Frische Früchte - leichter Genuss mit Obst

Frische Früchte - leichter Genuss mit Obst

Etwas Süßes - das wünschen sich die meisten Kinder regelmäßig. Frische Früchte, Trauben, Bananen oder Pflaumen sind jetzt eine gesunde Nascherei und ergeben mit ein paar weiteren feinen Zutaten schnell einen leckeren Nachtisch, der auch den Erwachsenen gut schmeckt.

Ein Apfel pur wird von so manchem Kind vielleicht verschmäht, aber werden fruchtige Leckereien zusammen mit Nüssen, Joghurt, Quark oder Eis serviert - dann macht das Obst essen plötzlich Spaß. Und der Appetit auf Süßes kann gestillt werden.

Lecker: Tiramisu mit Trauben und Cookies

Dieses Dessert ist wirklich schnell gezaubert: Waschen Sie 250 g kleine Weintrauben und legen Sie die abgepflückten Beeren in eine große Schale. In einer Schüssel verrühren Sie dann 250 g Mascarpone, 250 g Quark, 50 g Zucker und ein Päckchen Vanillezucker. Dann schlagen Sie 250 g Schlagsahne steif und heben die Sahne noch unter. Die Creme schichtet man auf die Trauben und dann muss die Schale abgedeckt etwa 1 Stunde in den Kühlschrank. Kurz vor dem Servieren zerkleinert man 1 Packung Cookies, wählen Sie eine Sorte ganz nach Ihrem Geschmack, fein sind Schokoplätzchen, aber auch Haselnuss oder Kokosplätzchen schmecken lecker. Die Cookies kommen als kleine Brösel über die Creme - schon darf genascht werden.

Frisch aus dem Ofen: Apfel-Pfannkuchen mit Zimt und Zucker

Die meisten Kinder lieben Pfannkuchen, probieren Sie diese mit Äpfeln. Sie brauchen drei Stück, diese werden geschält, in Viertel geschnitten, das Kerngehäuse wird entfernt und die Äpfel werden in Scheiben geschnitten. Ofen vorheizen auf 160 Grad. Nun stellen Sie eine große Rührschüssel bereit und trennen 2 Eier, das Eiweiß wird zuerst steif geschlagen. Das Eigelb wird in der großen Schüssel zusammen mit 2 EL Zucker aufgeschlagen. Dann fügen Sie 200 ml Milch dazu. Eine Biozitrone heiß abwaschen und abreiben, die Schale kommt ebenfalls in die Schüssel. Separat messen Sie 120 g Mehl ab, mischen hier 1 Messerspitze Backpulver und 1 Prise Salz unter und geben das zur Ei-Zucker-Milch. Alles verrühren und zum Schluss den Eischnee unterheben. Nun gibt man in eine große Pfanne, am besten eine mit 30 cm Durchmesser 1 EL Butter und 1 EL Zucker und die Apfelscheiben und lässt sie schön karamellisieren. Falls Sie keine so große Pfanne besitzen, backen Sie lieber zwei Pfannkuchen, sonst wird der Pfannkuchen zu hoch und backt nicht gut durch. Mit einem EL Apfelsaft ablöschen und den Teig darauf geben, Deckel auflegen und alles etwas stocken lassen. Dann stellen Sie die Pfanne für etwa 10 Minuten in den vorgeheizten Ofen und backen die Pfannkuchen fertig bis sie schön goldbraun sind. Zum Schluss etwas Zimt und Zucker darüber streuen ... hmmmm!

Fruchtig in zwei Schichten: Brombeer-Papaya Smoothie

Dieser Schicht Smoothie macht optisch und geschmacklich was her: Schälen Sie einen Apfel und zerkleinern Sie ihn etwas. Dann kommt er zusammen mit 250 g Brombeeren und 60 ml Apfelsaft in einen Mixer und alles wird püriert. Füllen Sie das dunkle Fruchtmus in Gläser und säubern Sie den Mixer, denn Sie brauchen ihn gleich wieder. Nun müssen Sie eine Papaya vierteln, die Kerne entfernen und das Fruchtfleisch aus der Schale holen, etwas zerkleinern und dann im Mixer pürieren. Das Papayapüree wird mit 1 EL Ahornsirup gesüßt und kommt dann als zweite Schicht in das Glas. Wer mag und noch Platz im Glas hat, kann als dritte Schicht etwas Joghurt oder auch gern pürierte Banane auffüllen - dann wird serviert.

Schokoladen-Birnen-Nachtisch mit crunchy Topping

Schokolade und Birne ist eine köstliche Kombi und ein leckerer, unkomplizierter Nachtisch: Kochen Sie aus 500 ml Milch und einem Päckchen Puddingpulver einen Schokoladenpudding. Wer es nussig mag, kann auch noch eine Handvoll kleingehackte Mandeln zufügen. Den Pudding gibt man in eine Schüssel, legt direkt über den Pudding etwas Klarsichtfolie, damit sich keine Haut bildet und stellt die Schüssel in den Kühlschrank.

Später werden zwei reife Birnen gewaschen, geviertelt, das Kerngehäuse entfernt und die Viertel in dünne Spalten geschnitten. Nun die Früchte auf Dessertteller verteilen und mit etwas Zitronensaft bestreichen, damit das Obst nicht braun wird. Der Pudding wird mit einem Handrührgerät schön cremig aufgeschlagen und über die Birnen gehäuft. Ein paar zerstoßene Amarettini oder 1-2 Esslöffel gebackenes Knuspermüsli streut man nun als Topping darüber, fertig.

Veganer Pflaumenkuchen mit Kokos-Zucker-Haube - perfekt!

Jetzt haben Pflaumen und Zwetschgen Saison, zusammen mit Kokosraspeln als Belag und einem knusprigen Teig wird ein unwiderstehlicher Kuchen daraus: Lassen Sie zuerst 125 g Pflanzenmargarine schmelzen und rühren Sie hier 200 g Zucker, 2 EL Sojamilch und 200 g Kokosraspel unter, dann muss die Masse abkühlen. Bereiten Sie als Nächstes 750 g Zwetschgen vor, waschen Sie die Früchte, halbieren und entsteinen Sie sie. Auch der Backofen kann schon eingeschaltet werden auf 175 Grad Umluft.

Für den Teig verrührt man in einer Schüssel 100 g Seidentofu, 8 EL Sojamilch, 6 EL Öl, 75 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker und 1 Prise Salz. Außerdem mischt man 300 g Mehl und 1 Päckchen Backpulver und knetet das Gemisch dann nach und nach unter. Der Teig wird jetzt auf einem gefetteten Blech ausgerollt, dann kommen die Zwetschgen darauf und schließlich die Kokos-Zucker-Masse. Jetzt schieben Sie das Blech in den Ofen und hier muss der Kuchen etwa 30 bis 40 Minuten backen - dann ist er perfekt.

Weitere Themen:

Haushaltstipps - gesucht, gefunden ...!

Haushaltstipps von A - Z:

So geht's leichter:
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.