Unser Lexikon für die Schwangerschaft

Schwangerschaftslexikon

© fotolia, albert schleich

 

Schwangerschaftsdauer

Die Dauer einer Schwangerschaft lässt sich grundsätzlich von zwei Zeitpunkten an errechnen. Dies ist möglich ab dem Tag der Befruchtung der Eizelle oder ab dem 1. Tag der letzten Regel.

Diese beiden möglichen Zeitpunkte liegen jedoch etwa 2 Wochen auseinander, da der Moment des Eisprungs erst etwa zwei Wochen nach dem 1. Tag der letzten Regel erfolgt. Eine Befruchtung der Eizelle durch ein Spermium ist also auch erst zwei Wochen nach dem 1. Tag der letzten Regel möglich.

Tatsächlich besteht in den ersten zwei Wochen nach dem 1. Tag also noch gar keine Schwangerschaft.

Dennoch verwenden Ärzte und Hebammen (u.a. in den Mutterpässen) diese Rechnung ab dem 1. Tag der letzten Regel, da die meisten Frauen angeben können, wann ihre letzte Menstruation begonnen hat. Dagegen lässt sich nie ganz genau sagen, wann die Befruchtung (etwa in der Mitte des Zyklus) stattfand.

Auf der Basis dieser Rechnung ab dem 1. Tag der letzten Regel dauert eine durchschnittliche Schwangerschaft 280 Tage (40 Wochen), wobei das Baby immer etwa 2 Wochen "jünger" ist, als die errechnete Schwangerschaftswoche vermuten lässt.

Für die Berechnung des voraussichtlichen Entbindungstermins wird ebenfalls der erste Tag der letzten Monatsblutung benötigt - wobei gerade einmal 4-5% aller Babys exakt an diesem errechneten Tag auf die Welt kommen.
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.