Biggi Welter

Biggi Welter

Stillberaterin

Biggi Welter absolvierte ab 1996 ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Biggi Welter viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. Ab 1999 übernahm sie zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de, die sie heute noch leitet. Ihre Beratungen bei Rund-ums-Baby.de werden jeden Monat hunderttausendfach weltweit von stillenden Müttern gelesen. Ein achtsamer und wertschätzender Umgang mit Kindern liegt ihr am Herzen.

Biggi Welter

Kind trinkt schlecht

Antwort von Biggi Welter, Stillberaterin

Frage:

Hallo,

meine Tochter wird jetzt 4 Monate alt, und ich habe ein Problem. Sie hat die Brust immer ohne Probleme genommen und jetzt seit ungefähr 2 Wochen trinkt sie sehr schlecht. Sie reißt sich ständig ab von der Brust, dreht ihren Kopf weg, und schreit auch ab und zu.
An was kann das liegen, dass sie so macht?!

Gut, ich habe auch sehr wenig Milch, gebe ihr fast nur noch Flasche und das möchte ich nicht wirklich, möchte meine brust nicht jetzt schon austrocknen lassen. Weil Muttermilch das beste ist. Ich trinke auch Stilltee aber das bringt nichts, versuche sie auch schon öfters anzulegen, aber das klappt nicht, weil sie an der Brust rum macht. Ich weiß nicht was ich machen soll. Mich macht das fertig, dass sie die Brust nicht mehr wirklich nimmt. Was kann ich den tun??

Lg Nati90

von Nati90 am 18.01.2011, 13:28 Uhr

 

Antwort auf:

Kind trinkt schlecht

Liebe Nati90,

Ihre Tochter ist augverwirrt, etwas was leider nicht selten bei so kleinen Babys vorkommt, wenn sie eine Flasche bekommen. Sie muss erst lernen, wie sie an der Brust trinken muss, denn die Techniken an Brust und Flasche unterscheiden sich ganz grundlegend (es ist an der Flasche nicht leichter, sondern anders).

Eine Saugverwirrung ist für alle Beteiligten belastend und zerrt an den Nerven. Sie kann aber mit viel Geduld und der richtigen Anleitung überwunden werden.

Ein Baby, das mit der Flasche gefüttert wurde, hat einen sofort einsetzenden, gleichmäßigen Milchfluss kennengelernt. An der Brust reagiert es dann frustriert, weil nicht der von ihm erwartete, sofortige und stetige Milchfluss einsetzt. Es ist daher wichtig, dass Sie Ihre Milch bereits vor dem Anlegen zum Fließen bringen. Versuchen Sie, den Milchspendereflex durch Ausstreichen, Brustmassage und Wärmeanwendung oder eventuell mit einer Pumpe auszulösen ehe Sie Ihre Tochter anlegen. Warten Sie nicht, bis Ihr Baby sehr hungrig ist. Ein aufgeregtes, hungriges Baby ist nicht unbedingt bereit, etwas Neues (also das korrekte Trinken an der Brust) zu lernen.

Wählen Sie eine bequeme Stillhaltung, um möglichst entspannt zu sein und achten Sie auf eine korrekte Anlegetechnik (eine gute Beschreibung der Anlegetechnik finden Sie in dem Info Blatt "Stilltechniken, die funktionieren", das Sie bei der La Leche Liga Deutschland und jeder LLL Stillberaterin (auch bei uns) bestellen können. Das Stillen im Rückengriff (auch Unter dem Arm Haltung genannt, in dieser Position ruht der Kopf des Kindes in Ihrer Hand und seine Beine liegen seitlich neben Ihrem Körper und zeigen nach hinten) eignet sich gut, weil Sie in dieser Haltung den Kopf Ihres Babys gut kontrollieren können und genau sehen, was es macht. Vermeiden Sie es, Ihre Tochter am Gesicht oder seitlich am Kopf oder mit geringem Fingerdruck am Hinterkopf zu berühren. Derartige Berührungen können dazu führen, dass der Suchreflex beim Baby ausgelöst wird und es seinen Kopf in Richtung der Berührung dreht. Fester, gleichmäßiger Druck auf den Hinterkopf bedeutet normalerweise kein Problem für das Baby.

Wenn Sie im Rückengriff stillen, können Sie eine Windel zwischen Ihre Hand und den Kopf Ihres Babys legen oder es fest in eine Decke einwickeln, deren obere Ecke Sie unter seinen Kopf legen. Stützen Sie den Kopf und den Nacken Ihres Babys in Höhe der Ohren mit Ihrer Hand.

Will Ihr Kind nicht an der Brust bleiben, nachdem es sie zunächst erfasst hat, können Sie während des Stillens etwas zuvor ausgestrichene Milch auf die Stelle tropfen, an der ihre Lippen Ihre Brust berühren. Sie wird die Milch schlucken und dabei ihre Zunge abflachen, so dass sie die Brust richtig fassen kann. Um ein Wundwerden (bzw. eine Verschlimmerung des Wundseins) ihrer Brustwarzen zu verhindern, müssen Sie darauf achten, dass Ihr Baby die Brust richtig erfasst und korrekt saugt.

