Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
Zur Startseite von Rund-ums-Baby Zurück zur Übersichtsseite Schwangerschaft
 
Unser Lexikon für die
Schwangerschaft
Schwangerschaft - Fragen und Antworten





 
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
F

 
Unser kostenloser Schwangerschafts-Newsletter
 
 

Fundusstand

Der oberste Punkt der Gebärmutter wird Fundus genannt. Der so genannte Fundusstand, den der Arzt oder die Hebamme von außen ertasten kann, wird in den Mutterpass eingetragen. Er gibt Aufschluss über das Wachstum der Gebärmutter in der Schwangerschaft mit dem Wachstum des Babys sowie über den Verlauf der Schwangerschaft an sich. Auch im Wochenbett lässt sich der Fundus der Gebärmutter ertasten.

Der Fundusstand ist abhängig von der Größe des Kindes und der Menge des Fruchtwassers. Abgetastet wird der Fundusstand in Querfingern, immer in Relation zum Körper. Bezugspunkte sind: Schambein (S), Nabel (N) oder Rippenbogen (Rb), so bedeutet N/2 beispielsweise zwei Querfinger unterhalb des Nabels.

Hier finden Sie typische Einträge zum Fundusstand im Mutterpass.


von Sandra Kunze
* Hier finden Sie Infos zu den häufigsten Beschwerden in der Schwangerschaft
* Stichwort Fundusstand
Eine Frage dazu stellen an:
Dr. med. Bluni Schwangerschaftsberatung
Prof. Dr. Costa Ernährung in der Schwangerschaft
Dr. med. Paulus Medikamente / Schwangerschaft
Dr. med. Kniesburges Geburt, Kaiserschnitt, Baby
Martina Höfel Hebamme, Schwangerschaft, Baby
Expertenantwort Antworten von Silke Westerhausen zu dem Stichwort  Fundusstand
 
Frage: Fundusstand

Hallo,
ich bin in der 12 SSW (korrigert 11 SSW, laut SSL 12 SSW), meine Gebämutter ist schon zwei/drei Finger breit unter meinem Bauchnabel und deutlich tastbar.
Meine FÄ meinte bei der Untersuchung nur: "huch, soweit oben schon."
Ist das bedenklich oder hat es irgendwelche Konsequenzen?
Es ist meine 2. SS, die erste liegt drei Jahre zurück und endete mit KS.


Antwort

Hallo,

Der Fundusstand beim zweiten oder mehr Kindern ist oft schon sehr früh hoch....
Zwillinge,Hydramnion (zu viel FW) oder andere Ursachen sollten ausgeschlossen werden.
Gibt es keinen Grund,ist es nicht bedenklich.

Grüße
Silke Westerhausen

Expertenantwort Antworten von Dr. med. Stefan Kniesburges zu dem Stichwort  Fundusstand
 
Frage: Fundusstand?

Bin in 29+5,Fundusstand ist 2 Finger unter dem Rippenbogen, ist das nicht etwas zu hoch?
Außerdem hab ich wenig Fruchtwasser,an der Grenze!
Sind die Maße sonst ok?
BPD-76
FOD-94
KU-285
ATD-78
FL-59
FA meinte es wird ein langes Baby(Papa ist 1,93)
vielen Dank schon mal für die Antwort!
LG Nicole


Antwort

Hallo,

der Fundusstand ist eine relativ ungenaue Methode, um das Schwangerschaftsalter oder die Kindsgröße zu bestimmen. Er ist heute durch die US-Messung abgelöst worden. Ein Fundus-Stand von RB-2 entspricht etwa der 32. SSW, die US-Messung ist für die 30. SSW. zeitgerecht.

Dr. S. Kniesburges, St. Anna Hospital

Expertenantwort Antworten von Hebamme Martina Höfel zu dem Stichwort  Fundusstand
 
Frage: Fundusstand

Hallo, ich bin in der 16+9. ssw und taste immer mal wieder meine Gebärmutter ab und stelle fest, dass der Fundusstand ganz unterschiedlich ist. Als ich bei der Untersuchung war (15+3) trug die Ärztin
n-3qf was ich nicht bestätigen konnte.Meine Blase war nämlich sehr voll. Nach dem Toilettengang saß die Gebärmutter viel tiefer. n-3qf würde ja auch die 20.ssw bedeuten, oder? Ich taste immer mal wieder mit ganz anderen Ergebnissen. Heute Morgen im Bett konnte ich die Gebärmutter schon in Bauchnabelhöhe tasten. Sie war sehr hart. Ich war sehr erschrocken. Nach dem Toilettengang tastete ich sie wieder viel tiefer. Unter anderem habe ich auch starkes ziehen im Unterleib, stärker noch als Menstruationsbeschwerden. Bei anwinkeln der Beine ist es unschön. Das ziehen ist eigentlich permanent vorhanden, nur manchmal sehr stark und krampfähnlich.

Wie ist es denn mit dem Fundusstand. Kann der wirklich so schwanken?





Antwort

Liebe elondi,

ja, der Fundusstand schwankt, weil Uterus und Blase zusammen in einer Bauchfellfalte liegen.
Wie Sie schon richtig festgestellt haben, schwankt die Höhe des Fundus mit Blasenfüllung.

Liebe Grüße
Martina Höfel

PS: Wenn der Fundus am Nabel steht, dann ist ca. die 20. SSW erreicht.

 
Mobile Ansicht
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2018 USMedia