Dr. med. Vincenzo Bluni

Erneute Schwangerschaft nach Kaiserschnitt

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Schönen guten Tag,

Meine Frau und ich sind in den Überlegungen ein zweites Kind zu bekommen. Ich persönlich setze mich viel mit potentiellen Risiken auseinander, möchte diese abwägen, um alles tun zu können was man selber noch in der Hand hat. Meine Frau musste in der ersten Schwangerschaft per geplantem Kaiserschnitt entbinden. Das verlief auch alles gut. Nun lese ich viel über erhöhte Risiken in eine Folgeschwangerschaft, kann diese glaube nur nicht vernünftig einordnen. Mein Thema ist gerade die Komplikation "Plazenta accreta". Diese Komplikation klingt schon recht gefährlich insbesondere was das Blutungsrisiko angeht. Ergänzt um die Tatsache, dass meine Frau eine seltene Blutgruppe hat (null negativ), macht mir das Thema arge Bauchschmerzen. Meine Frau sieht es locker, ich leider nicht. Wie wahrscheinlich ist solch eine Entwicklung nach einem Kaiserschnitt in der ersten Schwangerschaft und kann man zumindest schlimme und verherende Komplikationen meiden, wenn man von vorne herein wieder einen geplanten Kaiserschnitt vorsieht? Kann man jetzt schon, vor einer zweiten Schwangerschaft, Untersuchungen machen, die das Risiko besser einschätzbar machen? Die Frauenärztin meinte beim Ultraschall zumindest, dass die Narbe sehr gut und gerade verheilt sei. Bringt das etwas?

Danke für eine Rückmeldung und einen schönen Tag noch.

von Masu am 10.11.2019, 14:52 Uhr

 

Antwort auf:

Erneute Schwangerschaft nach Kaiserschnitt

Hallo,

1. zunächst einmal werde ich auch Ihnen dazu raten, - wenn es auch zu nichts führen wird - das Lesen bei Dr. Google & Co. komplett einzustellen.

Grundsätzlich wird kein Laie heute mehr in der Lage sein, sich zu solchen Themen objektiv zu informieren, weil eben auch der überwiegende Teil der Erzählungen kompletter Unsinn sein.

2. die Vorgeschichte eines Kaiserschnitts wird natürlich für eine kommende Schwangerschaft oder Geburt immer ein wenig mehr Risiken mit sich bringen. Das hängt aber auch davon ab, was letztlich die Indikation für den seinerzeitigen Kaiserschnitt war, ob die Frau ansonsten weitere Risiken mit sich bringt und wie dann die kommende Schwangerschaft verläuft.

3. und grundsätzlich gehen wir immer von den Dingen aus, die häufig sind und nicht die, die praktisch nie vorkommen.

4. das bedeutet, wenn der erste Kaiserschnitt geplant war, bei der Frau keine sonstigen Risiken sind, dann werden die Risiken für eine zukünftige Schwangerschaft/Geburt überschaubar sein, wenn dieses die betreuenden Ärzte vor Augen haben, eine Wartezeit von mindestens 18 Monaten nach der Geburt eingehalten wird und sich dann im Verlauf der Schwangerschaft keine weiteren Besonderheiten ergeben.


5. Das dann notwendige Planungsgespräch zur Geburt sollte Ihre Frau dann etwa um die 36. Woche bei der zuständigen Oberärztin/Oberarzt der Klinik führen, wobei dort der Bericht zur letzten Geburt vorliegen sollte.

Und das grundsätzliche Gespräch zum Thema Kinderwunsch wird natürlich zunächst einmal mit der betreuenden Frauenärztin/Frauenarzt geführt.

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 10.11.2019

Antwort auf:

Erneute Schwangerschaft nach Kaiserschnitt

Hallo,

ich hatte auch eine Placenta accreta bei seltener Blutgruppe, aber das wurde nach der Geburt sofort bemerkt und ich war innerhalb von 25 Minuten im OP. Ob die Gefahr nach Kaiserschnitt erhöht ist, kann ich Dir nicht sagen, aber da nach dieser Geburtsart eine Klinikgeburt angestrebt werden sollte (so meine Information), wäre Deine Frau ja direkt in guten Händen.
Dieses Risiko spricht meiner Meinung nach nicht gegen ein zweites Kind.

Viele Grüße

von Mamamaike am 10.11.2019

Antwort auf:

Erneute Schwangerschaft nach Kaiserschnitt

Vielen Dank für beide Antworten. Ja in der Tat ist da viel Dr. Google bei. So ist es wohl. Aber es ist mir halt auch aufgefallen, dass in einigen Foren, diese Komplikation schon mehrfach Thema war.

