Dr. med. Vincenzo Bluni

Restless legs in der SS

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Hallo!
Ich habe seit 2 Monaten Schlafstörungen, schlafe erst ein um 23.00 Uhr, dann wache ich auf um 2.00 Uhr und dann wieder um 05.00 Uhr, um dann letztendlich um 06.00 Uhr richtig einzuschlafen! Dabei habe ich, wenn ich zur Ruhe komme, immer diese "unruhigen Beine". Das macht mich fertig, bin deshalb auch schon länger krank geschrieben! Mein Tag fängt erst richtig um 12.00 Uhr mittags an und dann bin ich aber auch ein wenig schlapp und nicht gut drauf! Geht das so weiter, bitte nicht.... :-((( Meine Schwangerschaft habe ich bis jetzt noch nicht genießen können, überhaupt nicht, leider....bin in der 17. SSW.
Was kann ich bloß tun???

von Alias70 am 06.08.2008, 23:42 Uhr

 

Antwort:

Restless legs in der Schwangerschaft

Hallo,

Das RLS (restless leg syndrom)ist folgendermaßen gekennzeichnet:

Bewegungsdrang begleitet von Missempfindungen:

Motorische Unruhe: Bewegungen lindern die Missempfindungen.
Die Symptome sind in Ruhe am schlimmsten und werden durch Bewegung teilweise gelindert. Die Symptome überwiegen abends und nachts

Die Betroffenen haben Mühe, einzuschlafen und durchzuschlafen, es zeigen sich unwillkürliche Bewegungen.

Der neurologische Befund ist bei den einigen Formen normal, kann in jedem Alter beginnen, familiäre Häufung kommt vor. Häufig eben auch in d. Schwangerschaft.

Insgesamt handelt es sich hierbei um ein neurologisches Krankheitsbild, das mit entsprechenden Medikamenten, die sicher in den meisten Fällen nicht in d. Schwangerschaft erlaubt sind, behandelt wird.

Hier wäre zur sinnvollsten Therapie sicher die Rücksprache mit einem Neurologen anzuraten.


VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 07.08.2008

Antwort:

Restless legs in der Schwangerschaft

Magnesium abends vorm Einschlafen, Schönen Gruß

von Kaspar am 07.08.2008

Antwort auf:

Restless legs in der SS

Hallo! Leider hatte ich das in meiner 2. SSW auch. Ich konnte gar nichts dagegen tun. Ich habe dann das Stilkissen genommen, mit einer Seite den Bauch gestützt und das andere Ende zwischen die Beine (bei den Waden) und noch ein Polster dazwischen. So konnte ich es einigermaßen aushalten. Wenn es gar nicht ging dann nützte es nur wenn ich aufgestanden bin und ein bisschen gelaufen bin. LG

von Laurin am 08.08.2008

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.