern über ein Lebewesen, dass in DEINEM Bauch heran wächst. Ich hoffe das ist Dir klar. Du hast mit dem Tag, als die Spermie Dein Ei befruchtet hat eine Verantwortung übernommen.

DU WIRST MAMA!

Du hast einen Vertrag gemacht. Entweder mit einer Laufzeit von 18 Jahren oder 40 Wochen. Wann Du ihn beendest ist ganz alleine Deine Entscheidung.
Aber nicht nach 9 oder 10 Wochen!!

Dir steht zu:
1. ALG 2 ( wenn Du nicht arbeiten gehst)
2. Kindergeld ( Arbeitsamt)
3. Erziehungsgeld ( Versorgungsamt)
4. Unterhalt ( entweder vom Vater oder vom Staat)


Wenn man Hilfe braucht, bekommt man sie auch, keine Frage.

So, jetzt hab ich Dich genug angepöbelt.
Aus meiner Sicht habe ich Dir nur meine Meinung geschrieben.
Ich hoffe die anderen Mama´s sehen das auch so.

Lieben Gruß
Lea Ayleen

________________________________________
Immer wenn eine Türe zu geht, gehen zwei neue auf. Du wirst nie im Dunkeln stehen!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: NEE!

Antwort von schnappi am 11.02.2005, 6:24 Uhr

Ui, das war ein Anpfiff!
Ich denke mal, das hat Dir auch nicht groß weiter geholfen... Aber Recht hat Lea schon... Finanzielle Hilfen gibt es außer denen von Lea genannten noch von der Caritas und anderen kirchlichen Institutionen (z.b. für die Babyausstattung zum Teil um 1000.- Euro, hatte ich als "Arbeitende und Ehefrau" zb. nicht zur Verfügung) Muss man alles bei den Stellen erfragen und beantragen.
Die Frage ist einfach, ob Du das Kind bekommst (und dafür das Schönste auf der Welt erleben wirst) oder ob Du Dich dagegen entscheidest und die Folgen (Gedanken, Gefühle..) verdrängst.
Als 2fache Mutter kann ich Dir jedenfalls nur raten: Rede unbedingt mit Deinen Eltern darüber, bitte sie ggf. um Hilfe! Wer noch keine Kinder hat, kann (aus begreiflichem Grund) nicht so recht verstehen, wie schön es ist, Kinder zu haben. Es ist immer schwer, keine Frage, aber die Momente des Glücks, gerade in der ersten Zeit, wiegen alles auf!
Eine Bindung zum Kind entwickelt sich während der Schwangerschaft, die große Liebe stellt sich spätestens in dem Augenblick ein, wenn Du Dein Baby zum ersten Mal im Arm hast, GARANTIERT!
Und wie viele schaffen es auch entgegen allen Reden von "Freunden" oder der Familie, ein Baby allein gut aufzuziehen. Es gibt hier im Forum genug Beispiele. Außerdem wohnst Du in BaWü, wo die Jobs noch recht dicht gesäht sind. Wenn Du Dich nicht allzu verquer anstellst, bekommst Du nach dem Baby auch einen Job/Ausbildung etc.

Ein Abbruch ist wie eine Amputation und hinterlässt Narben in der Seele. Das als Hinweis.
Gruß
mn

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: finazielle Hilfe

Antwort von marci_hh am 11.02.2005, 7:07 Uhr

hi,

melde dich mal bei mir unter marci210383@yahoo.de, vielleicht kann ich dir weiter helfen, war fast in der gleichen Lage wie du, außer das ich das Baby auf jedenfall wollte.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: finazielle Hilfe

