Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Nina3 am 01.12.2004, 15:34 Uhr

Ahhh, Apropo Klartext!

Huhu ihr Lieben!

Wie bringt man denn jemanden bei, dass man keinerlei Interesse verspürt denjenigen real zu treffen?

Zur Vorgeschichte, seit gut 1,5 Jahren habe ich einen lieben Internet-Bekannten, der mich auch häufig anruft. Ich mag ihn sehr gerne, er ist nett, lustig, hilfsbereit und auch gutaussehend, nur ich habe irgendwie gar keine Ambitionen in real zu treffen.

Mehrere Pläne diesbezüglich hab ich immer "ausgebremst", nun hofft er aber wirklich auf ein reales Treffen. Ich möchte ihn aber nicht verletzen, deswegen helfen die ganz klaren Worte da wenig, denn ich möchte ihn als guten Freund nicht verlieren, aber er macht sich doch Hoffnung auf "mehr".

Tja..... was mach ich denn nun?? "Ich will dich nicht real treffen, weil ich einfach keinen Drang dazu verspüre??" Von meiner Seite aus spricht nichts dagegen ihn kennenzulernen, aber auch nichts dafür. Das einzige was dagegen spricht ist, dass er sich dann noch mehr Hoffnung auf irgendwas machen könnte und das will ich auf jeden Fall vermeiden.


Liebe Grüße


Nina
P.S. Die wohl auch nicht die ultimative Antwort bekommen wird.

 
12 Antworten:

Re: Ahhh, Apropo Klartext!

Antwort von max am 01.12.2004, 15:46 Uhr

Hi Nina!

Klingt doch ganz nach Traumtyp, oder nicht?
Sag ihm klipp und klar, dass du ihn gerne magst als Freund, aber mehr wird nie laufen.

Nein, wie du aus meinem untenstehenden Posting ersiehst, bin ich wahrlich kein Experte in solchen Dingen. Gestern musste ich erst einen Arbeitskollegen abwimmeln mit dem ich im Kino war (weiß nicht, ich ziehe immer die selbe Sorte Männer an).

Ich persönlich würde ihn wahrscheinlich schon treffen wollen, einfach weil ich keine reine Internet-Telefonfreundschaft will, fände ich zu nervig. Und dann wäre ich schon neugierig wie er "real" ist.

Wünsche dir alles Gute!

lg max

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

RE: @Max, Buhu, ich

Antwort von Nina3 am 01.12.2004, 16:25 Uhr

fürchte nur, er wird irgendwie enttäuscht sein... schon klar, ich muss ihm das sagen und das möglichst schleunigst.

Wahrlich ein Traumtyp ist er! Aber leider nicht meiner. Frag mich nicht warum und wieso, ich kann es selbst nicht erklären. Ich mein es wäre ja einfacher, wenn ich wenigstens einen trifftigen Grund hätte, hab ich aber nicht. Hm, vielleicht weil ich ihn wirklich und wahrhaftig immer nur als guten Freund gesehen hab, da ist der Zug dann in der langen Zeit irgendwie abgefahren, als das da noch irgendwo her Schmetterlinge aus der Versenkung auftauchen könnten.

Nervig war er nie. Wenns irgendwas gab, hat er immer im Messanger oder per SMS gefragt, ob und wann er anrufen kann (bzw. soll).

Aber es wird mir irgendwie in letzter Zeit "zu viel". Einfach weil ich merke, dass von seiner Seite aus da mehr hinter steckt.

So und nun frag ich mich, ob ich für mein tolles Gespräch heute Abend wirklich noch aufräumen muss.... hm, eigentlich wär ja eher das Gegenteil angebracht, in der Hoffnung, dass das abschreckt *lach* Auf jeden Fall landet Mr. "Na-Gut-dann-ist-es-nur-Freundschaft" heute vor 23 Uhr wieder vor der Haustür! Ätzend, wenn Leute kein Gespür dafür haben, wenn das Gegenüber langsam schwächelt und müde ist.


