Unser Lexikon für die Schwangerschaft

Schwangerschaftslexikon

© fotolia, albert schleich

 

Wochenbett

Als Wochenbett werden die sechs bis acht Wochen nach der Entbindung bezeichnet. Ein Begriff für die Frauen in diesen Wochen ist auch "Wöchnerin", abgeleitet aus dem alten Begriff "Sechswöchnerin".

In dieser Zeit sollen geburtsbedingte Verletzungen heilen können, die frischgebackene Mama soll zur Ruhe kommen - sie steht unter dem so genannten "Mutterschutz". Die Körper erholt sich von den Anstrengungen der Schwangerschaft und der Geburt, der Wochenfluss als Zeichen der Heilung der Verbindungsstelle von Mutterkuchens und Gebärmutter tritt aus und die Rückbildung setzt ein. Die Hormonproduktion stellt sich wieder um und die Gebärmutter verkleinert sich wieder.

Für die meisten Frauen ist das Wochenbett eine Zeit stark schwankender Emotionen - manche Frauen durchleben eine so genannte Wochenbettdepression. In dieser Zeit ist die Hilfe bzw. der Beistand einer Hebamme von großer Bedeutung. Sie kommt regelmäßig zu der frischgebackenen Mutter und dem Baby nach Hause, gibt viele hilfreiche Tipps, berät und hört vor allem auch gerne zu.

Hier finden Sie weitere Infos zum Thema Wochenbett - die richtige Pflege für Mama und Baby.
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.