Kristina Wrede

Kristina Wrede

Stillberaterin

Kristina Wrede absolvierte ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Kristina Wrede viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. 2008 übernahm sie neben Biggi Welter zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de. Von August 2018 bis April 2019 besuchte sie Fortbildungen in Bindungsbasierter Beratung und Therapie (BBT) bei Prof. Dr. Karl-Heinz Brisch zur Anwendung von bindungsbasierter Beratung in der peri- und postnatalen Zeit, bei Säuglingen, Kindern und Jugendlichen.

Kristina Wrede

Röntgen?

Antwort von Kristina Wrede, Stillberaterin

Frage:

Hallo,

ich wollte dich mal was fragen, weil ich gern noch ne zweite Meinung einholen möchte.
Meine Kleine ist jetzt 21 Wochen alt und ich stille voll.Nun ist es so, daß ich zum Zahnarzt müßte und dort müßte mein komplettes Gebiß geröntgt werden. Kann ich das ohne Bedenken machen lassen oder wird da vielleicht meine Muttermilch "verstrahlt"?

von BiancaF. am 14.04.2010, 09:36 Uhr

 

Antwort auf:

Röntgen?

Liebe BiancaF.,

keine Bange, Röntgen ist während der Stillzeit immer möglich. Röntgenstrahlen haben keine Auswirkungen auf das Stillen. Muttermilch wird durch eine Röntgenuntersuchung nicht beeinträchtigt. Die Mutter kann unmittelbar anschließend gefahrlos stillen.

Zitat aus Arzneiverordnung in Schwangerschaft und Stillzeit" Spielmann, Schaefer, 7. Auflage 2006:
"Röntgenuntersuchungen in der Stillzeit erfordern keine Stillpause, unabhängig davon, welches Organ untersucht wird. Dies gilt selbstverständlich auch für die Mammographie.
Einschränkungen gelten lediglich für jodhaltige Kontrastmittel und für die Anwendung radioaktiver Isotope."

Ich hoffe, das beruhigt dich. Im Übrigen kannst du auch Zahnbehandlungen mit Betäubungsmittel vornehmen lassen, wenn es nötig wäre, ohne dass du eine größere Stillpause einlegen oder gar abstillen müsstest.

Lieben Gruß,
Kristina

von Kristina Wrede, Stillberaterin am 14.04.2010

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

stillen und zystoskopie/ röntgen mit Kontrastmitteln

Liebe Birgit, ware heute beim urologen - er hat festgestellt, dass ich ungewöhnlich viel Blut im Urin habe und dass meine rechte Niere gestaut ist. Ich hatte vor knapp 3 Wochen meine erste Periode nach der Geburt. Aber das Blut im Urin kann doch nicht daher rühren? Er hat ...

von moni069 28.05.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: röntgen

Anzeige

Stillkissen von Zöllner

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.