Liebe Grüße


Nina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ahhh, Apropo Klartext! (vorsicht, lang)

Antwort von spiky73 am 01.12.2004, 16:25 Uhr

hallo nina,

genau wie bei max hilft hier wohl auch nur klartext.

was aber tun, wenn man einfach nur so ein unbestimmtes bauchgefühl hat, dass man das, was da auf einen zukommt, irgendwie nicht will?

vielleicht erinnert sich noch der ein oder andere hier an mein letztes beziehungsfiasko. liegt ja jetzt schon ein halbes jahr zurück und seit meinem auszug bei ihm habe ich hier leider nicht mehr posten können.

jedenfalls bin ich ja zu meinen eltern gezogen, wo ich momentan zwangsläufig immer noch hause, und ein tag bei meinen eltern tötet das verlangen nach männern auf monate ab.

äähm, jedenfalls versuchen nette menschen dann, mich zu verkuppeln. so nach dem motto "die alte braucht nen mann". tsss, was manche leute einem da zuschustern wollen! so nach dem motto er:single + sie:single = passt.

jedenfalls traf ich mich kürzlich auch mit jemandem, der wirklich ganz gut aussieht, er ist nett, er kriegt den mund auf und redet, er arbeitet, er ist DEUTSCH (manche erinnern sich vielleicht an mein faible für amerikaner, und zwar nicht nur die in kaffeestückchen-form) - kurz, er ist ein mann, den sich meine mutti wahrscheinlich als schwiegersohn wünschen würde. wir waren gemeinsam einen trinken, es war ein netter abend, wir haben viel geredet, aber bei mir hat es einfach nicht "klick" gemacht.

seitdem schicken wir ab und an mal eine sms hin und her, nach dem motto "ich lebe noch". aber es ist nie ein konkreter kontakt entstanden. und um ein endgültiges urteil über ihn zu fällen, kenne ich ihn einfach zu wenig. allerdings habe ich das starke gefühl, dass ich früher oder später bei ihm auch einen sauberen schnitt machen muss. er scheint einer zu sein, der eine frau monatelang zum essen oder in kneipen schleppt ohne sein interesse konkret zu äussern, und der sich dann wundert, wieso frau ihm irgendwann mitteilt, dass sie an diesem dahingeplätscher einfach kein interesse hat, einfach weil ihr der geduldsfaden gerissen ist.

andererseits merke ich momentan aber auch, dass ich einfach keinen mann in meinem leben WILL. klar fehlt mir manchmal die gesellschaft, oder der körperkontakt. aber ich bin so dermassen mit mir selber und meinen problemen beschäftigt, habe inzwischen eine so hohe messlatte (wie der "zukünftige" denn zu sein hat), dass ich es einfach keinem mann zumuten will, sich mit mir auseinandersetzen zu müssen. ich habe zwar mein foto auf einigen dating seiten im internet (auch auf amerikanischen), aber ich suche in erster linie einen tanzpartner für country tänze. das habe ich auch so formuliert. die resonanz ist natürlich dementsprechend mau, und zuschriften wie "hey baby, give me all you can", gefolgt von telefonnummer, wandern gleich in den elektronischen mülleimer.

ansonsten kann ich von der männerfront absolut nix positives berichten. diejenigen, wo ich mit der zunge schnalze, haben keinerlei interesse ihren familienstand zu ändern. z.b. der singlenachbar meiner eltern ist ein richtiges leckerli. aber bei näherem hingucken ist er auch nur ein couch potato - ich kann von meinem schreibtisch aus in sein wohnzimmer und auf den fernseher blicken, da läuft jedesmal, wenn ich am schreibtisch sitze irgendeine siegerehrung aufm sportkanal. ähhm, nee danke. den hab ich vor ein paar wochen auch von meiner potentiellen kandidatenliste gestrichen.

