Biggi Welter

Biggi Welter

Stillberaterin

Biggi Welter absolvierte ab 1996 ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Biggi Welter viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. Ab 1999 übernahm sie zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de, die sie heute noch leitet. Ihre Beratungen bei Rund-ums-Baby.de werden jeden Monat hunderttausendfach weltweit von stillenden Müttern gelesen. Ein achtsamer und wertschätzender Umgang mit Kindern liegt ihr am Herzen.

Biggi Welter

mehr milchbildung nach brustentzündung

Antwort von Biggi Welter, Stillberaterin

Frage:

hallo biggi und kristina,

ich hatte vor einer woche eine brustentzündung (rechts), seither kommt auf dieser seite (war sowieso schon immer die schlechte milchbrust) noch weniger milch als sonst.
mein baby (jetzt 11 wo. alt) trinkt daran 5min dann kommt nichts mehr raus.
die linke seite ist besser und so gut wie von anfang an.
wie kann ich die rechte brust wieder zu mehr milch bringen?
habe 2 tage lang alle 2 bis 1 1/2 std. angelegt - es kommt aber nach wie vor nicht mehr milch.
schaffe ich das noch irgendwie mit dieser brust?

(in der nacht schläft sie 6 std. durch erst dann hat sie wieder hunger , tagsüber lege ich alle 3 std. an oder nach bedarf - auch 2 oder 1 1/2std).

danke euch für eure hilfe!
lg anja

von anja1575 am 08.10.2012, 10:48 Uhr

 

Antwort auf:

mehr milchbildung nach brustentzündung

Liebe anja1575,

wir Menschen sind nicht symmetrisch und das gilt auch für die Brüste einer stillenden Frau. Es ist ganz normal, wenn eine Brust mehr Milch bildet als die andere.

In einigen Fällen kommt es zu einer stärkeren Milchproduktion in einer Brust, weil in dieser Brust mehr Milchgänge arbeiten und die Milch in dieser Brust schneller und reichlicher fließt. Manchmal wird (häufig unbewusst) an einer Seite mehr angelegt als an der anderen und so diese Seite zu mehr Milchbildung angeregt. Dieser Unterschied ist jedoch normalerweise bedeutungslos, da es nicht auf die Menge in einer Brust ankommt, sondern auf die Gesamtmenge.

Sie könnten versuchen durch gezieltes Anlegen eine Ausgleich zu schaffen, doch es gibt keine Garantie dafür, dass Sie diesen Ausgleich erreichen werden. Und wie gesagt: wichtig ist die Gesamtmenge und nicht, wie viel Milch eine Brust bildet.

Das kosmetische Problem wird sich nach dem Abstillen wieder einigermaßen ausgleichen.

LLLiebe Grüße
Biggi Welter

von Biggi Welter, Stillberaterin am 08.10.2012

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

Brustentzündung

Liebe Stillberaterinnen: Mein Baby ist fast 4 Monate alt und ich stille voll. Vor 2 Tagen fing mein rechte Brust an zu schmerzen, sie wurde rot und heiß an der Innenseite und unter der Brust bekam ich einen roten Strich der wie eine Brustader verläuft. Innerhalb von wenigen ...

von soulbubble 10.05.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brustentzündung

Brustentzündung?

Hallo, ich habe ein 7 Monate altes Baby, stille und habe neben einer schmerzenden Brust auch nocht rote Flecken rund um den Brustwarzenvorhof. Ist das schon eine Entzündung? Reicht da kühlende Umschläge aus, oder soll ich lieber gleich Quark nehmen? Ich habe jetzt die ...

von Palinor 25.04.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brustentzündung

Brustentzündung/schlechtes Trinken

Hallo, ich möchte mich schon einmal im voraus für ihre Antwort bedanken, Mein Sohn ist heute 22 Tage alt und hat oft durst, sodass ich ihn oft anlegen muss. Seit ca 2-3 Tagen sind meine Brüste ziemlich entzündet und es wird nicht besser. Kann ich irgendwie nachhelfen das ...

von lillylena 17.04.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brustentzündung

Milchstau Brustentzündung - was tun? Bromocriptin

Liebe Biggi, unser Baby ist jetzt fast 9 Monate alt und ich stille noch (abends, nachts, morgens). Leider hatte ich bereits 4 Mal Probleme mit der Brust in der Stillzeit, ein Mal davon musste ich ins Krankenhaus, mit Fieber usw. Die restlichen Entzündungen waren auch ...

von Maracuja! 17.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brustentzündung

Milchstau oder Brustentzündung?

Hallo liebes Stillteam, gestern Abend hatte ich einen Milchstau in meiner linken Brust. Ich fühlte mich wie kurz vor einer Grippe. Frösteln, leichter Kopfschmerz und eine schmerzhaft verhärtete Stelle in der Brust. Bin dann erstmal in die Wanne, hab ein wenig ausgestrichen ...

von Knisterkathy 06.12.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brustentzündung

Was muss ich tun um eine Brustentzündung vorzubeugen?

Hallo, vielleicht können Sie mir weiterhelfen? Ich habe seit ein paar Monaten mindestens aber 1x im Monat eine Brustenzündung oder Milchstau. Das letzte Mal äußerte sich so, dass ich meinen Sohn (8,5 Monate),nachmittags anlegte, er die Milch ansaugte, dann aber doch nicht ...

von Maja5921 03.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brustentzündung

Brustentzündung ohne Rötung und harte Stelle?

Hallo, pünktlich zum Wochenende und zu den Feiertagen habe ich eine Frage. Seit drei Tagen habe ich das Gefühl, dass sich eine Erkältung ankündigt. Kratzen im Hals, gelegentliches Husten, Nase läuft vermehrt, Kopfschmerzen, gestern Gliederschmerzen. Bei meinem Baby (7 Wochen) ...

von dettigmaus 10.06.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brustentzündung

Milchmenge und Trinkverhalten nach Brustentzündung

Hallo. Mein Problem ist folgendes, ich hab vor etwa 6 Tagen eine Mastitis in der rechten Brust bekommen und diese mit Retterspitz und Quarkumschlägen behandelt. Die Entzündung heilte dann auch gut innerhalb von 3 Tagen ab. Dann hab ich aber fast zeitgleich auf der linken Brust ...

von Chaoskrümel 11.04.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brustentzündung

Anzeige

Salus Stilltee - Tester gesucht
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.