Dr. med. Vincenzo Bluni

Frühgeburtsrisiko und Lage des Kindes

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Hallo Herr Dr. Bluni!

Ich bin heute in der 30+5 SSW. und habe seit der 23. SSW vorzeitige Wehen und einen verkürzten GMH. Ich lag bereits 2 x im Krankenhaus und habe dort auch die Lungenreifespritzen bekommen.
Heute war ich wieder bei meiner Gynäkologin, welche einen GMH von 2,7 cm maß und einen fingerkuppendurchlässigen Mumu feststellte. Das CTG zeigte heute keine Wehentätigkeit auf.
Sie meinte, dass ich noch 3 Wochen durchhalten sollte. Auf meine Frage hin, ob es utopisch sei, die 38. SSW anzustreben, bejahte sie dies. Außerdem hat sich die Kleine von SL in BEL gedreht.
Was meinen Sie, wird sie laut Befund deutlich eher kommen? Und was sagt Ihre Erfahrung in Bezug auf die jetzige BEL-Position? Sie lag die letzten Wochen in SL. Drehen sich die Kinder normalerweise wieder in SL zurück, wenn sie schon einmal so lagen?
Herzlichen Dank für Ihre Zeit und Hilfe!!!
Arwen

von Arwen- am 14.04.2009, 22:53 Uhr

 

Antwort auf:

Frühgeburtsrisiko und Lage des Kindes

Hallo Arwen,

1. eine Einschätzung Ihrer persönlichen Situation hinsichtlich des zu erwartenden Frühgeburtsrisikos kann am besten ein erfahrener Kliniker oder Frauenarzt in der Praxis vornehmen.

2. wenn die Situation nun nach stationärer Behandlung zum Stillstand gekommen ist, dann ist dieses erst mal sehr hoffnungsvoll stimmend.

2. wenn die Kinder sich bis zur 33. SSW nicht gedreht haben und hier auch schon dauerhaft in Beckenendlage liegen, dann sinken die Chancen auf eine spontane Wendung auf ca. 10%. Vorher zu spekulieren über das wenn und aber, ist sicher nicht sinnvoll.

Bleibt das Kind dennoch in Beckenendlage liegen, dann sollte man mit den Eltern ab der 34./35. SSW über die Konsequenzen, Möglichkeiten und Entbindungsmodus sprechen.

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 15.04.2009

Antwort auf:

Frühgeburtsrisiko und Lage des Kindes

Hallo,

Möglich ist alles. Ich hatte damals in meiner ersten Schwangerschaft (ab der 21.SSW) auch vorzeitige Wehen, GMH war verkürzt mit Trichterbildung.Bekam damals den Cerglage Pessar Ring eingesetzt, da der Muttermund sich öffnete.
Mit viel schonen und liegen haben wir es bis 36+6 SSW geschafft.

Diesmal habe ich wieder einen GMH (momentan bei 2,2 cm) mit Trichterbildung seit der 26.SSW. Habe mich wochenlang geschont und viel gelegen, bin jetzt in der 34. SSW und es schaut bis jetzt ganz gut aus das wir bis 36./37. SSW auch schaffen.
Es muss also nicht immer heißen das dass Baby früher kommt.
Zumindestens nicht in den Frühgeburtsrisiko Zeitraum.

Dein Baby kann sich immer noch drehen und vielleicht hat deine Hebamme demnächst ja noch einen Tipp oder Hilfe falls es so bleiben sollte mit BEL.
Aber noch hat es Platz und könnte ich wieder in SL drehen.

Ich wünsche dir alles Gute und das dein Baby noch lange im Bauch bleibt !

LG Mucki

von Mucki84 am 14.04.2009

Antwort auf:

Frühgeburtsrisiko und Lage des Kindes

Hallo!
Hab keine Angst, du hast die 30. SSW vollendet und das ist schonmal gut. Ich habe bereits seit der 17.SSW vorzeitige Wehen und kurz drauf kam ein verkürzter Gebärmutterhals mit Trichter dazu. Heute bin ich bei 35+3, womit niemand gerechnet hatte. Zwischendurch hatte ich auch das Arabin Pessar, der ist aber schon von Wehen rausgeschoben worden. Inzwischen ist der Befund auch ohne den Ring mehr oder weniger stabil. Wenn man dir rät, dich zu schonen, nimm das wirklich ernst, es bringt sehr viel wie man sieht! Wegen der Kindslage würde ich mir keine Sorgen machen, wenn das Baby bisher immer in SL lag, ist die Wahrscheinlichkeit in dieser Woche noch groß, dass es sich auch wieder in die Position dreht und falls nicht, weiß deine Hebamme bestimmt Rat, da nachzuhelfen! Alles Gute!

von littlesunshine am 15.04.2009

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Schwangerschaft und Geburt:

Frieren in der SSW und Lage des Kindes im Bauch

Hallo, frisch wieder zurueck von unserem Saudi-Arabien-Reisebus-Trip frage ich diesmal folgendes: stimmt es , dass Frauen in der SSW generell schneller frieren oder ist das ein Ammenmaerchen? Und stimmt es - ich glaubs nicht - , dass MAedchen generell im Bauch der Mama ...

von Hanan 14.04.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lage

Lagerungsschwindel

hallo dr. bluni.....ich bins mal wieder :-) ich leide hin und wieder unter dem sogenannten lagerungsschwindel...der dann auftritt, wenn mein nackenbereich sehr stark verspannt ist (mit verspannungen habe ich ja schon immer zu kämpfen)! der schwindel tritt meistens auf, wenn ...

von konni76 12.03.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lage

Lage der Gebärmutter

Hallo, ich bin morgen in der 8 ssw, Gestern war ích beim FA, und irgendwie hat mich das ganze sehr verunischert. Und zwar hat der FA über den vaginalen Ultraschall das Baby nur gesehen, wenn er von außen auf die Gebärmutter gedrückt hat. Er sagte die Gebärmutter stehe steil ...

von N78 05.03.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lage

Lage der Plazenta

Hallo Hr. Dr. Bluni! Wo sollte in der Schwangerschaft eigentlich die Plazenta liegen? Bei meiner Tochter hatte ich eine Hinterwandplazenta und bei dieser Schwangerschaft ist die Plazenta vorne. Wobei diese noch wandern kann. Ist eine Vorderwand- oder eine ...

von fuzerl 20.11.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lage

Lage des Babys

Das Baby meiner Tochter liegt seit Anfang der Schwangerschaft extrem weit unten,direkt an der Blase. Sie ist in der 21.SSW.Ihre Ärztin kann mit Ultraschall nur schlecht untersuchen,weil es sich immer nach unten verkrümmelt.Hat das irgendwelche Nachteile.und wandert das Baby ...

von Oma S. 23.09.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lage

Lage des Kindes

Guten Tag, ich bin in des 20.SSW. Mein Kind hat schon seit etwa 4 Wochen Schädellage. Ich versuche schon ein paar Tage den kleinen Krümel zum drehen zu animieren. Frage 1: Schädellage jetzt schon? Ist das normal? Frage 2: Ich schaukel mein Kind immer mal damit es sich ...

von Krümel123 12.08.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lage

Lage des Kindes

Hallo Beim letzten US am Freitag (24+3) lag der Kleine in BEL und lt Arzt mit dem Rücken nach vorne. Mich würde interessieren, ob man ggf weniger vom Kind spürt wenn es mit dem Rücken nach vorne liegt als wenn es mit der Bauchseite nach vorne liegt oder hat das nichts zu ...

von Novemberkind00 13.05.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lage

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.