Unser Lexikon für die Schwangerschaft

Schwangerschaftslexikon

© fotolia, albert schleich

 

Sonne

Ausgedehnte Sonnenbäder sind generell nicht besonders gesund. Während der Schwangerschaft ist die Haut jedoch besonders empfindlich und neigt zu Sonnenbrand. Vor allem am Bauch, wo sie stark gedehnt wird. Hormonell bedingt bilden sich jetzt auch schneller Sommersprossen und dunkle Pigmentflecken auf Wangen, Stirn und Oberlippe. Wenn Sie in die Sonne gehen, sollten Sie sich deshalb unbedingt mit einem hohen Lichtschutzfaktor schützen und die starke UV-Strahlung in der Mittagszeit meiden. Große Hitze kann darüber hinaus für den Kreislauf, der während der Schwangerschaft ohnehin stark beansprucht wird, zur Belastung werden.

Gut geschützt und in Maßen dürfen Sie aber ruhig die Sonne genießen. Die UV-Strahlung gelangt nicht durch den Bauch hindurch zu Ihrem Baby und wird ihm, solange Sie sich dabei wohlfühlen, sicher nicht schaden. Obendrein wirkt sich Sonnenlicht positiv auf die Laune aus und füllt die Vitamin-D-Speicher im Körper auf. Von Solariumsbesuchen in der Schwangerschaft wird allerdings abgeraten.


Lesen Sie auch unseren Hebammentipp zum Thema Sonnenbaden in der Schwangerschaft.
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.