Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von veralynn am 04.09.2005, 11:43 Uhr

ein paar erziehungsweisheiten

hi an alle

habe in meinem alten ss tagebuch ein paar erziehungsweisheiten gelesen:

die sicherste methode, es seinen kindern schwer zu machen, besteht darin, es ihnen zu leicht zu machen. (volksweisheit)

kinder zitieren einen nur selten falsch. viel häufiger wiederholen sie wort für wort, was man ihnen nicht hätte sagen sollen (mae maloo)

ein kind ist ein engel, dessen flügel im gleichen masse schrumpfen, wie die füsse wachsen (französisches sprichwort)

ein kind ist ein buch, aus dem wir lesen un in das wir schreiben sollen (peter rosegger)

eltern sagen ihren kindern, was sie nicht tun dürfen, und dann machen sie es ihnen vor (robert lembke)

wnn jemand die erziehung seiner kinder verpfuscht, spielt es meiner ansicht nach keine rolle, was er sonst im leben erreicht hat (jaqueline kennedy onassis)

kind: ein lebewesen, dem - kaum dass es gelernt hat zu sprchen - der mund verboten wird (anonym)

wir sollten uns weniger bemühen, den weg für unsere kinder vorzubereiten, als unsere kinder für den weg. (amerikanisches sprichwort)

wäre es nicht wunderbar, wenn wir nur halb so genial wären, wie unsere kinder meinen, solange sie klein sind, und nur halb so dämlich, wi sie uns als teenager einschätzen. (daisy brown)

was der krieg für den mann, ist das kindbett für die frau (hindu-sprichwort).

nachbars kinder sind immer die schlimmsten (deutsches sprichwort).

alle kinder tragen die botschaft im gesicht: ich brauche liebe und aufmerksamkeit, und zwar jetzt. dass die jugendkriminalität so hoch ist, liegt nicht zuletzt daran, dass dieser botschaft viel zu wenig beachtung geschenkt wird. (dan pursuit)

wer sich an seine kindheit nicht deutlich erinnert, ist ein schlechter erzieher (marie von ebner-eschenbach)

kinder brauchen liebe, ganz besonders dann, wenn sie sie eigentlich nicht verdienen (harold s. hulbert)

lügen sie ihr kind nie an. niemand durchschaut eine schwindelei schneller als ein kind (mary maccracken)

das wahre problem bei der kommunikation mit einem fünfjährigen besteht darin, dass mann innerhalb kürzester zeit anfängt, selbst wie ein fünfjähriger zu reden. (jean kerr)

die beste methode ein kind für eine sache zu begeistern, besteht darin, herauszufinden, worauf es lust hat, und es in seinem vohraben zu bestärken (harry s. truman)

mit einer kindheit voller liebe aber kann man ein halbes leben hindurch für die kalte welt aushalben (jean paul)

wer kindern etwas verspricht, sei es ein spiel, ein geschenk oder sei es die rute, der halte sich daran wie einen eid (peter rosegger)

eltern vereihen ihren kinder die fehler am schwersten, die sie selbt ihnen anerzogen haben (marie von ebner-eschenbach)

die undankbarkeit unserer kinder, erinnert uns an die liebe unserer eltern (aus den usa)

wer ohne kinder lebt, der weiss von keinem leide, wer ohne kinder stirbt, der weiss von keiner freude (sprichwort)

wen seine mutter nicht lehrt, den leht die welt (aus tansania)

helfen sie einem kind nie bei einer aufgabe, die es glaubt, alleine bewältigen zu können (maria montessori)

kindererziehung beginnt mit nachgeben und endet mit aufgeben (robert lembke)

fordern sie von ihren kindern keinen respekt. verlangen sie höflichkeit und unbedingte ehrlichkeit. respekt jedoch ist etwas, dass man sich verdienen muss - bei den eigenen kindern nicht weniger als bei erwachsenen (william attwood).

nichts grösser kann ein vater für seine kinder tun, als ihre mutter zu lieben (theodore hesburgh)

wer seine kinder halten will, muss sie gehen lassen (malcolm forbes)

ein weises kind, der seinen vater kennt (homer)

ein weiser vater, der sein kind kennt (willim shakespeare)

ich bin der ehrlichen überzeugung, dass kinder besser drann sind, je weniger eltern sich mit theoretischem wissen belasten..... (robert cole)

ein kind ist sichtbar gewordene liebe (novalis)

zwei dinge sollten wir unseren kinder mitzugeben veruschen: das eine sind wurzeln, dass andere sind flügel. (hodding carter)

eine auflistung elterlichen plichten: zuneigung ohne senimentalität, autorität ohne grausamkeit, disziplin ohne aggression, humor ohne spott, opfer ohne verpflichtung, freundschaft ohne besitzanspruch (willam e. blatz)

nichts kostbareres vermögen eltern ihren kindern zu schenken, als jeden tag ein paar minuten ihrer zeit (o.a. battista(

dass wir werden wie die kinder, ist eine unerfüllbare forderung. aber wir können zu verhüten versuchen, dass die kinder werden wie wir (erich kästner)

wir können unseren kinder keine garantie für die zukunft geben, aber wir können ihnen die gegenwart schenken. (kathleen norris)

wüchsen die kinder in der art fort, wie sie sich andeuten, so hätten wir lauter genies (johann wolfgang von goethe)


so das wars!

lg veralynn

 
Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.