Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von VeraundZoé am 30.05.2005, 15:43 Uhr

Auch ein Papa-WE -Problem

Hi Ihr,
Zoé schläft am Wochenende i.d.R. nur eine Nacht bei ihrem Papa, aber er sieht sie auch unter der Woche zweimal.
Was mich ärgert ist dass er dann grundsätzlich bei seiner Mutter hockt mit ihr, dort sind in der REgel auch ihre beiden Cousinen und sonstige Verwandte. Also immer high life !!
Zoé ist zwei Jahre und schläft mittags noch ne Std.Leider bringt Marco sie grundätzlich aus diesem Rythmus. Entweder schläft sie nicht richtig da ja alle anderen Kinder toben wenn sie schlafen soll oder sie pennt irgendwann mal im Auto ein weil er unterwegs ist.
Jedes Mal wenn er sie mir wieder bringt ist sie total durch den Wind. Gestern wieder. Sie hat dann um halb vier nachm.erstmal gepennt, total fertig auf meinem Arm.
Ich habe ihm es schonmal gesagt dass er darauf achten sollte dass sie dann und dann schläft...und vorallem in Ruhe. Aber es hat nichts geändert.

Was soll ich machen? Ich kann ihm ja nicht vorschreiben was er mit ihr zu tun hat. Es kotzt mich an (sorry) dass er sich nicht alleine mit ihr beschäftigt und sich nicht an ihren Rhytmus hält.
Wer hat nen Tip?
LG Vera

 
10 Antworten:

Re: Auch ein Papa-WE -Problem

Antwort von Caro27 am 30.05.2005, 15:53 Uhr

Hallo!

Ich bin zwar nicht AE aber nicht mehr mit dem Vater meiner ersten Tochter (6) zusammen.

Und mir geht es genauso! Er wohnt noch bei seinen Eltern und immer wenn sie am WE bei ihm ist, ist sie eigentlich mehr bei seiner Mutter als bei ihm weil er trotzdem seinen Interessen nachgeht. Also sie kümmert sich die ganze Zeit ums Kind und nicht er....

Tja was soll man machen, man kann ihnen ja nicht vorschreiben was sie mit ihrem kind machen oder wo sie sich aufhalte, vorausgesetzt es sind kindgerechte Sachen/Orte.

Aber das mit dem schlafen würd ich ihm schon sagen dass er sich dran halten soll, schlirßlich gehts um das wohl seiner tochter, sie braucht den Schlaf noch.

Liebe Grüße, Caro

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Auch ein Papa-WE -Problem

Antwort von 3 mal mami am 30.05.2005, 15:54 Uhr

Ich kenne das auch, man ärgert sich dann masslos drüber und man hat die ganze woche zutun das wieder hin zu kriegen a. da kannst net viel tun das ist unser Los so scheint es mir fast.Wir müssen lernen mit der Situation nach den papa WE´s umzugehen so wie die Kinder lernen müssen das Papa nicht mehr zu Haus wohnt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Auch ein Papa-WE -Problem

Antwort von Leena am 30.05.2005, 17:32 Uhr

Ich denke, dass mit dem "aus-dem-Rhythmus-Bringen" ist kein spezifisches Problem von Wochenend-Papas, das kommt - in der einen oder anderen Form - wohl bei allen Vätern vor, habe ich jedenfalls die Erfahrung gemacht. Mütter (die das Kind unter der Woche praktisch jeden Tag im Alltag haben) sind viel "konsequenter" und legen (schon auch in ihrem eigenen Interesse *grins* ) viel mehr Wert auf feste Zeiten, Einhaltung fester Regeln etc. Väter (die oft weniger "stressigen" Alltag mit den Kindern verbringen, egal, ob "aktiv" verheiratet oder getrennt lebend) sehen dann solche Regeln etc. viel lockerer. Gilt aber wohl, im Grunde, genauso für Großeltern, die Spaß an ihren Enkeln haben, stolz auf sie sind und ihnen etwas Besonderes bieten wollen, z.B. eben besondere Aktivitäten und "high life" statt fester Schlaf- und Ruhezeiten. Das ist, fürchte ich, einfach so - und man wird weder den Papa noch die Großeltern ändern können, zumal ihnen ja das "Schuldbewusstsein" fehlt. Da hilft - nach meiner Erfahrung - nur, die Sache selber etwas lockerer zu sehen - man ändert den Papa ja nicht, und es bringt nichts, sich darüber zu ärgern - das stört nur einen selbst...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Also ich sehe das ganz anders!

Antwort von elfe2412 am 30.05.2005, 20:46 Uhr

Also ich sehe das ganz anders!

Ich kenne das Theater mit den Wochenend-Vätern auch.

Ich mache sehr wohl ganz genaue Vorschriften, wann das Kind zu essen und zu schlafen hat. Wenn er sich nicht daran hält, gibt es Stress.

Wenn mir das zuviel werden würde, würde ich andere Betreuungszeiten (seltenere, verkürzte) vereinbaren oder mich ans Jugendamt wenden.

Ich denke dabei an das Kind. Dieser Rhythmus ist für das Kind wichtig! Wenn der Vater sein Kind lieben würde, dann würde er auch darauf achten!

Das Problem, dass die Väter immer eine Show vor der Nachbarschaft und vor der Verwandtschaft abziehen müssen, was sie denn für bezaubernde Kinder haben und was sie nicht für ein toller Papi sind, die kenne ich auch, leider habe ich bislang noch keine Lösung dafür.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Also ich sehe das ganz anders!