naja, würde mich mal interessieren, wie es bei euch momentan so beziehungsmässig ausschaut. kennt ihr diesen wunsch nach beziehung bei gleichzeitigem null bock auf die verpflichtungen, die das mit sich bringt? merkt ihr auch, dass um euch rum die beziehungen eher so vor sich hindümpeln als wirklich gut funktionieren und fühlt euch erleichtert, dass ihr das nicht habt? könnt ihr euch auch vorstellen, noch lange solo zu bleiben, weil das singledasein langsam zur überzeugung wird? sagt ihr euch auch, die ansprüche sind zu gross und die kompromissbereitschaft zu klein, also kann eine beziehung nicht klappen oder es ist die mühe nicht wert?

lg,
martina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

RE: @Spiky73

Antwort von Nina3 am 01.12.2004, 16:48 Uhr

Hallo Martina!

Fragen über Fragen! *g* Also ich merke für mich, dass meine Messlatte sehr hoch angesetzt ist und zwar nicht in Form von überzogenen Wünschen an Beruf, Aussehen und Konto, aber es gibt Dinge, von denen ich weiss, dass ich sie einfach nicht will! Also wenn jemand z.B. sagt er ist geschieden und hat 3 Kinder, dann ist das nicht mein Kandidat!! Ganz realistisch, ich wünsche mir einen Mann, der noch keine eigenen Kinder hat und ggf. irgendwann noch ein weiteres gemeinsames Kind in diese Welt zu setzen. Wenn jemand aber schon 3 Kinder irgendwo rumwieseln hat, sind die Ambitionen und die Finanzierbarkeit auf sehr dünnes Eis gelegt... Nein, sowas möchte ich einfach nicht! Dazu kommen dann hauptsächlich charakterliche Eigenschaften, die derjenige haben muss bzw. nicht haben darf. Ich hasse besagte Sofasitzer und Sportgucker über alles, dass passt nicht in mein Leben.

Wenn ich jemanden kennen lerne, bin ich schnell genervt, wenn ich zu sehr in "Beschlag" genommen werde. Ich habe bisher mein eigenes Leben gehabt, dass sich um andere Dinge dreht und da kann dann ein Mann nicht erwarten, dass er gleich die Nr. 1 ist.

Die Ansprüche sind zu groß, die Chancen zu klein, Kompromisse will ich derzeit nicht machen.
Irgendwann werde ich vielleicht so verzweifelt und einsam sein, dass ich anfange Abstriche zu machen, mag sein. Aber bis dahin versuche ich mir wirklich potentielle Kandidaten, die derzeit ungeeignet erscheinen von mir fern zu halten (und das kann sehr anstrengend sein).
Meinen Traummann hatte ich schon zum greifen nah und ich weis nicht, ob ich so jemanden noch mal kennen lerne, ich bezweifele es. Derzeit würd ich immer "Vergleichen" und da hält keiner mit. :-( Blöder Weise gehts ihm genauso, er kann nicht mit mir und nicht ohne mich.
Die Beziehungen um mich herum, sind gelinde gesagt alle sowas von traurig, ich würde mit keinem tauschen wollen!! Da gibt es niemanden, den ich wirklich beneide und sagte: "Man, was seid ihr aber unverschämt glücklich!"

Ich sage mir immer: "Besser allein, als sowas....."


Liebe Grüße


Nina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ahhh, Apropo Klartext!

Antwort von nightingale am 01.12.2004, 16:54 Uhr

hi,

mal so als mann dazu, mach ett dir doch nicht so schwer, schreib einfach:

"Ich mag Dich sehr gerne, Du bist nett, lustig, hilfsbereit und auch gutaussehend, nur ich habe irgendwie gar keine weiteren Ambitionen.

Weisste, mehrere Pläne Dich zu treffen hab ich immer "ausgebremst", und nun scheinste aber wirklich auf ein reales Treffen zu hoffen. Ich möchte Dich aber nicht verletzen, indem ich dir vielleicht Hoffnung auf "mehr" mache wo nix ist. Denn ich möchte Dich als guten Freund nicht verlieren."

afaik verstehen die meisten männer klare ansagen.

wenn er nicht auf mehr hofft, denk ich wird er das normalerweise wohl seltsam finden, aber verknusen können.

wenn doch, tja, haste gute chancen einen lieben freund zu verlieren. leben ist halt so.

greetz,
nachtigall

btw
liegt das am wetter oder am advent?
mir scheint, heut ist der tag der klaren ansagen, hab auch noch eine vor mir;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

RE: @ Nightingale

Antwort von Nina3 am 01.12.2004, 17:03 Uhr

Huhu Nachtigall!

