Dr. med. Vincenzo Bluni

Plazentainsuffizienz

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Hallo,

1. das als Ursache zumindest wenig wahrscheinlich

2. für die Plazentainsuffizienz kann es ganz verschiedene Ursachen geben. So steigt das Risiko mit der Anzahl von Begleiterkrankungen, wie zum Beispiel einen Diabetes oder erhöhtem Blutdruck oder sonstigen Gefäßerkrankungen.

Auch für das Risiko erhöht sein, wenn die Schwangere erst in der laufenden Schwangerschaft einen erhöhten Blutdruck entwickelt.

3. grundsätzlich werden wir dann dazu raten, nach einer solchen Schwangerschaft bei noch bestehendem Kinderwunsch zusammen mit dem behandelnden Hausarzt (Allgemeinmediziner oder Internist) nach möglichen internistischen Grunderkrankungen zu suchen. Darüber hinaus stimmen Sie am besten auch mit der Frauenärztin/Frauenarzt das weitere Vorgehen ab.

Dazu kann zum Beispiel gehören, dass schon früh in der Schwangerschaft nach entsprechenden Hinweiszeichen geschaut wird und im späteren Verlauf mindestens ein bis zweimal per Doppler nach Einsicht den Gefäßen geschaut wird; das am besten dann auch in einem Zentrum.

Herzliche Grüße VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 19.04.2019

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Schwangerschaft und Geburt:

Plazentainsuffizienz durch Dopplerultraschall erkennbar - kleines Kind (SGA)?

Sehr geehrter Herr Dr. Bluni, Ich bin in der 34 SSW. Ca seit der 25 SSW tritt eine Wachstumsrestriktion auf. Nabelschnuransatz marginal außen, schlechte Dopplerwerte bei Organscreening. Ich nehme seit der 15 SSW Trombo ASS. Weiters liegt bei mir ein Uterus Duplex Bicollis ...

von mercella 08.03.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Plazentainsuffizienz

Folgeschwangerschaft nach Plazentainsuffizienz

Hallo, Ich melde mich nun erneut mit einer Frage. In meiner 1. Schwangerschaft wurde bei 38+3 eine Plazentainsuffizienz festgestellt, davor würde ich alle 2 Wochen wegen geringem Gewicht des Kindes kontrolliert. Da war immer alles in Ordnung. Das geburtsgewicht lag dann ...

von Bananna.st 08.02.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Plazentainsuffizienz

Risiko Plazentainsuffizienz

Am Montag hatte ich bei 12+5 mein ETS, Blutabnahme war bereits bei 8+3. Der US sah gut aus (SLL 7,0 NF 1,8 FI 10,8 BIP 25,2) nur leider waren beide Blutmarker zu niedrig (ich kenne ich Werte leider nicht, bei freies beta HCG sah ich aber auf dem Bildschirm den Wert 28.000). ...

von tonomo 12.01.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Plazentainsuffizienz

wiederholte plazentainsuffizienz?

sehr geehrter dr.bluni, um meine geschichte zu erklären,wird es leider etwas länger.ich versuche mich kurz zu fassen. meine große tochter kam 2013 in der 35+2ssw mit 1380g u 40cm nach plazentainsuffizienz,zu wenig fruchtwasser & ss-bluthochdruck zur welt.eine gestose wurde ...

von Babytwo1318 04.06.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Plazentainsuffizienz

akute Plazentainsuffizienz

Sehr geehrter Herr Dr. Bluni, wie hoch ist denn die generelle Wahrscheinlichkeit eines Auftretens einer akuten Plazentainsuffizienz während einer Schwangerschaft? Und durch welche Faktoren ist diese erhöht? Vielen Dank und freundliche ...

von stuttgart211986 30.01.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Plazentainsuffizienz

Therapie bei einer chronischen Plazentainsuffizienz aufgrund Raynaud Syndrom/Rhe

Sehr geehrter Herr Dr. Bruni, meine Schwester ist jetzt in der 13. Schwangerschaftswoche und ist sehr verzweifelt. Bei ihr wurde aufgrund der schlechten Blutwerte eine chronische Plazentainsuffizinz festgestellt. Der Grund ist ihr Raynaud Syndrom/Rheuma. Als Therapie wurde ...

von birg17 27.10.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Plazentainsuffizienz

Ab welcher SSW ASS zur Vorbeugung einer Plazentainsuffizienz?

Während meiner letzten Schwangerschaft hatte ich eine chronische Plazentainsuffizienz. Elektive Sectio erfolgte in der 32. Woche, Gewicht lag bei 1150 Gramm. FÄ rät bei erneuter SS ASS 100 zur Prävention. Doch ab welcher SSW, hierzu habe ich unterschiedliche Empfehlungen zweier ...

von Isabel1709 25.04.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Plazentainsuffizienz

Plazentainsuffizienz / Blutgerinnungsuntersuchung

Sehr geehrter Dr. Bluni, vielen Dank für Ihre Antwort. Der Blutgerinnungsbefund ist schon da und unter Bemerkung steht - Plasminogen-Aktivator-Inhibitor 1 (PAI 1) erhöht. Frage: 1. Könnte dies die Ursache für die Plazentaineffizienz und somit für die Fehlgeburt sein? 2. ...

von radusabz 16.12.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Plazentainsuffizienz

Plazentainsuffizienz

Sehr geehrter Dr. Bluni, ich hatte bei meiner 3. Schwangerschaft (1. SS: Eileiterschwangerschaft, 2. SS: Fehlgeburt in der 7. SSW) leider wieder eine Fehlgeburt diesmal in der 18.SSW. Bei der normalen Kontrolluntersuchung wurde kein Herzschlag mehr festgestellt. Das Kind hat ...

von radusabz 05.12.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Plazentainsuffizienz

Plazentainsuffizienz?

Hallo Dr. Bluni, ca. in der 30. Schwangerschaftswoche (aktuell 35. Woche) wurden bei mir Schwangerschaftsdiabetes (wird diätetisch behandelt) und Schwangerschaftshochdruck (mit Spitzen bis zu 170/117, wird mit Presinol behandelt) festgestellt. Vermutlich besteht auch eine ...

von ElocinS 08.11.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Plazentainsuffizienz

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.