Biggi Welter

Biggi Welter

Stillberaterin

Biggi Welter absolvierte ab 1996 ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Biggi Welter viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. Ab 1999 übernahm sie zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de, die sie heute noch leitet. Ihre Beratungen bei Rund-ums-Baby.de werden jeden Monat hunderttausendfach weltweit von stillenden Müttern gelesen. Ein achtsamer und wertschätzender Umgang mit Kindern liegt ihr am Herzen.

Biggi Welter

stillen und zystoskopie/ röntgen mit Kontrastmitteln

Antwort von Biggi Welter, Stillberaterin

Frage:

Liebe Birgit,
ware heute beim urologen - er hat festgestellt, dass ich ungewöhnlich viel Blut im Urin habe und dass meine rechte Niere gestaut ist. Ich hatte vor knapp 3 Wochen meine erste Periode nach der Geburt. Aber das Blut im Urin kann doch nicht daher rühren? Er hat eben gefragt, ob ich zur Zeit meine Periode habe.

Er möchte nächste Woche eine Blasenspiegelung machen und die rechte Niere röntgen.

Wie verträgt sich das mit dem Stillen. Mein Sohn (bald 17 Monate) wird abends und nachts gestillt und tagsüber nach Bedarf. Und das zur Zeit nicht wenig - ich glaube, dass sich wieder Zähnchen durchschieben.
Muss ich abpumpen oder muss ich den Arzt noch auf etwas hinweisen. Ich habe ihm gesagt, dass ich noch stille. Er hat gemeint, dass sich das Kontrastmittel bis abends abgebaut hat.

Danke, für das Beantworten der Fragen

Liebe Grüße
Moni

von moni069 am 28.05.2009, 17:37 Uhr

 

Antwort auf:

stillen und zystoskopie/ röntgen mit Kontrastmitteln

Liebe Moni,

dazu zitiere ich dir aus "Arzneiverordnung in Schwangerschaft und Stillzeit" Spielmann, Schaefer, 7. Auflage 2006:

"Röntgenuntersuchungen, Ultraschall und Magnetresonanztomographie erfordern keine Stillpause unabhängig vom Organ, das untersucht wird. Das gilt selbstverständlich auch für die Mammographie und die Computertomographie."
Einschränkungen gelten lediglich für jodhaltige Kontrastmittel und für die Anwendung radioaktiver Isotope."

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wie Sie nun verfahren sollten und ob überhaupt eine Stillpause unumgänglich ist. Bei Unklarheiten kann sich Ihr Arzt an die Beratungsstelle für Embryotoxikologie in Berlin Tel.: 030-30308111 wenden. Das Team um Dr. Schaefer hat einen speziellen Beratungsdienst für ÄrztInnen zu Medikamentenfragen usw. in Schwangerschaft und Stillzeit eingerichtet.

Gute Besserung und LLLiebe Grüße
Biggi Welter

LLLiebe Grüße,
Biggi

von Biggi Welter, Stillberaterin am 28.05.2009

Antwort auf:

stillen und zystoskopie/ röntgen mit Kontrastmitteln

Liebe Birgit,
danke für die schnelle Antwort. Noch eine Frage: weißt du, ob Blut im Urin in der zweiten Zyklushälfte auch von einer Gelbköperschwäche kommen kann? Oder sogar von einer Einnistungsblutung?

Mir ist das heute einfach ein bisschen schnell gegangen.
Leider hat mein Hausarzt Urlaub. Die Frauenärztin wird mir kaum weiterhelfen können?

Liebe Grüße
Moni

von moni069 am 28.05.2009

Antwort auf:

stillen und zystoskopie/ röntgen mit Kontrastmitteln

Liebe Moni,

am besten stellst Du deine Frage noch einmal im Nachbarforum bei Dr. Bluni, er kann dir sicherlich kompetenter antworten!

LLLiebe Grüße,
Biggi

von Biggi Welter, Stillberaterin am 28.05.2009

Anzeige

Stillkissen von Zöllner

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.