Dr. med. Vincenzo Bluni

Schmerzen nach Wadenkrampf

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Hallo!

Ich habe auch mal wieder eine Frage.

Ich hatte Samstag morgen beim aufwachen einen sehr starken Wadenkrampf im linken Bein. Im Laufe des Tages tat die Wade dann weh wie bei einem Muskelkater. Heute ist es noch stärker geworden. Aber bei mir kommt ein normaler Muskekater auch meistens erst nach zwei Tagen. Am meisten tut es weh wenn ich das Bein längere Zeit ruhig gehalten habe und dann aufstehe und laufe. Beim längeren laufen wird es dann besser. Wenn ich seitlich auf die Wade drücke tut es auch weh. Auch wenn ich den Fuß nach oben oder unten drücke, also der Muskel arbeitet. Alles in allem sind die Schmerzen aber gut auszuhalten. An dem Tag bevor der Krampf kam bin ich auch sehr viel mehr rumgelaufen als sonst und beide Füße waren etwas geschwollen (hatte ich aber auch schon vor der SS oft, wenn ich viel rumgelaufen bin) Nach dem Krampf war aber nichts mehr geschwollen. Die Wade ist auch nicht hart, heiß oder verfärbt. Auch beim Druck auf die Fußsohle merke ich nichts.
Ich hatte sowas auch vor der SS schon ab und zu mal und auch da haben die Schmerzen einige Tage angehalten und waren dann wieder weg. Ich glaube eigentlich nicht an eine Thrombose.
Aber da in der Schwangerschaft die Thrombosegefahr ja etwas erhöht ist, weiß ich nicht ob ich vorsichtshalber zum Arzt gehen sollte um das überprüfen zu lassen. Oder kann ich abwarten ob die Schmerzen von allein wieder weggehen. Bei einem Muskelkater bedingt durch den Krampf müssten sie ja mit der Zeit besser werden. Wenn es eine Thrombose ist, eher schlimmer, oder?

Ich nehme auch die ganze Schwangerschaft über schon Magnesium. Es war auch der erste Wadenkrampf in der Schwangerschaft.

Ich bin jetzt in der 25 SSW und 32 Jahre alt.

von Knuddelmuff am 03.07.2011, 23:39 Uhr

 

Antwort auf:

Schmerzen nach Wadenkrampf

Hallo,

bei derartig anhaltenden Beschwerden wenden Sie sich bitte direkt an Ihre Frauenärztin/Frauenarzt, um die Ursache und Bedeutung abklären zu lassen.

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 04.07.2011

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Schwangerschaft und Geburt:

Wadenkrampf geht nicht weg...

Guten Tag, Ich bin in der Nacht vom letzten Samstag auf den Sonntag erwacht, weil ich einen höllisch schmerzenden Wadenkampf bekam. Ich hab Magnesium eingenommen und massiert. Bin dann schlafen gegangen. Am Sonntag hab ich dann eingecremt, ging baden und wieder Massiert und ...

von leekisha 27.10.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wadenkrampf

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.