Unser Lexikon für die Schwangerschaft

Schwangerschaftslexikon

© fotolia, albert schleich

 

Pigmentflecken

Während der Schwangerschaft bilden sich bei manchen Frauen großflächig bräunliche oder auch braungraue Flecken im Gesicht. Unter Medizinern werden diese Pigmentflecken auch Melasma genannt.
Ein Melasma ist eine Pigmentstörung, die meist symmetrisch an Stirn, Schläfen, Wangen, Oberlippen und Kinn auftritt. Fast 90% aller Frauen zeigen diese Pigmentstörungen während der Schwangerschaft.

Die Pigmentflecken werden gebildet, weil sich während der Schwanerschaft bei vielen Frauen ein Überschuss an Melanin in der Haut findet. Die meisten Pigmentflecken verschwinden nach der Geburt des Babys wieder. Manchmal bildet sich aber ein Melasma auch nach der Schwangerschaft nicht vollständig zurück.

Hautärzte haben Möglichkeiten den Abbau des Melanins zu fördern. Doch je tiefer das Pigment in der Haut liegt, desto länger dauert die Therapie.

Um erst gar nicht so viele Pigmentflecken zu bekommen, sollte man Sonnenbäder während der Schwangerschaft meiden und ein Sonnenschutzmittel mit einem besonders hohen Lichtschutzfaktor verwenden.
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.