Antwort von salsa am 30.05.2005, 21:13 Uhr

hi,
feste zeiten waren für meien tochter auch immer sehr wichtig und ich habe darauf bestanden ... ansonsten muss man zeiten verkürzen.
ich kannte auch das problem, wenn er sie das ganze wochenende hatte und sie dann sonntags abends sehr spät nach hause brachte und wir montags trotzdem früh aufstehen mussten.... vom kiga wurde dann angerufen, dass sie völlig fertig wäre und ich sie abholen soll... ne.... das geht auf kosten des kindes und auf meien kosten...
salsa

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Auch ein Papa-WE -Problem

Antwort von berita am 30.05.2005, 22:17 Uhr

Hallo,

fuer mich waere entscheidend, ob die Kleine gerne mit ihrem Papa zu solchen "Ausfluegen" mitgeht und Spass daran hat. Klar ist es aergerlich, wenn er die Verantwortung teilweise auf andere abwaelzt, andererseits ist es fuer deine Tochter vielleicht gar nicht so schlecht, mit anderen Kids zusammen zu sein und ein wenig "ausgepowert" zu werden. Und ein verschobener Mittagsschlaf waere fuer mich kein Weltuntergang. Wenn deine Kleine aber unter der Situation leidet, wuerde ich schon etwas unternehmen und dem Vater ins Gewissen reden.

LG
Berit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Auch ein Papa-WE -Problem

Antwort von RainerM am 31.05.2005, 8:01 Uhr

Hi Vera,
also ich versteh, dass der Vater den Kontakt seiner Tochter zu deren Cousinen fördert.
Ich mache das ja mit meinem Sohn und dessen Cousins auch,.. ich lege viel Wert darauf, dass mein Sohn Spielkameraden bei mir hat und damit ein Kindgerechtes Umfeld hat.

Allerdings habe ich in der Zeit, als er noch Mittags schlafen musste, das ganze dann auch entsprechend organisiert,... d.h. seinen Mittagsschlaf hatte er gemacht.

Vielleicht hat deine Tochter ja Probleme damit, beim vater zu schlafen, bzw ist ein wenig zu aufgekratz dafür und der VAter hat dann halt entschieden, deswegen keinen Stress mit Töchterchen zu veranstalten und ... mal ehrlich, ein bisschen rumtoben mit Freiunden kann auch nicht verkehrt sein.

Was die "dunkle" Elfe hier von sich gibt ist in meinen Augen schon fast krank... kann gut verstehen, wenn Väter sich bei so einer dogmatischen Person aus dem Staub machen.

Gruss

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schlimm..schlimm..

Antwort von Muttimal2 am 31.05.2005, 12:51 Uhr

hi,
Die Väter können es euch wohl nich Recht machen.........
Entweder, sie kümmern sich gar nich, oder zu viel um die Kinder....
Wenn wir Papa WE haben, hat der Vater die Verantwortung für die Kinder, ich stehe ja schliesslich nicht daneben....und wenn die Kinder sich ausgepowern sind und mit Familie in Kontakt treten ist das doch wunderbar!!!

Oder wollt ihr das die Daddys die Kinder form Fernsehen setzen..tztz..!

Dann sind die Kinder halt müde und etwas aus dem Rythmus gebracht, aber is doch schön, wenn sie ne schöne Zeit beim Papa haben und viel zu erzählen haben....
Dieses sture Denken (alles entscheide ich) kann ich dann nich verstehen.

Wenn die Kinder beim Papa sind, dann kann er denn Tagesablauf auch bestimmen!
So seh ich das!
Sorry, lang geworden.

Manchen kann man es halt nich recht machen.........

Es leben die Daddys, die auch noch wissen, was den Kindern gut tut.....verschmitztlächel.......!!!

LG Monique

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Schlimm..schlimm..

Antwort von VeraundZoé am 31.05.2005, 15:12 Uhr

Also ich wollte nochmal klar stellen dass ich dem Vater keinesfalls verbiete dass die Kleinen mit den anderen Kindern Kontakt hat. Im Gegenteil, ich habe zum Teil auch selber noch Kontakt zu seinen Geschwistern usw. Auch ist mir wichtig dass Zoé weiterhin auch diese Oma sieht.
Aber ich finde halt alles "in Maßen".

Das Gleiche zum Thema auspowern und Kontakt zu Anderen. Meine Tochter geht zwei Nachmittage in der Woche in den Minikindergarten und hat auch sonst viel Kontakt zu anderen Kindern. Wenn ich nicht arbeite sind wir auch sehr viel unterwegs.
Aber trotzdem hat sie ihre Schlafenszeiten die mir Wichtig sind, so wie auch ein regelmäßiger Tagesablauf für KLeinkinder wichtig ist. Dass das natürlich auch bei mir nicht immer 100% läuft ist klar, dass es Ausnahmen gibt ist auch klar.
Aber ich sehe halt diesen extremen Unterschied und wie sie "durch den Wind" isst wenn er sie wieder bringt und da geht es nicht nur darum dass sie meinen Rhytmus durcheinander wirft sondern auch darum dass es ihr nicht gut tut bzw. sie mir leid tut.
LG Vera

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Muttimal2

Antwort von 3 mal mami am 01.06.2005, 10:38 Uhr

Hab auch bereits mehrmals geschildert das papa die We´s selber organisieren und gestalten kann aber nicht die kinder dann woanders abgeben soll und sich nen schönen lenz machen .Du solltest genauer lesen worum es uns eigentlich geht!!! Es geht nicht darum das papa die Kinder spass haben lässt sondern unüberlegte dinge geschehen lässt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.