Unser Lexikon für die Schwangerschaft

Schwangerschaftslexikon

© fotolia, albert schleich

 

Grünes Fruchtwasser

Ist das Fruchtwasser grün verfärbt, so hat das Kind sich bereits im Mutterleib über den Darm entlehrt. Dadurch verfärbt sich das Fruchtwasser grün. Grünes Fruchtwasser kommt häufig bei übertragenen Kindern vor. Indirekt ist es auch ein Zeichen dafür, ob das Kind Aufregung oder Stress im Mutterleib oder während der Geburt hatte.

Grünes Fruchtwasser nicht ungewöhnlich


Bei einer anstrengende Geburt kann das Fruchtwasser wie Erbsenbrei aussehen. Dabei ist es wichtig, dass das Kind das Wasser unter der Geburt nicht einatmet, da die Fremdpartikel in der Lunge zu einer Lungenentzündung des Babys führen können. Babys die mit stark gefärbten Fruchtwasser zur Welt kommen, werden deshalb sehr gründlich abgesaugt, um alle Reste des verunreinigten Fruchtwassers zu entfernen. Grünes Fruchtwasser ist dabei nicht selten: Bei 12% aller Geburten findet man grünes Fruchtwasser, bei übertragenen Kindern sogar bei bis zu 20%.
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.