Unser Lexikon für die Schwangerschaft

Schwangerschaftslexikon

© fotolia, albert schleich

 

Biopsie

Bei einer Biopsie wird dem Körper eine Gewebeprobe entnommen. Im Labor kann das entnommene Material dann auf krankhafte Veränderungen hin untersucht werden.
Während einer Schwangerschaft kann eine Chorionzottenbiopsie im Rahmen der Pränantaldiagnostik durchgeführt werden. Dabei wird über eine Nadel Gewebe aus der Zottenhaut entnommen. In diesem Gewebe sind die Erbmerkmale des Kindes enthalten. So kann man genetische Veränderungen beim Fötus in einem sehr frühen Stadium (6. bis 8. Woche) erkennen.

Mehr über Chroionzottenbiopsie und andere Diagnoseverfahren erfahren Sie in unserem Special zum Thema Untersuchungen in der Schwangerschaft.


Fragen zum Thema beantwortet Prof. Dr. Hackelöer im Expertenforum Pränatale Diagnostik.
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.