Unser Lexikon für die Schwangerschaft

Schwangerschaftslexikon

© fotolia, albert schleich

 

Querlage

Bei einer Querlage liegt das Baby quer im Bauch der Mutter - was glücklicherweise nur selten vorkommt. Eine natürliche Geburt ist mit einer Querlage ausgeschlossen, weshalb die Entbindung per Kaiserschnitt erfolgt. Ist die Fruchtblase intakt, kann ein erfahrener Geburtshelfer in der 34.-37. Schwangerschaftswoche eine äußere Wendung versuchen. Dabei wird versucht, das Kind von außen durch die Bauchdecke zu drehen. Eine konstante Überwachung per Ultraschall und die Bereitschaft für einen Kaiserschnitt sind dabei unbedingt notwendig. Dies wird heutzutage jedoch nur noch selten probiert.

Des weiteren gibt es naturheilkundliche Methoden wie die Moxibustion, die dabei helfen können, dass sich das Baby vor der Geburt noch von allein in die Schädellage dreht.
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.