Unser Lexikon für die Schwangerschaft

Schwangerschaftslexikon

© fotolia, albert schleich

 

Vorname

Die Wahl des Vornamens ist von großer Bedeutung und kann die Eltern über die gesamte Schwangerschaft hinweg beschäftigen. Die Rechtsprechung in Deutschland lässt grundsätzlich jeden Namen zu, der bereits irgendwo schon einmal vergeben wurde.

Der Vorname darf den künftigen Träger jedoch nicht beleidigen und auch nicht der Lächerlichkeit preisgeben. So wurden beispielsweise Verleihnix oder Störenfried von den Standesämtern abgelehnt. Bei Vornamen, die nicht eindeutig das Geschlecht erkennen lassen, muss ein zweiter Name vergeben werden. Bei Namen, welche noch nie vergeben wurden, beraten die Mitarbeiter der Namenberatungsstelle der Universität Leipzig. Hier werden auch Gutachten und Empfehlungsschreiben für Vornamen erstellt.

Der Vorname muss dem Standesamt bei Beantragung der Geburtsurkunde genannt werden.

In unserer Datenbank finden Sie 9000 Vornamen und ihre Bedeutung.
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.