Unser Lexikon für die Schwangerschaft

Schwangerschaftslexikon

© fotolia, albert schleich

 

Magen

Schwanger zu sein, schlägt vielen Frauen auf den Magen. In der Frühschwangerschaft sorgt der rasante Anstieg der Schwangerschaftshormone dafür, dass gut 70 Prozent aller Schwangeren unter Übelkeit leiden – manche Frauen müssen sich sogar mehr oder minder regelmäßig übergeben.

Ab dem vierten Monat gibt sich die Schwangerschaftsübelkeit bei den meisten Frauen wieder und die ersten Heißhungerattacken treten auf: Der Magen muss dann bei einigen Schwangeren gewagte Geschmackskombinationen aushalten.

Im letzten Schwangerschaftsdrittel gerät der Magen dann ganz konkret in Bedrängnis: Das Baby wächst und damit verdrängt die Gebärmutter zunehmend die inneren Organe, allen voran den Magen. Weil hormonell bedingt der Schließmuskel am Mageneingang erschlafft, kann Magensäure in die Speiseröhre fließen und zu Sodbrennen führen.
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.