Ich denke es liegt am Advent. Vermutlich will jeder sein Leben noch schnell vor Weihnachten in Ordnung bringen, damit der Weihnachtsmann merkt, dass man brav ist und man viele Geschenke bekommt *g*.

Ich glaub zum Jahresende häuft sich auch vielleicht diese Thematik, weil man "Altlasten" nicht mit ins neue Jahr schleppen will?? (meine Theorie zu der Sache).

Vielen Dank, dein Text hat mir aus Männersicht schon mal sehr geholfen! Ich finds nur schade, weil ich jetzt schon weiss, dass er denkt, es würde dann an ihm liegen, aber das ist ja gar nicht der Fall. Er hat mal zu mir gesagt, dass er schon viele Dinge "vergeigt hat" und das er hofft, dass das bei mir nicht der Fall sein wird....... und doch muss ich ihn enttäuschen....


Liebe Grüße


Nina, die verwundert ist, dass auch Männer solch klärende Gespräche führen (müssen)!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: RE: @nina und spiky73

Antwort von sterntaler am 01.12.2004, 17:50 Uhr

*Also wenn jemand z.B. sagt er ist geschieden und hat 3 Kinder, dann ist das nicht mein Kandidat!! Ganz realistisch, ich wünsche mir einen Mann, der noch keine eigenen Kinder hat und ggf. irgendwann noch ein weiteres gemeinsames Kind in diese Welt zu setzen. Wenn jemand aber schon 3 Kinder irgendwo rumwieseln hat, sind die Ambitionen und die Finanzierbarkeit auf sehr dünnes Eis gelegt... Nein, sowas möchte ich einfach nicht! *

huhu ihr beiden,
mag auch mal noch dazu senfen! ;o))

nun deine einstellung @nina hatte ich nach meiner trennung auch. aber ich mußte nach kurzer zeit bereits feststellen und einsehen, dass es eine sehr egoistische einstellung meinerseits war.

ich verlangte einen "neuwertigen" mann ohne jegliche altlasten, der zudem finanziell abgesichert und auch einen gewissen bildungsstand aufweisen sollte.
im gegenzug pries ich mich sozusagen als solides gebrauchtmodell mit anhang und einem chaotischen hintergrundgeschehen an!(:o(
naja, fazit, es kam alles gaaaaanz anders und total unverhofft! ;o))

bitte versteh das nun nicht als vorwurf! ich möchte dich nicht belehren oder dir ein schlechtes gewissen einreden,....jede/r hat so seine ganz eigenen vorstellungen vom leben. ich wollte lediglich nur einmal auf die andere komponente hinweisen!!

liebe grüße
sterntaler&co

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: RE: @ sterntaler

Antwort von spiky73 am 02.12.2004, 8:47 Uhr

hallo sterntaler,

du weisst ja, dass ich da auch nicht so pingelig bin. wenn kinder da sind, ist das ok. wie sagt der engländer? "the more the merrier" - ich hätte die herausforderung in büdingen auch gerne angenommen, eine patchworkfamilie mit 3 kindern zu haben.

aber ich möchte halt keinen mann mehr, der ein couch potato ist, oder der die hände in den schoss legt und die frau machen lässt. oder mich mit jemandem zusammentun, bei dem es keine gemeinsame basis gibt, weder intellektuell, noch interessenmässig, noch von der lebenseinstellung her. dann lieber alleine und keinen frust gehabt.

