Unser Lexikon für die Schwangerschaft

Schwangerschaftslexikon

© fotolia, albert schleich

 

Bishop-Score

Seit 1964 wird der Bishop-Score, ein Punktesystem, angewendet um die Geburtsreife des Muttermunds zu bewerten. Dabei untersucht der Arzt oder die Hebamme die Weite, die Struktur und die Länge des Gebärmutterhalses, sowie die Position und Lage des Kindes im Becken der Gebärenden. Je nach Befund werden unterschiedliche Punkte vergeben. Addiert man die Punkte, erreicht man maximal einen Wert von 11. Dabei zeigt die Erfahrung, dass bei einem Wert über 9 und einer Geburtseinleitung z. B. mit dem Wehenhormon Oxytocin eine Geburt innerhalb von vier Stunden eintritt.
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.