Es wäre günstig, wenn Sie sich an eine Stillberaterin vor Ort wenden würden, die Ihnen im direkten Gespräch Tipps geben kann und eventuell auch sieht, wie Ihr Baby an der Brust trinkt.

Adressen von Stillberaterinnen finden Sie im Internet unter:
http://wwwlalecheliga.de (Stillberaterinnen der La Leche Liga), http://www.afs-stillen.de (Stillberaterinnen der Arbeitsgemeinschaft freier Stillgruppen) oder http://www.bdl-stillen.de (Still- und Laktationsberaterinnen IBCLC).

LLLiebe Grüße,
Biggi

von Biggi Welter, Stillberaterin am 18.01.2011

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

Kind trinkt schlecht und spuckt mehr

Hallo! Seit ein paar Tagen trinkt mein Kleiner irgendwie immer nur sehr kurz. Er trinkt ca. 6x in 24 std. und hat viele nasse Windeln, sodass ich schon denke, dass er genug bekommt. Außerdem spuckt er seit zwei Tagen wieder vermehrt; häufig auch erst 2-3 std. nach einer ...

von susu75 28.10.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Kind trinkt schlecht, Kind trinkt

viel Milch, aber mein Kind trinkt nur eine Seite

Hallo, ich hab mal wieder eine Frage...meine Tochter trinkt meist nur eine Seite pro Stillmahlzeit. Und ist danach anscheinend auch satt. Nur habe ich, was ja auch schön ist, viel Milch. Zumindest hab ich das Gefühl. Die Brüste fühlen sich zwischen den Mahlzeiten immer recht ...

von truude 25.06.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kind trinkt

Kind trinkt kurz und wenig

Meine Tochter ist 15 Wochen alt und wird voll gestillt. Sie trinkt meistens nur sehr kurz und intensiv (meist bis die Windel voll ist), verschluckt sich oft und ist dann durch nichts mehr zum Weitertrinken zu animieren, sondern lacht mich an und weint, wenn ich sie wieder an ...

von märz10 21.06.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kind trinkt

Wieviel Zeit zum Abstillen??? Kind (9 Monate) trinkt nur Tee, keine Folgemilch!

Meine Tochter ist nun 9 Monate, isst früh 1/2 Glas Obst-Getreidebrei, Mittags 1 Glas Babymenu´, nachmittags 1/2 Glas Obst-Joghurtbrei und Abends 1 Glas Grießbrei...(nur als Beispiel von der Menge her) Dazu trinkt sie über den Tag verteilt 200ml Fencheltee und trinkt morgens, ...

von elisa 22.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kind trinkt

Kind heult Brust an - trinkt wenig

Hallo, ich weiss echt nicht, was meine Kleine plagt. Sie ist jetzt 7,5 Wochen alt und hat bis Ende letzter Woche auch eigentlich ganz gut getrunken - nie sehr viel - so ca. 10 Minuten, aber dafür so ca. alle 2 Stunden. Sie hatte bislang jede Woche so ca. 230 Gramm ...

von kirshinka 22.05.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kind trinkt

Mein Kind trinkt nicht an der Brust

Aufgrund des HELLP Syndroms wurde mein Sohn 9 Wochen vor dem Termin per Kaiserschnitt geholt. Leider wurde das Stillen in der Klinik nicht gefördert, habe ihn aber, nachdem er stabil und in eine andere Klinik verlegt worden war (nach ca. 1 ½ Wochen), immer wieder mit ...

von Stillwillige 15.05.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kind trinkt

Kind trinkt nicht mehr richtig.

Hallo! Brauche dringend Hilfe, mein Kleiner will nicht mehr richtig trinken. Er ist jetzt 11 Wochen alt. Mein Problem ist, dass er seit einer Woche am Tage die rechte Brust ablehnt und schreit wie aus leibeskräften, wenn ich ihn dort anlegen möchte. Habe auch schon mehre ...

von sonny286 07.04.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kind trinkt

Trinkt mein Kind zu viel?

Hallo, also erst mal zu unserer Situation... Mein kleiner ist heute 2 Monate und eine Woche alt und trinkt ca 200 ml alle 3 Stunden oder ab und an auch länger je nach dem wie der kleine eben schläft. Wir betreiben eine Zwiemilchernährung mit Muttermilch und Aptamil ...

von klein_MAIO 27.03.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kind trinkt

Kind trinkt nicht

Hallo, ich habe eine dringende Frage: mein Baby, 7 Monate, verweigert jegliche Nahrungsaufnahme. Bisher wurde sie gestillt. Um das Milchangebot aufrecht zu erhalten, versuchte ich es nun mit pumpen (Medela Swing). Jedoch schaffe ich dabei max. 20 ml INSGESAMT abzupumpen! ...

von 2xMutter 05.02.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kind trinkt

Mein Kind trinkt nur 5 Min.

Hallo! Mein 2 Monate altes Kind trink nur 5 Min. an der Brust. Bekommt er genug Milch? Als er 3-5 Wo. alt war hat er länger getrunken und der Abstand zwischen Mahlzeiten war 3-4 Std. und jetzt 2-3 Std. Was stimmt jetzt nicht? Danke im Voraus für Ihre ...

von s0706 12.01.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kind trinkt

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.