Kristina Wrede

Kristina Wrede

Stillberaterin

Kristina Wrede absolvierte ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Kristina Wrede viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. 2008 übernahm sie neben Biggi Welter zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de. Von August 2018 bis April 2019 besuchte sie Fortbildungen in Bindungsbasierter Beratung und Therapie (BBT) bei Prof. Dr. Karl-Heinz Brisch zur Anwendung von bindungsbasierter Beratung in der peri- und postnatalen Zeit, bei Säuglingen, Kindern und Jugendlichen.

Kristina Wrede

Bin ich eine schlechte mama?

Antwort von Kristina Wrede, Stillberaterin

Liebe Tweety1986,

nein, du bist ganz sicher keine schlechte Mutter!!! Es gibt leider Kinder, die in den ersten Lebenswochen scheinbar durch nichts glücklich zu machen sind. Wir sprechen dann von "Schreikindern", Dr. Sears nennt sie "24-Stunden-Babys" (und hat ein ganz wundervolles Buch darüber geschrieben, das ich dir sehr empfehlen kann...).

Es ist kaum möglich zu sagen, WAS genau diesen Kindern hilft, manche brauchen intensives Tragen, andere wollen ihre Ruhe haben und werden eher davon überreizt, wenn wir zu viel tun, um sie zu beruhigen... Im Grunde hilft nur, auszuprobieren...

Dabei kann es gut sein, dass dein Kind ein bisschen weinen muss, um abschalten zu können. Das zuzulassen ist völlig in Ordnung. Dass ein Baby nie weinen darf, ist ein Ammenmärchen. Worauf jedoch geachtet werden sollte ist,es dabei nicht allein zu lassen. Es kann und darf die Erfahrung machen, dass manche Dinge im Leben eben nicht so toll sind, aber dass Mama und/oder Papa DA sind, tröstend und beruhigend.

Lass dich bloß nicht verunsichern, du bist eine ganz wundervolle Mama, das ist ganz offensichtlich - würdest du dir sonst solche Sorgen machen??

Lieben Gruß,
Kristina

von Kristina Wrede, Stillberaterin am 07.06.2013

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

Abstillen- Auswirkungen auf die Mama?

Meine Tochter ist vor einem Monat 2 geworden und da habe ich die bis dahin existenten Stillmahlzeiten (morgens, abends, nachts 3-5x) stark reduziert. Sie bekommt jetzt nur noch abends ein paar Schluck. Ich habe den Eindruck, die Menge ist stark zurückgegangen. Beabsichtigt war ...

von blah 04.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mama

Wann "arbeitet" Mamas Körper wieder "normal" nach dem Abstillen???

Liebe Biggi, liebe Kristina, dank Eurer Hilfe und meiner Intuition habe ich es nach fast dreizehn Monaten Stillzeit geschafft, meinen Sohn im September nachts anderweitig wieder beruhigen zu können, wenn er wach wird und schreit wie am Spieß. Wenn es mir gesundheitlich ...

von Hashomy 17.12.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mama

Hilft Abstillen, nächtl. Trennung von Mama (wegen Geburt) zu verkraften?

Liebe Biggi, ich möchte Dir hiermit erst einmal kurz für Deinen Text zum "Dauerstillen in der Nacht" danken, in dem Du über positive Erfahrungen mit Deinen und anderen LLL-Kindern geschieben hast. Ich musste direkt ein paar mal weinen (bin aber auch schwanger ;-) ). Jetzt ...

von Vivien Si 05.12.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mama

Rückmeldung von mama-von-püppi am 08.10.2012 Wie kriege ich sie an

Hallo ich wollte berichten das ich sie nach dem ich den Text geschrieben habe einfach nochmal probiert habe anzulegen so aus Verzweiflung uuuund ein Wunder ist geschehen seit dem habe ich ein wunderbares Stillbaby. ch kanns immernoch nicht glauben. Danke ...

von mama-von-püppi 12.10.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mama

Ins Bett bringen durch Ehemann und ohne Mama?

Guten Tag, ich stille meinen Sohn ( fast 2 Jahre ) noch 3Mal täglich, so auch am Abend, kein Einschstillen, aber es gehört zum Ritual. Mein Mann und ich begleiten ihn immer beide in den Schlaf indem wir am Bett singen. Nun möchte ich morgen Abend gern mal ins Kino gehen und ...

von Charlotta 10.10.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mama

Zeit für ein Dankeschön und "Mutmacher" für andere Mamas

Liebe Biggi, liebe Kristina! Meine Kleine schläft selig in ihrem Bettchen - zum ersten Mal seit Ewigkeiten ohne in den Schlaf gestillt zu werden. Und ich nutze die Gelegenheit, um mich bei euch zu bedanken. Denn euch und eurer phantastischen und noch dazu kostenlosen Arbeit ...

von Rory 08.10.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mama

Lilly Padz oder Mama Pads

Hallo, ich wollte mal Fragen, ob es eine Empfehlung gibt, welche Silikon-Stilleinlagen besser sind. Möchte mir welche Anschaffen, wenn ich unterwegs bin, damit sicher alles dort bleibt wo es ist. Könnt ihr mir sagen, welche waschbaren Stilleinlagen eine Gore-Tex-Membran ...

von 022009 10.07.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mama

Kein Einschlafen ohne Mama

Liebe Frau Welter, unsere Tochter - 17 Monate - wird von mir noch nachts und mittags gestillt. Sie trinkt auch aus der Flasche (morgens und abends). Leider lässt sie sich nur von mir ins Bett bringen oder nachts beruhigen. Mit Papa gibt es ein Riesendrama (ich war ...

von luischen 12.06.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Mama

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.