Kindergesundheit

  Expertenforen   Foren   Treffpunkte   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben

Koffer packen mit Kindern

Koffer packen mit Kindern

Vor dem Urlaub steht das leidige Koffer packen. Viele Eltern kennen das: Sind die Koffer erst mal gepackt, dann sind sie endgültig erholungsreif. Denn die Kleinen haben oft ihre ganz eigenen Vorstellungen, was mit in den Urlaub muss.

Oft spüren sie auch die Nervosität der Eltern vor der Reise und sind gerade dann besonders quengelig. Deshalb finden Sie hier unsere besten Tipps zum nervenschonenden Packen mit Kindern.

Am Abend vorher packen?

Viele Eltern sind der Meinung: "Koffer packen mit Kindern - geht gar nicht." Nachdem die Kinder im Bett sind, packen sie deshalb meist am Abend vor der Abreise die Koffer für den Familienurlaub. Das Problem: Die Kleinen schlafen meist nicht so schnell ein, weil sie aufgeregt sind, man hat vergessen die Reiseapotheke aufzufüllen und das Packen zieht sich mal wieder bis tief in die Nacht. Danach sind die Koffer übervoll, die Nerven blank und die Eltern endgültig urlaubsreif.

Das könnte man doch auch mal anders angehen und die Sachen gemeinsam mit den Kindern packen? Klar, mit Kindern wird man immer wieder aus seinem Gedankengang gerissen, aber mit ein paar Tricks schafft man es, an seine sieben Sachen und an die 47 Sachen der Kinder zu denken.

Packliste schreiben

Auch wenn Sie überhaupt nicht der Typ sind, alles und jedes auf eine To-do-Liste zu schreiben: Wenn es ums Kofferpacken für den Familienurlaub geht, ist so eine Liste Gold wert. Am besten schon einige Wochen vor dem Urlaubsstart damit beginnen. Schreiben Sie alles, was Ihnen einfällt, auf einen großen Zettel und übertragen Sie die Liste dann in den Computer. Unterteilen Sie Ihre persönliche Liste auch in Babysachen, Badesachen, Waschzeug, Wäsche, Reiseunterlagen und Pässe etc., so behalten Sie noch besser den Überblick. Falls Sie den Eindruck haben, da fehlt doch noch was, dann einfach bei unserer Liste nachschauen.

Sich einmal die Mühe machen und eine umfassende Packliste für den Familienurlaub zu erstellen, die dann auf dem Computer oder auf dem Handy abgespeichert ist, spart für alle künftigen Urlaub viel Zeit, Nerven und auch Geld. Denn ist die Liste wirklich komplett, müssen Sie nie wieder überteuerte Sonnencreme oder Badelatschen am Urlaubsort nachkaufen.

Kinder mitmachen lassen

Die Vorfreude auf den Urlaub macht sich auch bei den Kleinen bemerkbar: Sie freuen sich auf die Ferien mit den Eltern, aufs Baden, Toben und Spielen. Kinder sehen, dass Mama und Papa ihre Koffer packen und wollen es den Eltern gleich tun. Kindergartenkinder freuen sich riesig, wenn sie selbst einen kleinen Koffer haben, in dem sie Ihre Kuscheltiere, Bilderbücher und Lieblingsspiele einpacken können. Ein Kinderkoffer oder eine hübsche kleine Reisetasche ist ein prima Geschenk und außerdem praktisch. Damit die Eltern etwas Luft beim Packen haben, kann man den Kindern die Aufgabe geben, ihre liebsten Sachen in ihren Kinderkoffer zu packen. Außerdem haben die Sachen dann auf Reisen immer einen festen Platz, wo man sie auch wiederfindet.

Spielerisch helfen lassen

Lassen Sie Vorschulkinder und Schulkinder beim Packen mithelfen: Die Kinder müssen versuchen, die Dinge im Haus zu finden, die Eltern verstauen dann alles im Koffer: Wo ist der Föhn? Wir brauchen noch die Sonnenmilch und die Sonnenbrillen. Weißt Du, wo die Sachen sind? Wer zehn Dinge gefunden hat, bekommt eine kleine Belohnung. Kinder, die schon lesen können, können die Packliste auch abhaken. Ihr Kind malt gerne? Dann lassen Sie es doch ein Urlaubsbild malen, wie es sich den kommenden Urlaub vorstellt. Nach einer Weile verliert das Packen für Kinder oft an Reiz. Kinder ziehen sich dann meist von selbst zurück, um in ihrem Zimmer Kassetten zu hören und zu spielen.

Nicht in letzter Minute packen

Die wichtigste Regel zum Schluss: Packen Sie möglichst nicht in letzter Minute. Das verursacht nur unnötigen Stress. Spontan packen war als Paar ganz einfach: Am Abend vor der Abreise noch schnell seine Sachen zusammensuchen und in den Koffer legen. Doch mit Kindern kann es nervig und auch teuer sein, wenn man wichtige Dinge zuhause liegen lässt. Nehmen Sie sich die Zeit und fangen Sie schon frühzeitig, also mindestens schon eine Woche vor Urlaubsbeginn, mit dem Packen an. Dann haben Sie immer noch genug Zeit, einen neuen Koffer zu besorgen, falls der alte endgültig ausgedient hat, den Lieblingsschlafanzug ihres Kindes zu waschen und Medikamente für die Reiseapotheke zu besorgen. Sie werden sehen - Ihr Urlaub wird viel entspannter beginnen.

von Dagmar Fritz

Zuletzt überarbeitet: März 2016

   

 
 

Hier können Sie sich austauschen

Reiseforum

Reiseforum

Wohin soll´s im Urlaub gehen? Auf den
Bauernhof oder doch lieber ans Meer?
Fragen, Tipps, Austausch ...

ins Forum

Sonnenschutz für die Baby- und Kinderhaut - Video Dr. Andreas Busse
Fragen

VIDEO

mit Dr. A. Busse, Kinderarzt

 

Reisen
     

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2017 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.