Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Milane am 30.09.2004, 12:19 Uhr

Brauche dringend Hilfe!!!

Hallo,

ich habe mich jetzt von meinen Mann getrennt, nun möchte ich mir eine Wohnung suchen und bekomme derzeit nur das Erziehungsgeld und Kindergeld die Höhe des Unterhaltsgeldes den mein Mann an meine Tochter zahlen muss weiß ich noch nicht und muss ich erst überprüfen lassen .
Nun war ich gestern auf dem Sozialamt weil ich ja eine Wohnung nicht zahlen kann, und wahrscheinlich auch keine finden werde solange der Vermieter nicht weiß wie er seine Miete bekommt. das Sozialamt sagte mir ich müßte zum Amtgericht und mir eine Rechtsberatungsschein holen und mit dem zum Anwalt gehen und überprüfen lassen wer für mich aufkommen muss, allerdings brauche ich dringend eine Wohnung mit meiner 13 Monate alten Tochter weil so hart wie es Alkohol im Spiel ist und dies sagte ich auch der Sachbearbeiterin, sie wiederrum meinte das ich dann ins Frauenhaus gehen sollte bis das geklärt ist uns das kann sich ja noch eine Weile hinziehen,und ich möchte das nicht. Den Rechtsberatungsschein habe ich mir bereits geholt. Nun meine Frage muss ich wirklich solange warten bis das entschieden ist oder gibt es da noch eine andere Lösung ? Kann denn das Sozialamt nicht erst vorschiessen und sich gegebenenfalls das Geld von meinem Exmann zurück holen. Wer weiß Bescheid wie ich das am besten anstellen kann,und wer hat das eventuell schon durchgemacht. Ich bin um jede Hilfe sehr dankbar. Liebe Grüße Marion

 
1 Antwort:

Das Sozialamt "Schießt" nichts vor

Antwort von Ralph am 30.09.2004, 12:47 Uhr

Hallo Marion,

wenn Deine Situation unerträglich ist (Alkoholsucht des Mannes etc.), dann solltest Du die Option, ins Frauenhaus zu gehen, nicht ganz wegschieben.
Erstens hast Du dort Ansprechpartner, die Dir zuhören, zweitens kommst Du dort auch zur Ruhe, um in Ruhe zu überlegen, wie es mit Dir und dem Kind weitergehen könnte, und drittens erhälst Du als Frauenhausbewohnerin höchstwahrscheinlich einen sogenannten Dringlichkeitsschein vom Wohnungsamt, womit Dir ein weiteres Wohnungspotential erschlossen wird, nämlich Wohnungen, die vom Wohnungsamt vergeben werden.

Ansonsten frage im Sozialamt nach den zulässigen Höchstmieten bzw. Höchstqudratmeterzahl und gehe auf Wohnungssuche. Solltest Du einen Vermieter finden, dann noch keinen Vertrag unterschreiben, sondern vorher nochmals das Sozialamt kontakten.

Das mit dem Unterhalt solltest Du schnellstmöglich beim Anwalt klären. Ob er zahlt, ist eine andere Frage, aber zumindest hättest Du dann eine Grundlage, auf die die Ämter aufbauen können.
Hinsichtlich des Kindesunterhalts kannst Du beim Jugendamt auch eine Beistandschaft einrichten.

Aber das Frauenhaus, das solltest Du vielleicht wirklich mal abwägen, ob das nicht ein gangbarer Weg wäre.

Alles Gute!
Ralph/Snoopy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.