LG
martina

p.s. aber lecker aussehen sollte er natürlich schon. schöntrinken geht nicht, und der allmorgendliche blutsturz, wenn frau ins bett neben sich guckt, muss auch nicht sein. beides verkürzt die lebenserwartung ungemein. *gg*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: RE: @ sterntaler

Antwort von Nina3 am 02.12.2004, 10:22 Uhr

Huhu Sterntaler!

Ja, dass ich als "Altlastenmodell mit 2 Kindern" nicht grad das auserwählte Objekt eines solchen Musterexemplars bin, ist mir ja auch erst schmerzlich bewusst gemacht worden.
Kann ich sogar nachvollziehen, wenn ich ganz ehrlich bin. :-( Das überlegt man sich wohl aus der Sicht 20 Mal gründlich und ganz genau.

Nur ist in meinem Kopf halt immer noch diese Vorstellung Vordergründig. Ich hatte ja eine 7 Jahre lange Beziehung mit einem Mann, der 2 Kinder mitbrachte und das wir nicht immer toll, sondern sehr nervenaufreibend. Und sowas würd ich mir "vorsätzlich" nicht noch mal antun. Wenns denn so wäre und ich denjenigen absolut vergöttern würde... okay, dann wär das so, aber ansonsten bin ich nicht wirklich scharf drauf, so jemand in der Hinsicht auf eine mögliche Partnerschaft überhaupt näher kennen zu lernen.

Ich hab ohnehin das Gefühl, dass immer alles komplizierter wird und ich immer weniger "ich selbst bin", wenn ich jemanden kennen lern. Irgendwie vorsichtiger, zurückhaltender, überlegter. Der Mann mit dem ich jetzt 6 Monate zusammen war, der hat mich glaub ich nur ein wintziges Stück weit gekannt und kam gar nicht in die Siutation, die geballte Ladung Nina mit all ihren Gefühlen, der gesamten Ironie und allem drum und dran ertragen zu müssen. :-(

Liebe Grüße


Nina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: RE: @ spiky73

Antwort von sterntaler am 02.12.2004, 13:17 Uhr

moin moin,

du da hilft nur eines noch!!
schieser doppelfeinripp mit guinnes!!
;o)))))
ich meld mich bei dir, ok??! :o)

bis denne
knuddels
sterntaler

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: RE: @nina3

Antwort von sterntaler am 02.12.2004, 13:31 Uhr

moin moin,

sicher hat jeder so seine ganz eigene traum- bzw wunschvorstellung wie es sein sollte und nie wieder sein darf!
diese basiert ja hauptsächlich aus sehr vielen negativerfahrungen.
aber wie du schon so klar zum ausdruck gebracht hattest, ist man irgendwann zu kompromissen nicht mehr bereit, da man seine individuelle lebensart nicht für einen anderen menschen einschränken möchte.

was das leben in einer patchworkfamilie betrifft, da brauchst du mir nichts neues erzählen, denn da könnte ich mittlerweile ein buch schreiben!! ;o)
aber auch da hat alles seine zwei seiten - vor- und nachteile.
wichtig in einer solchen familienkonstellation ist,....dass sich die beiden neuen partner einig sind und gemeinsam an einem GLEICHEN strang ziehen, damit es von vornherein klare regeln und richtlinien für ALLE gibt. nur so kann es auf dauer gut funktionieren!

das es hin und wieder eifersüchteleien, rumgezicke oder auch meinungsverschiedenheiten gibt, ist völlig normal. man sollte diese jedoch gemeinsam besprechen und gemeinsam auch bereit sein, dieses zu lösen!!
dann hat diese familienform auf dauer eine chance!

eins kann ich dir flüstern,....langweilig wird es in einem solchen haushalt nie und nerven braucht man,.....oh gott oh gott!!! ;o)))

liebe grüße
sterntaler

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich will keine Schokolade ...

Antwort von matiz am 02.12.2004, 16:10 Uhr

.. ich will lieber einen Mann *träller* ;-)

Und momentan esse ich vieeeeeeeeeel zu viel Schoki :-(

Ebenfalls männerlose Grüsse,

matiz

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.