Dr. med. Vincenzo Bluni

Risiko eines Laborbesuches (Impfstoffherstellung) ?

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Guten Tag,
Ich arbeite als Konferenzdolmetscherin und hätte nächste Woche eigentlich einen 4-tägigen Auftrag für das Audit einer Pharmafirma, die Impfstoffe herstellt. Dabei würden auch Labore usw. besichtigt. Sind solche Orte für Schwangere zugänglich bzw. riskant? Müssten Vorsichtsmassnahmen getroffen werden oder ist dies unbedenklich?
Besten Dank im Voraus, herzliche Grüsse

von Titounet am 19.06.2019, 14:58 Uhr

 

Antwort auf:

Risiko eines Laborbesuches (Impfstoffherstellung) ?

Hallo,

Das hängt natürlich ein wenig davon ab, was das pharmazeutische Unternehmen selbst zur Gefährdungssituation in diesem Labor sagt.

Ich gehe aber davon aus, dass ein großes Unternehmen niemals eine Besuchergruppe durch ein Labor führen würde, indem die Gefahr bestehen würde, dass sich die Besucher mit Krankheiten anstecken würden.

Herzliche Grüße VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 19.06.2019

Antwort auf:

Risiko eines Laborbesuches (Impfstoffherstellung) ?

Kannst du erfragen, welche Sicherheitsstufe die Laborräume haben? Ich hab an der Uni im Labor gearbeitet (Biochemie), zu Laboren mit Sicherheitsstufe S2 oder höher sowie zu „Heißlaboren“ (Arbeiten mit radioaktiven Isotopen) sowie zu Röntgenräumen (u.a. Kristallographie) haben Schwangere keinen Zutritt! Daran würde ich mich auch unbedingt halten.

Sicherheitsstufe S1 ist dagegen kein Problem.

Ist es schon offiziell, dass du schwanger bist?

Es bleibt dir nichts anderes übrig, als mit den Verantwortlichen zu reden. Evtl. kannst du den Auftrag nicht erfüllen.

von blablubblub am 19.06.2019

Antwort auf:

Risiko eines Laborbesuches (Impfstoffherstellung) ?

Hallo Herr Bluni,
Es handelt sich ja auch um keine "Besuchergruppe", sondern um Auditoren, also Vertreter der Gesundheitsbehörden, die das Unternehmen beurteilen müssen... Ich werde mich wohl erkundigen müssen....
Gruss & danke

von Titounet am 19.06.2019

Antwort auf:

Risiko eines Laborbesuches (Impfstoffherstellung) ?

Vielen lieben Dank dir für deine sachkundige Antwort. Da muss ich mich jetzt wohl irgendwie schlau machen.
Nee, ist leider noch sehr früh und damit alles andere als offiziell...

von Titounet am 19.06.2019

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Schwangerschaft und Geburt:

FSME-Impfung in der Frühschwangerschaft vor Urlaub in Risikogebiet?

Lieber Herr Dr. Bluni, ich bin zur Zeit in der 9. SSW, in drei Wochen fahren wir in den Urlaub auf einen Bauernhof im Schwarzwald. Sollte ich noch eine Schnellimpfung gegen FSME durchführen lassen? Meine dreijährige Tochter habe ich bereits impfen lassen, selber aber ...

von helenek 18.06.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Risiko

Arbeiten mit einem Hämatom in der Frühschwangerschaft - Wie hoch ist das Risiko

Sehr geehrte Fachexperten, ich bin in der 10ssw (9+0). In der 9ssw hatte ich Blutungen. Die sind nach 3 Tagen verschwunden. Ich bin im Anschluss zum Arzt: Bei mir wurde ein Hämatom festgestellt der nach wie vor da ist und ggfs. könnte es nochmal zu Blutungen kommen. Der Arzt ...

von AnWa 18.06.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Risiko

Ab wann ist eine Gebärmutterhalsverkürzung ein Risiko?

Sehr geehrter Herr Dr. Bluni, ich bin aktuell in der 20+3 SSW. Mein Gebärmutterhals ist auf 2,3 cm verkürzt. Ich hatte bereits eine Konasition (Trichterbildung) und eine Frühgeburt, 29SSW,sowie einen Abgang in der 11SSW. Nun bekam ich auf Anfrage Utrogest und den Hinweis ...

von Rebekka82 11.06.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Risiko

Risiko auf Schwangerschaft?

Ich hatte vor genau 19 tagen einen chirurgischen abbruch ohne komplikationen. Das gespräch mit meinem FA über verhütung steht noch an darum verhüten wir mit Kondom...gestern ist dieses gerissen, wie hoch ist also die wahrscheinlichkeit das ich hiervon schwanger werden kann. Ist ...

von Marie_2001 06.06.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Risiko

Risiko Fehlgeburt bei Infektion

Hallo, ich nehme heut den 6. Tag 1500mg Amoxicillin täglich wegen bakterieller Vaginose. Seit dem hab ich auch ständig ein Ziehen im UL, Druck in der Scheide usw. Mein Gebärmutterhals liegt bei 3,8cm. Ich hab riesige Angst das ich eine Fehlgeburt erleiden werde aufgrund der ...

von Minnixox 03.06.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Risiko

Risiko erneuter Fehlbildungen beim zeiten Kind

Hallo Dr. Bruni, Bin neu in Forum und wollte hier mal die Meinung von ihnen hören. Bei meinem ersten Kind (momentan 2 Jahre alt) wurde erst bei der U2 untersuchung festgestellt, das er einen Herzfehler hat ( Fallotsche Tetralogie) was für und natürlich ein riesen Schock ...

von Nesrinilyas 03.06.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Risiko

Aneurysma Risiko Geburt

Hallo Dr. Bluni, Ich habe ein eventuell seltsames Anliegen. Ich habe Zystennieren (ADPKD). Das habe ich von meinem Vater geerbt. Nun wurde mir vor 6 Jahren (bei meiner 2ten Schwangerschaft) von einer Nierenärztin offenbart, das Patienten mit Zystennieren auch eine ...

von Lunamaus3 19.05.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Risiko

Untersuchungsintervall bei Verdacht auf Eileiterschwangerschaft/ Risiko Ruptur?

Sehr geehrter Dr. Bluni, bei mir wurde am Montag Ultraschall gemacht da ich mich in der Theorie derzeit in der 7SSW befinde, der HCG Wert der ersten Blutentnahme allerdings nicht mit der SSW übereinstimmte. Dazu habe ich leichte Schmerzen/ Druckempfinden in der Rechten ...

von Mal32 15.05.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Risiko

Praeklampsie Risiko

Hallo, wir waren letzte Woche zur Feindiagnostik wo u.a. ein Praeklampsiecreening gemacht wurde, da ich in der ersten Schwangerschaft eine hatte. In der 2. Nicht, sprich ich bin jetzt mit dem 3. Kind schwanger. Laut der Ärztin und Labor ist das Risiko wohl schon bei 1:100 ...

von dima2309 13.05.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Risiko

Ist Bluthochdruck, der vor der Schwangerschaft besteht, risikoreicher?

Hallo Herr Doktor, Bin 35 Jahre und habe bereits zwei Kinder(2009 und 2011) per Kaiserschnitt entbunden. Danach hatte ich eine Hirnblutung durch eine Aneurysmaruptur, welches gecoilt ist (2012). Seit Anfang diesen Jahres nehme ich Ramipril 5mg morgens gegen Bluthochdruck (ohne ...

von Susi210783 05.05.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Risiko

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.