ADHS - ADS

ADHS - ADS

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von somane am 22.08.2020, 8:13 Uhr

Frage zur Handhabe der Medikation

Hallo ihr

Mein Sohn wird nun seit 2 Wochen auf Ritalin eingestellt. Die erste Woche erhielt er 2x 5 mg (minimal Dosis zum Anfang). Die 2. Woche waren es dann 2x 10 mg. Ich finde schon, dass man einen Unterschied erkennt an seinem Verhalten. Abends aber dreht er auf und ist dann auch sehr leicht reizbar, frech, aggressiv. Deshalb haben wir gemeinsam mit der Ärztin entschieden, dass wir vorläufig die Dosis in der Früh und Mittags nicht steigern, er jedoch ca. um 16.00 Uhr nochmals 5 mg nehmen soll.

Nun ist es so, dass unser Sohn oft verabredet ist am Nachmittag und um 16 Uhr gar nicht daheim ist. Selber dran denken kann ich mit knapp 11 Jahren wohl kaum erwarten. Ich möchte es aber auch nicht "jedem" erzählen bzw. die andere Mutter bitten, das Medi zu verabreichen. Wie macht ihr das? Ziel wäre wohl, dass er auf LA umsteigt, allerdings müssen wir erst rausfinden, welche Dosis für ihn optimal ist. Und er wird ja dann auch mal am Wochenende bei einem Freund übernachten, gebe ich ihm das Medi dann einfach mit und hoffe, dass er dran denkt?

Apropo Wochenende........ da schläft er oft ziemlich lange........ so dass er das Medi 2-3 Stunden später nimmt als unter der Woche. Es verschiebt sich dann alles nach hinten, ist das in Ordnung so?

Das Medi am Wochenende nicht zu geben, kommt vorläufig nicht infrage. Erst muss er richtig eingestellte werden und dann sehen wir, wie und ob er es verträgt und ob es ev. möglich ist, das Medi nur während der Schulzeit zu geben (ich selber halte davon wenig).

Wäre froh um ein paar Anregungen, wie ihr das löst, wenn das Kind nicht bei euch ist.

LG und danke schon mal

 
7 Antworten:

Re: Frage zur Handhabe der Medikation

Antwort von KKM am 22.08.2020, 8:52 Uhr

Das Problem erschien unlösbar und deshalb gab es Concerta.....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage zur Handhabe der Medikation

Antwort von YvonneG am 22.08.2020, 10:49 Uhr

Bei uns in der Schule waren Medikamente nicht erlaubt bzw. Hätte unser Sohn die nie genommen dort er wurde dann in der Klinik gleich auf Ritalin LA umgestellt da brauchte er nur früh eine Kapsel nehmen.

Gruß yvonne

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage zur Handhabe der Medikation

Antwort von Badefrosch am 23.08.2020, 15:34 Uhr

Wenn die Wirkung nachlässt, nennt man das Rebound.

Ich persönlich würde ihm morgens 5 mg unretardiert geben und etwa 3 Stunden später die 20 mg LA, dann schiebt sich die Wirkdauer nach hinten.

Oder

20 mg LA morgens und gegen 16 Uhr 5 mg unretardiert.

Je nachdem welche Variante besser ist.

In der Schule selbst nehmen funktioniert bei meinem 12jährigen nicht.
Die Lehrer dürfen erinnern, mehr aber auch nicht. Wird bei wechselnden Lehrern schwierig.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Danke ihr 3 und @Badefrosch

Antwort von somane am 25.08.2020, 8:55 Uhr

hi

leider bist du gar nicht auf meine Frage eingegangen. 1. kann ich wohl kaum selber bestimmen, welches Medi er nehmen soll. Das Rezept stellt schliesslich die Ärztin aus und nicht ich (momentan haben wir nur ein Rezept für die 10 mg).

2. war meine Frage wie ihr das handhabt mit dem Medi, wenn das Kind nicht daheim ist. Um 16 Uhr ist er oft verabredet bzw. nicht da, weshalb das eben schwierig ist. Genau so am Vormittag. Du schreibst, Früh ein 5 mg und dann 3 Stunden später ein LA. Aber um 10 Uhr ist er in der Schule und wie gesagt, er denkt sicher nicht selber dran. Gerade das ist ja das Problem und Ursprung meiner Frage.

