Unser Lexikon für die Schwangerschaft

Schwangerschaftslexikon

© fotolia, albert schleich

 

Follikel - Eibläschen

Mit jedem neuen Monatszyklus beginnt im Eierstock die Reifung mehrerer Eibläschen, auch Follikel genannt. Die Eibläschen sind mit Flüssigkeit gefüllt und tragen jeweils eine Eizelle in sich. Im Normalfall reift nur ein Follikel soweit heran, dass es platzt und eine Eizelle freigibt (Eisprung). Wird die Eizelle auf ihrem Weg durch den Eileiter in die Gebärmutter befruchtet, tritt eine Schwangerschaft ein. Kommen mehrere Follikel zur Reifung und werden diese Eizellen alle befruchtet, entsteht eine Mehrlingsschwangerschaft.

Nach dem Eisprung wird aus dem im Eierstock verbleibenden Rest des Follikels der sogenannte Gelbkörper, der nun beginnt das Gelbkörperhormon oder Progesteron zu produzieren.
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.