Biggi Welter

Biggi Welter

Stillberaterin

Biggi Welter absolvierte ab 1996 ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Biggi Welter viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. Ab 1999 übernahm sie zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de, die sie heute noch leitet. Ihre Beratungen bei Rund-ums-Baby.de werden jeden Monat hunderttausendfach weltweit von stillenden Müttern gelesen. Ein achtsamer und wertschätzender Umgang mit Kindern liegt ihr am Herzen.

Biggi Welter

Beikost und viel Milch

Antwort von Biggi Welter, Stillberaterin

Frage:

Hallo,

meine Tochter ist 7 Monate alt. Bis 6 Monate habe ich voll gestillt und nun mittags den Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei schrittweise eingeführt. Sie isst diesen recht gut (ca. 160g) - diese Mahlzeit ist somit "umgestellt".

Allerdings habe ich schon immer sehr viel Milch (hatte schon 4 Milchstaus bzw. Brustentzündungen deswegen) und meine Brüste spannen nun mittags sehr (und auch nachts, da sie nun z.T. 6-7 Stunden am Stück schläft). Um den Druck etwas zu mindern, pumpe ich mittags etwas Milch ab, aber nur 20-30 ml. Leider hat sich bisher da nichts eingespielt, obwohl meine Tochter schon seit 3 Wochen nach dem Gemüsebrei keine Milch mehr wollte.
Nun graut mir fast vor der Einführung des nächsten Breies (Ich wollte mit GOB weitermachen - ggf. abends, da ich noch keine Vollmilch geben will - mein Mann hat Laktoseintoleranz). Allerdings schaffe ich es auch nicht, täglich 200 ml MuMilch abzupumpen, um ggf. damit den Abendmilchbrei anzurühren.

Was kann ich tun, damit meine Milch etwas zurückgeht und es vor allem nicht so spannt in den langen Pausen?

Kann ich z.B. auch mal Pfefferminztee trinken (eher abends oder eher morgens?) oder wie kann ich das sonst besser regulieren helfen?

Oder haben Sie sonst noch Tipps für mich?

Danke und Grüße
Gabana

von Gabana am 26.06.2008, 15:12 Uhr

 

Antwort auf:

Beikost und viel Milch

Liebe Gabana,

am besten wäre es, wenn Sie Ihr Baby vor der Beikost noch anlegen würden.

Der Begriff BEI Kost sollte wörtlich verstanden werden, es ist ergänzende Kost, die die Muttermilch nicht ersetzen, sondern ergänzen soll. Sollte die Muttermilch durch die Beikost ersetzt werden, würde es Anstatt Kost heißen. Wird in Zusammenhang mit der Beikostmahlzeit gestillt, kann das Kind außerdem einige Nährstoffe aus der Beikost besser aufnehmen und verwerten. Die Empfehlung lautet also nicht strikt erst eine komplette Mahlzeit vollständig zu ersetzen, ehe die nächste Mahlzeit ersetzt wird, sondern erst etwa eine Woche abwarten, ehe ein neues Nahrungsmittel eingeführt wird und die Beikost als Ergänzung und nicht als Ersatz für die Muttermilch betrachten. Daher gibt es auch keine festgelegte Zahl für die Stillmahlzeiten, sondern das Kind kann weiterhin nach Bedarf gestillt werden.

Sie können also am Abend den Brei ohne Milch anbieten und danach einfach noch stillen.
Mit der Zeit wird Ihr Baby dann immer weniger trinken und mehr essen und die Brust hat Zeit, sich an die Umstellung zu gewöhnen.

LLLiebe Grüße,
Biggi

von Biggi Welter, Stillberaterin am 26.06.2008

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

Fragen zur Beikost

Hallo liebe Biggi, habe eine kleine Tochter von 7 Monaten die bis vor ca. 6 Wochen voll gestillt wurde - wir sind jetzt beim Mittagsbrei angekommen - jetzt meine Frage das füttern klappt sehr gut sie ißt mit freude und begeisterung - sie schafft allerdings immer nur so ca. ...

von schnucky + leonie 16.06.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beikost

Stillen und Beikost

Hallo, mein Sohn ist nun 6 Monate und zwei Wochen alt und bekommt seit ca. 4 Wochen Mittags Gemüsebrei. Er wiegt 9.100 gr und ist 72,5 cm groß. Er futtert inzwischen ein 190 gr Gläschen. Danach biete ich ihm noch die Brust an. Dort trinkt er dann auch noch mal. Ist das ein ...

von Jeannine30 13.06.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beikost

Nochmal Beikost!!

Danke für Deine Antwort. Hast mir sehr weiter geholfen. Aber eine Frage hätte ich noch. Wenn man später mal eine zweite Mahlzeit beginnt zu geben, starte ich dann wieder mit ein paar Löffelchen und steigere es dann von Tag zu Tag?Oder kann man dann schon mehr geben? Komm ...

von Heidi25 11.06.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beikost

Beikost!!

Hallo!! ICH WÜNSCHE DIR ALLES ALLES GUTE UND FREUE MICH RIESIG DAS DU WIEDER DA BIST. Ich habe da auch noch eine kleine Frage: Und zwar: Ich habe einen Sohn mit 6 Monaten und wir haben jetzt mit Beikost( Karotten) begonnen. Es klappt auch ganz gut. ...

von Heidi25 09.06.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beikost

Zahnen und Beikostverweigerung

Hallo, meine Maus ist 9 Monate alt, zahnt und lehnt neuerdings den Mittagsbrei komplett ab. Wäre sie "normalgewichtig" könnte ich ihr beruhigter wieder die Brust geben, aber sie ist sehr zart und ich habe das Gefühl dass meine Milch nicht "fett" genug ist. Kann man dafür ...

von novemberfee 21.05.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beikost

Richtiger Zeitpunkt Beikost

Hallo, ich habe dir schon mal vor einiger Zeit geschrieben: http://www.rund-ums-baby.de/stillberatung/beitrag.htm?id=94766 Mittlerweile ist mein Sohn 5 Monate alt (in 2 Tagen wird er 5 Monate) und ich stille ihn immer noch, er bekommt aber nach wievor ca. 220ml PRE dazu ...

von liara 21.05.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beikost

Beikost

Hallo Meine Kleine ist nächsten Freitag 24 Wochen alt, ab da möchte ich ihr abends mal eine Flasche füttern eine Woche lang, danach mittag mal Frühkarotten am Löffelchen geben. Stimmt das, dass man in diese Frühkarottengläschen Öl reintuen sollte, sonst bekommt Baby einen ...

von maria1605 21.05.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beikost

beikost-viele fragen:)

hallo! meine tochter st jetz 8 moante alt ich stille sie noch ... zu mittag bekommt sie ein gemüseglas. nachmittags ein obstglas. jetzt zu meinen fragen: welchen brei wird als nächstes eingeführt??und wie lang soll man immer warten bis man das nächste einführt? gibt ...

von enomiss1 21.05.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beikost

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.