Antwort von mama mal drei am 11.02.2005, 8:44 Uhr

hallo ,
ich bin alleinerziehende mama von drei kindern und das letzte war auch ein unfall und so schwer die situation auch war ich hätt mich nie gegen das kind entscheiden können denn es geht immer irgendwie weiter.das erste posting war sehr hart aber recht hat sie ja schon irgendwie.ich steh voll und ganz zu dem was ich getan hab.es gehören zwar immer zwei dazu aber wir frauen müssen letztendlich allein damit fertig werden.so soviel dazu.meine meinung ist nach wievor es gibt kaum eine situation die es rechtfertigt ein leben einfach auszulöschen.
finanziell brauchst du dir wirklich keinen kopf machen auch wenns nicht die welt ist man kann davon wirklich leben.geh zur caritas das kann ich nur unterstützen,die helfen dir ganz sicher.du bekommst geld für die babyausstattung ist wirklich super toll das ist eine einmalige hilfe.du bekommst auserdem kindergeld,erziehungsgeld und dann natürlich sozialhilfe bezw.jetzt ja alg2,mußt einfach alles beantragen.falls der papa deines kindes sich weigert freiwillig die vaterschaft anzuerkennen und nicht zahlen will dann geh zum jugendamt und mach ne beistandschaft die sind super nett und kümmern sich um alles weitere da bekommst du dann auch noch unterhaltsvorschuß falls der papa nicht zahlt so ist das auch bei mir.
also falls du noch hilfe brauchst auch vielleicht jemand der dir zuhört dann meld dich einfach email hab ich oben angegeben.gruß steffi
ps.: ich bin jetzt gerade 25 und selbst so jung schafft man das.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: finazielle Hilfe

Antwort von marci_hh am 11.02.2005, 9:07 Uhr

Mama mal drei, hat völlig recht, man kann nicht einfach ein Leben auslöschen, außerdem ist es ein Teil von dir, wenn du es weg machen lassen würdest, würdest du sicher dein Lebenlang Schuldgefühle haben. Ich bin auch alleinerziehen und erst 21 und ich bin froh das ich ihn bekommen habe, obwohl er nicht geplannt war und der Vater mich sitzen lassen hat. DAs Leben geht weiter und ein Baby ist etwas ganz besonderes, sei froh das du das erleben darfst, denn die Schwangerschaft ist wunderschön und das Leben danach auch, auch wenn es manchmal stressig ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: finazielle Hilfe

Antwort von Ött am 11.02.2005, 9:31 Uhr

Ich denke, die Entscheidung für oder gegen das Kind kann Dir hier keiner abnehmen, und ich würde es mir auch nicht anmaßen, Dir da in irgendeine Richtung zu raten. Das mußt Du allein mit Dir und Deinem Gewissen abmachen.

ABER: aus finanziellen Gründen sollte ein Kind niemals abgetrieben werden, wenn das der einzige bzw. hauptgrund ist, wirst Du es später garantiert sehr bereuen! Ein Kind gibt einem soviel, was mit Geld nicht aufzuwiegen ist, und leben kann man in diesem Staat auf jeden Fall auch alleinerziehend und ohne Job!

Mich meinen Vorrednerinnen anschließend, Du kannst folgendes beantragen:

Kindergeld (150,00)
Erziehungsgeld (300,00 je Einkommen)
AlgII (Wohngeld inbegriffen oder extra)
Unterhalt bzw. Unterhaltsvorschuß

Zuständige Stellen: Jugend- bzw. Arbeitsamt

Einmalige Beihilfen was Schwangerschaftskleidung, Babyausstattung ect. angeht kann entweder beim Arbeitsamt oder bei der caritas o.ä. beantragen, wobei Du bei letzteren mehr bekommst. Erkundige Dich mal in Deiner Stadt, ob es sowas wie ein Familienzentrum oder Verein für Alleinerziehende gibt, ich habe dort die Erstaustattung beantragt, da habe ich mehr erhalten als ich vom AA bekommen hätte.

Du kannst mir auch gerne mal mailen, ich bin alleinerziehend mit 2 Kindern und der Jüngere war auch ein "Unfall" (Entschuldigung), die Entscheidung, ihn zu bekommen oder nicht viel mir wahnsinnig schwer, logischerweise bin ich jetzt sehr froh, mich richtig entschieden zu haben, aber ich kenne die Zweifel und Ängste, die Du jetzt wahrscheinlich hast.

LG Josepha

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: finazielle Hilfe

Antwort von sumsum67 am 11.02.2005, 23:07 Uhr

Hallo Steffi,Mama mal drei,würde gerne mit dir reden und froh wenn mir einer zuhört, nur hab ich keine E-mailadresse gefunden wo ich dir schreiben kann. gruß sumsum

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.