Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Sabri am 25.04.2005, 23:53 Uhr

Die Supermamas

Bin auf der Suche nach einem Fischer-Interview auf die Sendung "Die Supermamas" gestoßen und erhole mich so langsam von dem Schock.
Mal ganz abgesehen davon, dass ich diese Supermamamethode eher kritisch sehe, bin ich schockiert darüber, wie schon kleine Kinder die Familien terrorisieren können und wie hilflos und unfähig Eltern (Schreien, Schläge, Liebesentzug) sind.
Ich glaube, meine Tochter und ich leben auf einer rosaroten Wolke. Wir streiten uns eigentlich zweimal täglich ein wenig (dabei geht es fast immer ums Zähneputzen und Anziehen - und wenn ihr Protest ausbleibt, ziehe ich sie damit auf), ansonsten ist hier irgendwie nichts wirklich schwierig.
Man, geht es uns gut!
Gruß, Sabri

 
14 Antworten:

Re: Die Supermamas

Antwort von tachpost am 26.04.2005, 7:58 Uhr

Ich habe die Sendung ein paar mal gesehen,und dann nicht mehr.
Ich denke,die einzigen die da ein Problem haben sind die Eltern,und die sollten sich vielleicht besser an eine Familienberatungsstelle wenden,und nicht ans fernsehen.

LG
Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Machst du dir jetzt Sorgen?

Antwort von Allly am 26.04.2005, 8:56 Uhr

Man fragt sich manchmal wirklich, ob zuhause alles in Ordnung ist, eben weil man keine Erziehungsberatung braucht.

Es ist echt fatal, wenn eine Fremde ins Haus kommen muss, um den Eltern zu erklären, dass Kinder regelmäßige Mahlzeiten brauchen, bei denen man nicht den Fernseher einschaltet. Ha! Wo leben wir denn?

LG Ally.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wir leben mitten in Deutschland

Antwort von Schwoba-Papa am 26.04.2005, 9:07 Uhr

und diese "Beispiele" sind vielleicht etwas fürs Fernsehen aufbereitet, aber es ist leider Tatsache das bei vielen Familien diese Umstände an der Tagesordnung sind.
Es ist ebenso Tatsache, das viele Eltern mit der Erziehung überfordert sind !

Grüßle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wir leben mitten in Deutschland

Antwort von Suka73 am 26.04.2005, 10:50 Uhr

ich würd mit diesem/meinem Problem nie SO in die Öffentlichkeit gehen, wenn meine Tochter mich Ar&%§$/= nennt. Das wär mir ja zu peinlich, da mach ich mich doch zum Gespött der ganzen Gegend.
Ich habe die Sendungen früher häufig geschaut, kann aber die Methoden nicht anwenden, weil ich sie zum Teil unsinnig finde. Vor allem würde mich auch interessieren, wie es danach in den Familien weitergeht. Bei der Supernanny z.B. gabs ja grundsätzlich IMMER einen Rückschlag/-fall während der Woche, wo sie wieder ausgezogen ist... Also wie wirds dann erst, wenn sie wieder GANZ weg ist? Und außerdem finde ich ebenfalls, dass die Familien bzw. die Basis sich schon sehr gleichen: Frau hockt fast immer daheim, es läuft fast immer der Fernseher, es wird nicht richtig gespielt... Wie ich immer so sage auch optisch oft so Leute, wie man sie in den Mittagstalkshows auf der Bühne trifft. Ich finde es traurig, dass die Eltern oftmals nicht mal auf die Idee kommen, dass der FEhler bei ihnen liegt und ihre Kinder nur darauf reagieren. Und das manche Mütter wirklich so behämmert im Kopf sind, dass sie ihrem ein paar Monate alten Baby eine Flasche mit warmen Leitungswasser machen und nebenher eine KIPPE im Maul qualmt. Das war mit Abstand das Härteste, was ich gesehen habe und wo ich fast auf den Boden gekotzt hätte...

Ich bin selber kein Prachtexemplar einer Mutter, ich habe jetzt schon Gerangel mit meinem gerade mal 19 Monate alten Sohn, aber auch bei uns gehts immer ums Gleiche: Ausziehen und Zähne putzen.

Äh.. noch :o(

LG Sue

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Tipp : dann schau heut abend Fernsehen

Antwort von Schwoba-Papa am 26.04.2005, 11:10 Uhr

Sendung 37º um 22.15 ZDF

Thema : Chaos im Kinderzimmer
Mit Familienhelfern unterwegs
Dokumentation, Deutschland, 2005

Unterscheiden wir aber die Typen und die Probleme ! Ich kenne auch Leute die weniger Mittags-Talkshow sind, die Glotze aber auch ständig läuft. Ich kenne ein Akademiker-Paar deren 3jähriges Kind nachts noch 2 Flaschen braucht !

Wenn ich auf RTL2 in einer "Baumarkt-Soap" sehe wie ich einen Küchenabfluß anschließe, verwerte ich irgendwann vielleicht diese Erkenntnis. Wenn ich die Supernanny sehe geht es mir ähnlich.

Und wenn nun einer behauptet ich vergleiche Kinder mit Küchenabflüsse, dann .... :-)

Grüßle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tipp : dann schau heut abend Fernsehen

Antwort von RainerM am 26.04.2005, 11:24 Uhr

Hi,
also ich kann nur jeden / jeder raten, bei der Beurteilung von Erziehungsproblemen ganz vorsichtig zu sein.

Manche Kleinkinder sind sehr pflegeleicht, was nicht bedeuten muss, dass es immer so bleibt... und da will ich ganricht erst auf die Pubi verweisen.