Ihre Aussage Hr. Dr. Bluni entnehme ich, dass das Risiko dennoch verschwindet gering ist.
Der Kaiserschnitt wurde wegen einer Beckenendlage gemacht. Weitere Risiken lagen nicht vor. Lief auch alles reibungslos. Aber vernarbt ist die Gebärmutter nun leider. Alleine aus Sicherheitsgründen würden wir Stand heute wahrscheinlich auf einen erneuten geplanten KS gehen.
Wenn wir uns denn für ein zweites Mal entscheiden sollten.

von Masu am 11.11.2019

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag ab 7 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Schwangerschaft und Geburt:

Kaiserschnittnarbe "taubes Gefühl" bei zweiter Schwangerschaft

Lieber Herr Dr. Bluni, ich bin mit meinem zweiten Kind in der 29 SSW schwanger. Nachdem meine mittlerweile 20 Monate alte Kaiserschnittnarbe aus der ersten Schwangerschaft bislang wenig (spürbare) Probleme bereitete (hin und wieder zwickt und zieht es im Bereich der äußeren ...

von Tomsa 27.04.2019

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schwangerschaft, Kaiserschnitt

Schwangerschaft nach Kaiserschnitt

Sehr geehrter Herr Doktor Blumen, Ich habe eine Frage und hoffe Sie können mir weiterhelfen. Im März diesen Jahres habe ich mein erstes Kind zur Welt gebracht. Leider ist mein Sohn einen Tag vor dem errechneten Geburtstermin gestorben und kam dann am errechneten Termin ...

von Malki 20.08.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schwangerschaft, Kaiserschnitt

Schwangerschaft nach Kaiserschnitt

Hallo Herr Dr. Bluni, Vor ein paar Wochen habe ich meine Tochter per geplantem Kaiserschnitt wegen einer Zwerchfellhernie entbunden. Sie ist mein erstes Kind, der Kaiserschnitt verlief problemlos. Leider ist meine Tochter nur 11 Tage alt geworden und dann verstorben. ...

von minimimali 06.02.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schwangerschaft, Kaiserschnitt

Schwangerschaft nach Kaiserschnitt

Hallo, mein erstes Kind kam im Mai 2017 per Kaiserschnitt. Wir würden gerne jetzt wieder Schwanger werden. Der Kaiserschnitt wäre dann, wenn es klappt, ca 9 Monate her. Mal angenommen es klappt, würden zwischen den Kaiserschnitten 18 Monate liegen. Das nächste Kind soll ...

von HeideG 23.01.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schwangerschaft, Kaiserschnitt

Schwangerschaft nach Kaiserschnitt

Sehr geehrter Herr Dr. Bluni, ich hatte einen nicht geplanten Kaiserschnitt. Eigentlich wollten wir immer so schnell wie möglich ein zweites Kind bekommen. Muss man nach einem Kaiserschnitt eine gewisse Zeit warten bis man wieder schwanger wird, wenn man eine natürliche ...

von Karin1110 08.08.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schwangerschaft, Kaiserschnitt

Schwangerschaftscholestase im Griff- dennoch Kaiserschnitt

Sehr geehrter Herr Dr. Bruni, Uch bin jetzt 36+6, Bei mir wurde in der 34. SSW eine SS- Cholestase diagnistiziert. Nach stationärer Überwachung und unter Ursofslk (1-1-1) sind die Gallensäurewerte und Leberwerte nun seit 1.5 Woche von 52 wieder auf 10 gesunken ( Gallensäure) , ...

von miaanna2013 04.02.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schwangerschaft, Kaiserschnitt

Was beachten nach Kaiserschnitt und neuer Schwangerschaft?

Guten Abend Herr Dr. Bluni. Mein KS ist nun fast 2 Jahre her (02/2014), aktuell bin ich in der 33. SSW schwanger und lese bzw. höre von "dünnen Narben" usw. Woran merke ich denn, ob meine Narbe noch okay ist? Ich verspüre keinerlei Veränderungen im Vergleich zu vor der ...

von jani-san 18.01.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schwangerschaft, Kaiserschnitt

Schwangerschaft nach Kaiserschnitt

Hallo Herr Bluni, und zwar geht es darum: Mein erster Kaiserschnitt war 2004. Ich brachte im Februar 2015 mein zweites Kind per Kaiserschnitt auf die Welt. Da wir einen geringen Abstand bei den Kindern haben möchten, habe ich bzw. wir vor, das nächste Kind im ...

von Lucylein1987 14.01.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schwangerschaft, Kaiserschnitt

erneute Schwangerschaft nach Kaiserschnitt mit Blutung

Sehr geehrter Herr Bluni, ich habe bereits drei Kinder, das erste mit Saugglocke geholt, das zweite spontan und das dritte per Kaiserschnitt nach mehrfach versuchter, erfolgloser Einleitung. Während der dritten Schwangerschaft musste ich drei Monate lang Heparin spritzen, ...

von DoreenW1979 07.01.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schwangerschaft, Kaiserschnitt

Schwangerschaft nach 2fachem Kaiserschnitt

Hallo, Wir haben schon zwei Kinder. Die erste Tochter kam per Notkaiserschnitt. Die zweite dann mit geplanten Kaiserschnitt. Ich hatte ab der 19 Woche ca. Schmerzen an der Narbe, wenn auch nicht stark, aber doch eindeutig. Zum Glück auch nur, wenn sie sich bewegt hat. ...

von Jo-Hanna 02.10.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schwangerschaft, Kaiserschnitt

Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.