Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von lonely am 15.04.2004, 20:14 Uhr

bin mir unsicher was das bedeutet

Hallo an Alle !

Ich hoffe Ihr könnt mir da ein bisschen weiterhelfen oder Rat geben, vielleicht habt Ihr ja ähnliches erlebt...

Mein Sohn ist mittlerweile 9 Monate alt. Ich bin Alleinerziehend doch seit drei Monaten ist ein ganz lieber Mann in unser Leben getreten.
Also sind da meine Mutter, mein Freund, seine Eltern und seine 2 Geschwister im Leben von meinem Sohn mehr oder weniger präsent.

Mit dem Fremdeln oder Ähnlichem hat mein Sohn noch nicht begonnen. Ganz im Gegenteil. -Er geht auf ihm Fremde Menschen mit offenen Armen zu und will sogar gleich auf den Arm genommen werden. An Liebe kann es ihm nicht fehlen, da wir sehr sehr viel kuscheln und ich darauf achte, dass wir viel Körperkontakt haben.

Es beunruhigt mich nur, dass wenn wir nicht alleine sind dass er mich ganz und gar nicht mehr beachtet. Er öffnet die Arme und will lieber zu meiner Mutter, meinem Freund oder dessen Familie.
-Da hat er absolut kein Interesse mehr daran von mir gehalten zu werden. Beachtet mich auch nur ganz kurz oder zufällig. Es ist ihm egal ob ich anwesend bin oder nicht...

Bin ich zu unrecht beunruhigt? Etwa vielleicht sogar eine Glucke?
Natürlich würde ich mir wünschen wenn mein Sohn mich als die Nr.1 sieht... Ausserdem ist es ja auch nicht gut wenn er so ganz und gar furchtlos auch auf Fremde Menschen zugeht.

Mache ich vielleicht etwas falsch?
Kann es sein dass ich ihn mit meiner Aufmerksamkeit zu sehr überschütte dass er das Interesse an mir verliert?

-Bitte um Euren Rat! Wie soll ich mich verhalten?

Herzlichen Danke
S.

 
2 Antworten:

Re: bin mir unsicher was das bedeutet

Antwort von Muggel am 15.04.2004, 23:07 Uhr

Juhu,

kann nur aus eigener Erfahrung sprechen, und muss dir sagen : Bleib ganz ruhig !
Meine Tochter (heute 2,2Jahre) war in dem Alter ganz genauso, so richtig gefremdelt haben wir bis heute nicht und sie ist auch schon immer gerne und offen zu anderen gegangen, ist heute noch so, aber mittlerweile weiss sie ganz genau wer ihre Mama ist und wenn doch mal irgendwo ne Situation ist, die sie noch nicht so ganz abschätzen kann, bin ich sofort angesagt !

Also, nimms nicht so ernst, er wird immer wissen wo sein sicherer Hafen ist und ich finde so offene, herzige Babys einfach zum knuddeln, ich bin eigentlich glücklich darüber, so ein kontaktfreudiges Wesen um mich zu haben, weil es mich einfach auch sehr an meine Art erinnert ;-)

Dies war jetzt weder ein Tipp oder Ratschlag, wollte dir nur meine persönliche Erfahrung und Meinung mitteilen !

Liebe Grüße
Beate

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: bin mir unsicher was das bedeutet

Antwort von fusel am 16.04.2004, 14:13 Uhr

Hi,

kann mich Beate nur anschließen. Mein Sohn, eineinhalb Jahre, ist auch ein sehr aufgeschlossener Typ. Er springt auch jedem Fremden in die Arme, knuddelt fremde Kinder ab usw.
Aber wenn es drauf ankommt: wenn er sich z.B. weh getan hat oder knerbelig ist nach dem Aufstehen, bin ich gefragt.
Ich bin ihm sicher, weil immer da. Eigentlich nicht erstaunlich das er sich dann lieber mit anderen beschäftigt wenn er die Gelegenheit dazu hat. Meines Wissens ist dieses Verhalten auch ein Zeichen einer gesunden Mutter-Kind-Beziehung, würde ich mir keinen Kopf machen.

LG

fusel

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.