Frage: Wadenkrampf - Magnesiummangel?

Sehr geehrter Dr. Bluni! Manchmal habe ich in Ihren Antworten gelesen, dass Frauen während der Schwangerschaft Magnesium verordnet wurde. Nun zu meiner Frage. Kann es sein, dass ich durch meine Schwangerschaft (6.SSW) auch einen Magnesiummangel habe? Ich mußte jetzt aufstehen, nachdem mein Mann "erste Hilfe" bei mir geleistet hat, solch einen Wadenkrampf hatte ich. Sowas hatte ich seit Jahren nicht mehr und dann auch nie in dieser Strärke. Ich hüpfe hier bestimmt schon eine halbe Stunde "im Dreieck" und trotzdem verhärtet sich die Wade immmer wieder. Vielen Dank im Voraus! Ina-Maike

Mitglied inaktiv - 18.01.2005, 05:32



Antwort auf: Wadenkrampf - Magnesiummangel?

liebe Ina, Wadenkrämpfen in der Schwangerschaft liegt häufig ein Magnesiummangel zu Grunde. Sofern andere Dinge ausgeschlossen werden konnten, ist die Empfehlung, dieses mit einer täglichen Einnahme von etwa 300 mg Magnesium/Tag, bzw. 15 mmol/Tag, z.B. in Tabletten- oder Kapselform zu behandeln. Die Frau sollte wissen, dass sie die oral zugeführte Dosis bei anhaltenden Beschwerden steigern kann, um hier Abhilfe zu leisten. Wenn dieses nicht den gewünschten Effekt erzielt, können auch Wechselbäder, Bein- und Fußgymnastik sowie Warmhalten der Beine weiterhelfen. Im Fall von nächtlichen Wadenkrämpfen kann die Frau bei Bauchlage nachts die Füße über die Matratze hinausragen lassen, bei Rückenlage die Fußsohlen am Bettende abstützen, falls dies ohne Behinderung des Schlafs möglich ist. Darüber hinaus haben einfache Dehnungsübungen einen guten vorbeugenden Effekt. VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 18.01.2005



Antwort auf: Wadenkrampf - Magnesiummangel?

hallo ina, hol dir einfach magnesium-kapseln (zb. magnetrans forte). die schaden auf keine fall und deine krämpfe gehen auf jeden fall weg. mein arzt hat mir die auch verschrieben und ich musste sie nicht einmal bezahlen. ich hatte allerdings gebährmutter-krämpfe und verspannungen im halswirbelbereich, aber das hilft auch bei wadenkrämpfen. gute besserung und viel glück, sigrid

Mitglied inaktiv - 18.01.2005, 08:21



Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Wadenkrampf

Hallo Dr. Bluni, ich bin in der 24. SSW und habe seit einiger Zeit fast täglic bzw. eher nachts mit starken Wadenkrämpfen zu kämpfen, die ich alleine auch kaum wieder wegbekomme. Ich nehme schon ca. 300 mg Mg und Ca zusätzlich, vermeide Säure (z.B. Zitronen, Orangen) sowie Essig (in Salatdressing), weil mir das meine Frauenärztin so empfoh...


Wadenkrampf heut nacht...

Ich (29 SSW) bin heute Nacht mit einem höllischen Wadenkrampf aufgewacht. Erst als ich auf den Fuß gestanden bin, hat es langsam nachgelassen. Ist es sinnvoll Magnesium-Tabletten zu nehmen, oder muss ich erst mit meinem Arzt Rücksprache halten ? Wieviele Tabletten sind dinnvoll am Tag ? Ich habe hier diese "Werla oder Verla"


Wadenkrampf geht nicht weg...

Guten Tag, Ich bin in der Nacht vom letzten Samstag auf den Sonntag erwacht, weil ich einen höllisch schmerzenden Wadenkampf bekam. Ich hab Magnesium eingenommen und massiert. Bin dann schlafen gegangen. Am Sonntag hab ich dann eingecremt, ging baden und wieder Massiert und Magnesium eingenommen, weil es nicht besser wurde. Heute ist es immer no...


Schmerzen nach Wadenkrampf

Hallo! Ich habe auch mal wieder eine Frage. Ich hatte Samstag morgen beim aufwachen einen sehr starken Wadenkrampf im linken Bein. Im Laufe des Tages tat die Wade dann weh wie bei einem Muskelkater. Heute ist es noch stärker geworden. Aber bei mir kommt ein normaler Muskekater auch meistens erst nach zwei Tagen. Am meisten tut es weh wenn ich...


Schmerzen nach wadenkrampf

Hallo Samstag hatte ich einen Wadenkrampf. Seit dem tut mir die Wade weh. Ich kann kaum noch laufen. Ist das normal? Oder kann es ein Gefäßverschluss sein?


Muskelkater nach Wadenkrampf

Guten Tag Herr Bluni Ich hatte seit langem von Sa auf So in der nachts in der rechten Wade einen Krampf als ich mich strecken wollte. Dass hat so gezogen, dass ich mich nicht getraut habe etwas dagegen zu unternehmen. Heute, 2 Tage danach zieht es immer noch in der Wade wie Muskelkater. Ist dies normal? Wie lange kann so etwas andauern. Werde am...


Wadenkrampf

Hallo, Also erstmals möchte ich sagen,dass ich es toll finde,dass Sie die Fragen beantworten,hilft einem oft sehr gut weiter. Ich bin jetzt in der 32 ssw und nehme schon seit langer Zeit 1xtgl ein Säckchen Magnosolv. Jedoch seit kurzem hilft es überhaupt nichtmehr. Ich habe nachts Wadenkrämpfe, und wache ständig auf,kann oft garnicht auf den Fu...


Wadenkrampf oder Thrombose ?

Guten Morgen Herr Dr Karle, Ich habe heute früh nun schon seit gut anderthalb Stunden Schmerzen in der rechten Wade kurz unterhalb der Kniekehle. Die Schmerzen fühlen sich an wie ein sich anbahnender Wadenkrampf und werden sowohl beim Anspannen der Wade als auch beim Dehnen schlimmer. Sollte ich damit zum Arzt wegen Thromboserisiko oder ist da...