Expertenforen   Foren   Treffpunkte   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben

Vor dem Tragen Waschen?

Baby Strümpfe

Häufig stellen sich Mütter die Frage, ob Sie neue Baby- und Kinderbekleidung vor dem ersten Anziehen waschen sollten und was Sie bei der Pflege beachten sollten. Grundsätzlich sollten Sie alle Kleidungsstücke, die mit der Haut direkt in Berührung kommen, in jedem Fall vor dem Tragen waschen. Das gilt für Ihre eigene Bekleidung und natürlich sowieso für die Wäsche Ihres Babys.

Chemische Zusätze auswaschen

Hintergrund sind die unvermeidlichen Chemikalien, die heute in fast allen Bekleidungsstücken stecken. Sie entstehen bei der Gewinnung der Rohstoffe (durch Düngemittel und Pestizide), bei der Verarbeitung und Färbung, sowie am Ende bei der Imprägnierung und Verpackung. Bei der Herstellung von 1 Kilo Textilien können auf diese Weise bis zu 6 Kilo chemische Zusatzstoffe anfallen. Pures Gift für Babys empfindliche Haut, die leicht mit Allergien oder Hautrötungen reagieren kann.

Schmutz und Bakterien entfernen

Aber selbst wenn Sie auf natürliche, völlig unbehandelte Materialien achten, die mit dem Öko-Siegel ausgezeichnet sind, sollten Sie auf das vorherige Waschen nicht verzichten. Schließlich kann man ja nie wirklich sicher sagen, durch wie viele Hände die Wäschestücke bereits gegangen sind, bevor Sie bei Ihnen gelandet sind. Angefangen vom Verpacken beim Hersteller, über die Verkäuferin, die im Laden einsortiert, bis hin zu zahlreichen anderen Müttern, die die Stücke angefasst und wieder zurückhängt haben.

Vorteil Flohmarktkleidung

Das gleiche gilt natürlich für gebrauchte Babykleidung, die Sie auf Kinderflohmärkten erstehen oder von Freundeskindern weitergereicht bekommen. Hier haben Sie zwar den großen Vorteil, dass die Kleidung schon vorgetragen und dadurch auch schon mehrmals gewaschen ist. Chemische Rückstände sind also in jedem Fall längst entfernt. Aber gerade wenn Ihnen die Herkunft der Kleidung nicht bekannt ist oder die süßen Teilchen auf dem Flohmarkt durch viele Hände gegangen sind, möchte man natürlich etwaigen Schmutz oder fremde Bakterien erst mal gründlich entfernen.

Was muss ich bei der Wäsche beachten

Bitte übertreiben Sie es mit der Hygiene aber nicht: Experten empfehlen, neue wie auch gebraucht gekaufte Ware einmal mit 40 Grad durchzuwaschen. Auf Desinfektionsmittel und scharfe Waschmittel sollten Sie aus Rücksicht auf die empfindliche Haut Ihres Babys verzichten. Die ganz normale Wäsche mit einem milden Waschmittel ist völlig ausreichend, um chemische Rückstände und auch eventuell vorhandenen Schmutz oder Bakterien zu entfernen.

von Maxi Christina Gohlke

Zuletzt überarbeitet: April 2017

   

Weiterführende Artikel ...

 
     

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2017 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.