Und es liegt durchaus in der Macht der Kinder, dass sie die Verzweiflung der Eltern an die Grenzen führen.

Und soll sich niemand in Sicherheit meinen......

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

was ich eigentlich mit meinem posting sagen wollte :o)

Antwort von Suka73 am 26.04.2005, 11:32 Uhr

aber nicht dazu kam, weil ich mich mal wieder verzettelt habe :o)

Also ich würde nicht den Weg übers Fernsehen gehen sondern über eine Elternberatung, übers Jugendamt (die haben ja auch Beratungsstellen) oder eine Selbsthilfegruppe - aber ich würde nicht DEN Weg wählen...

...ging unter... Rainers Worte haben mich noch drauf gebracht.

Ich verurteile niemanden, der sich Hilfe über einen Spezialisten holt. Aber ich frage mich, ob es für Eltern, Kinder und Umfeld so schön ist, wenn RTL mit 3 Kameraleuten, 2 Lichtmenschen, einer Maskenbildnerin und einer Nanny in einer kleinen Einfamilienhaussiedlung einläuft, wo die Kinder Amok laufen...

LG Sue

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Sehe ich auch so

Antwort von lucile am 26.04.2005, 12:00 Uhr

Hi

Es muss aus einem dieser "veralteten" Erziehugnsratgeber (wenn der Mann abends von seiner Arbeit nach Hause kommt, soll die Hausfrau wohlfrisiert mit Martini in der Hand - für ihn! nicht mit der FLuppe im Mundwinkel ;-) - an der Tür auf ihn warten) ... stammen

uups, abgeschweift ;-)), aber die Vorstellung war jetzt einfach zu köstlich

Was ich meine, ich hábe noch eine eisenre Regel im Kopf "nie vor dem Kind, über das Kind, mit anderen reden". Die muss wohl veraltet sein.
Denn neuerdings wird trotzigen Kindern eine Aufmerksamkeit (über Medien?????!!!!!) gegeben, die mich rätseln lässt, was aus diesen Kindern denn noch werden soll.
Die sind ja heute schon abgestumpft, bzw. werden es. Wie sollen sie da zu mtifühlenden und verantwortungsbewussten Mitmenschen heranwachsen

neeee, ne. Dann schon lieber wie bei Ommma früher, nech :-)

Ich mag dieses ganze hohle Fernsegedönse nicht.

LG
Lucile

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: was ich eigentlich mit meinem posting sagen wollte :o)

Antwort von RainerM am 26.04.2005, 12:41 Uhr

Hi Suka,
ich hatte dein Posting schon so verstanden, es ging dann eher darum, was sich anschliessend für Diskussion entwickelte....

Und ich denke auch, dass man solche Probleme nicht über die Medien als Fernseh-Show lösen darf.

Und da liegt evtl. der Hase im Pfeffer.... aufgrund der Erziehungsprobleme haben diese Leute die Chance, Hauptdarsteller einer Fernsehshow zu werden.... um die Probs der Kinder gehts da garnicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ja vielleicht wäre eine Radioübertragung besser

Antwort von Schwoba-Papa am 26.04.2005, 13:21 Uhr

oder RTL schenkt ihnen einen der 5000 Erziehungsratgebern die es auf dem Markt gibt. Vielleicht sind die Kinder auch zwergwüchsige Schauspieler und alles ist inszinert oder die Kinder bekommen von den Eltern eine extra Tafel Kinderschokolade wenn sie so tun als ob sie die Pest wären, damit Mami&Papi endlich Fernsehruhm erntet ?

Wenn nur eine Mutti mit Fluppe in der Hand, fett auf dem Sofa sitzend, sich und das Kind vor dem Fernseher parkend dadurch zum Nachdenken animiert wird, hat sich das Sendeformat gelohnt.

Grüßle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: die Ratsuchenden dort sind immer irgendwie "speziell".m.T.

Antwort von Stephie und Mina am 26.04.2005, 13:53 Uhr

Ich finde, dass die gezeigten Familien tatsaechlich immer ganz leicht aus dem Rahmen fallen.
Wie schon beschrieben: Mama hockt zuhause und bedauert ihr Dasein, versorgt antriebs- und lieblos die Goeren, die ihrerseits von Liebe und Verstaendnis beraubt ihrer Mama auf der Nase rumtanzen.
Der geplagte Alleinverdiener kommt am Abend heim und findet eine gestresste Frau und eine nervende Brut vor.
Die Loesung erscheint einfach: wir gehen zu RTL.

Es macht den gezeigten Eltern offensichtlich nichts aus, dass alle Welt sieht, dass ihre 6 jaehrigen nachts um 2.00h, Suesses essend, am PC sitzen und sie Ar******* nennen.

Ich finde es nur heftig, dass es bei einigen so weit kommen muss......

LG
Stephie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Letzte Woche in der Schule

Antwort von Sabri am 26.04.2005, 14:24 Uhr

hatte eine Schülerin aus meiner Klasse Geburtstag. Das Kind viel aus allen Wolken, als ich ihr am Morgen gratulieren wollte. Die Eltern hatten den Geburtstag vergessen, das Kind wusste auch nichts davon.
Hinterher haben die Eltern versucht, die Sache (mir gegenüber)zu vertuschen, indem sie behaupteten, das Kind hätte an einem anderen Datum Geburtstag.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

WAT??????

Antwort von Suka73 am 26.04.2005, 14:58 Uhr

Das ist ja förmlich unglaublich!!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: WAT??????

Antwort von Sabri am 26.04.2005, 15:06 Uhr

... als ich dann damit gedroht habe, alle noch folgenden Zeugnisse auf das falsche Geburtsdatum auszustellen, haben sie eingelenkt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.