Und wie ihr das an den Wochenenden handhabt wenn sich alles nach hinten verschiebt, auf diese Frage gar nicht eingegangen. Schade, aber danke trotzdem.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Danke ihr 3 und @Badefrosch

Antwort von YvonneG am 25.08.2020, 21:12 Uhr

Hallo somane,

wie gesagt meiner nimmt nur Ritalin La früh die Uhrzeit völlig egal vor der Schule bei uns gibt es aber keinen Rebound und nachmittags brauch er nichts. Wir merken nur das die Wirkung vorbei ist wenn er Hunger bekommt denn sonst ißt er nichts. Daher kann ich dir da nicht weiterhelfen. An den Wochenenden nahm er es nachdem er aufgestanden ist die Uhrzeit war bei uns wie gesagt egal. Nach einer Weile brauchte unserer nur noch während der Schulzeit sein Medikament. War er zu Hause nahm er nix.

Bei deinem könnte ich mir vorstellen das er immer zur selben Zeit einnimmt und nachmittags bevor er Weg geht wenn er natürlich unterschiedlich unterwegs ist wird es schwierig.

Was das übernachten betrifft ich würde das Medikament in einer Pillen Dose den Eltern geben mit dem Hinweis das er es um die Uhrzeit oder hält nach dem aufstehen einnehmen muss. Oder sie müssen ihn hält erinnern daran. Die Eltern brauchen ja nicht wissen welches Medikament für was das. Ist.

So würde ich es machen

Gruß Yvonne

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Danke ihr 3 und @Badefrosch

Antwort von Badefrosch am 27.08.2020, 20:16 Uhr

Es gibt ganz viele Medikamente mit Wirkdauer von 4 Stunden bis zu 20 Stunden, je nachdem, was gebraucht wird.

Wen Ritalin LA nicht reicht, in der Schule nicht nachgegeben werden kann/darf, braucht man Alternativen.

Spontan fallen mir ein an Medikamenten
Medikinet, Concerta, Strattera, Elvanse, Equasym, Ritalin, Kinecten, Intuniv
Und das ist nur ein Bruchteil der Möglichkeiten.

Manche wirken auf die Konzentration, andere auf die Impulsivität, manchmal wird beides kombiniert. Manche Medikamente kann man am Wochenende und Ferien absetzen, andere müssen über 6 bis 12 Wochen eindosiert und ausgeschlichen werden (Spiegelmedikament).

Mit dem Arzt kann man reden und zusammen eine Lösung suchen, die für alle perfekt ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage zur Handhabe der Medikation

Antwort von desireekk am 28.08.2020, 4:16 Uhr

Hallo,

bin a bissl spät dran, hoffe Du liest noch...

Ich erinnere mich noch an die Anfänge, nicht gerade einfach...
Wobei ich von Anfang an recht offensiv mit dem Thema umgegangen bin und wenn er woanders war eben mindestens sagte "Mein Sohn muss bei Euch gegen 16 Uhr eine Tablette nehmen, die hat er dabei, erinnert ihr ihn bitte dran? Sie ist ein einer kleinen Plastiktüte in seinem Anorak"
Das selbe wenn er wo übernachtet hat. Evtl. hab ich das Thema vertieft und uns "geoutet" ,aber wie gesagt, ist für mich nix peinliches.

Was Dein Sohn zeigt ist der sog. "Rebound" Hatten bei mir beide recht extrem auf Medikinet retard.
Wir haben fast 2 Jahre lang "probiert" bis wir dann schlußendlich bei Ritalin LA gelandet sind... und das nun schon über 13 Jahren.
Übrigens haben meine auch beide nachmittags nochmal nachgenommen, insbesondre im Gymnasium, denn meine beiden waren nach 6-7 Std schon durch die Retard-Kapseln "durch".
Aber Concerta ging gar nicht, wurde zudem quasi genau schnell verstoffwechselt wir die 2-phasigen Retards...

Mein rat generell: mach dich selbst schlau was es auf dem Markt gibt, wie es wirkt, etc.
Ich bin IMMER wieder beim KJP aufgeschlagen und habe um Nachjustierung gebeten. Gerade in den ersten beiden Jahren.

Das wird schon!

LG

D

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.